Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober 2009 1 Mikrocomputertechnik Jürgen Walter „TIMER-2/3-Quickie“

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober 2009 1 Mikrocomputertechnik Jürgen Walter „TIMER-2/3-Quickie“"—  Präsentation transkript:

1 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Mikrocomputertechnik Jürgen Walter „TIMER-2/3-Quickie“

2 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Lernziele:  Architektur TIMER 2/3  Interrupt-Vektor  Genaue Abtastzeiten realisieren  Programm: FPS25_1s

3 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Voraussetzungen  C8051F340  Schaltplan VC_2  Fps? Frames per second = Bilder pro Sekunde in einer Kamera

4 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Wiederholung  Timer 0/1  Interrupt  Programm: BLIN_INT

5 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Timer 2 Architektur

6 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Timer 2 - Kern

7 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober TIMER 3 Architektur

8 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober ÜBUNG 01 Programm: FPS25_1s  T2 startet das Programm  Timer 2 muss genau nach 40ms einen Interrupt mit höchster Priorität auslösen – periodisch  Autoreload  In der Interrupt-Service-Routine werden 25 Interrupts gezählt und danach eine Umschaltung von LED1 durchgeführt. (d.h. die LED blinkt mit der Frequenz 0,5 Hz)

9 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Vorgehensweise: FPS25_1s  Projekt erstellen  Oszillator mit 3MHz  Timer 2 programmieren  Reload  Interrupt (Vorsicht TF2H zurücksetzen)  Zählregister R2 für Anzahl der Interrupts

10 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober ÜBUNG 02 In Amerika wird mit 30Fps gearbeitet. Wählen Sie eine sinnvolle Einstellung im Timer 2, um genau 30Fps zu erzeugen und die LED1 wie in Programm FPS25_1 nach 30 Frames umzuschalten.

11 Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober Quickies – schnell und intensiv lernen  Ziel erreicht!


Herunterladen ppt "Mikrocomputertechnik 1 Einführung Prof. J. Walter Stand Oktober 2009 1 Mikrocomputertechnik Jürgen Walter „TIMER-2/3-Quickie“"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen