Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Der Sechstagekrieg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Der Sechstagekrieg."—  Präsentation transkript:

1 Geschichte in fünf Der Sechstagekrieg

2 Überblick Datum 05. – 10. Juni 1967 Ort Sinai, Westjordanland & Golanhöhen Beginn Israelische Luftwaffe greift Ägyptens Flugplätze an Ende Einnahme der Golan-Höhen durch israelische Truppen 2 Die Beteiligten Jordanien Syrien Ägypten Israel Mosche Dajan (20. Mai 1915 – 16. Okt. 1981) Israelischer Verteidigungsminister Jitzchak Rabin (01. März 1922 – 04. Nov. 1995) Israelischer Generalstabschef

3 Hintergrund In den ersten beiden israelisch-arabischen Kriegen (Israelische Unabhängigkeitskrieg, 1948 & Sueskrise, 1956) konnte sich Israel behaupten & fügte den arabischen Staaten militärische Niederlagen zu Arabische Staaten sprechen Israel das Existenzrecht ab Ägyptens Präsident Nasser: „Unser grundlegendes Ziel ist die Vernichtung Israels. Das arabische Volk will kämpfen.“ (27. Mai 1967) Syrien & Ägypten unterstützen palästinensische Freischärler gegen Israel Regelmäßige Grenzkonflikte zwischen Syrien & Israel Ägypten & Israel Ägyptens Ausweisung der UN-Soldaten aus dem Sinai, Truppenaufmarsch an den Grenzen Israels & Schließung der Straße von Tiran 3

4 Verlauf: Prolog 4 Israel Libanon Syrien Jordanien Saudi-Arabien Ägypten Irak Jerusalem Amman Tel Aviv Haifa Damaskus Kairo Eilat Gaza 15. – 16. Mai 1967: Ägypten verlegt ca. 100‘000 Soldaten an die israelische Grenze 17. Mai 1967: Israel mobilisiert 18‘000 Reservisten 17. Mai 1967: Nasser fordert den Abzug der UN-Truppen aus dem Sinai – der Abzug beginnt am 19. Mai 22. Mai 1967: Ägypten schließt die Straße von Tiran für israelische Schiffe Ab 25. Mai 1967: Syrien & Jordanien stationieren als Ägyptens Verbündete Truppen an den Grenzen Israels

5 Verlauf: 05. – 10. Juni 5 Israel Libanon Syrien Jordanien Saudi-Arabien Ägypten Irak Jerusalem Amman Tel Aviv Haifa Damaskus Kairo Eilat Gaza 05. Juni 1967: Vernichtender Präventivschlag der israelischen Luftwaffe gegen Luftwaffen von 1. Ägypten & 2. Syrien & Jordanien 05. – 08. Juni 1967: Israelische Bodentruppen greifen auf dem Sinai an rücken bis zum Sueskanal vor 06. – 07. Juni 1967: Israelische Bodentruppen rücken im West- jordanland ein & erobern Jerusalem 08. – 10. Juni 1967: Israelische Bodentruppen erobern die Golanhöhen Bis 11. Juni 1967: Waffenstillstandsabkommen

6 Folgen Territoriale Zugewinne Israels Sinai als strategische Tiefe gegen Ägypten (1982 Rückgabe an Ägypten) Westjordanland Jerusalem als religiöses & politisches Zentrum Golanhöhen als strategische Verteidigungsstellung gegen Syrien 6 Israel kann seine sicherheitspolitische Lage verbessern durch Territoriale Veränderungen (siehe oben) Massive militärische Schwächung seiner arabischen Nachbarn Vertiefung der arabisch-israelischen Feindschaft Khartum-Resolution der arabischen Staaten: „Kein Frieden mit Israel, Keine Anerkennung Israels & keine Verhandlungen mit Israel.“ Ägyptisch-israelischer Abnutzungskrieg ( ) & insb. Yom-Kippur-Krieg (1973)

7


Herunterladen ppt "Www.geschichte-in-5.de Geschichte in fünf Der Sechstagekrieg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen