Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Textstrukturen 4 Die Erzählung. Texttypologie (nach Werlich 1975) TexttypKontextueller Fokus 1. Deskriptionfaktische Erscheinungen im Raum 2. Narrationfaktische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Textstrukturen 4 Die Erzählung. Texttypologie (nach Werlich 1975) TexttypKontextueller Fokus 1. Deskriptionfaktische Erscheinungen im Raum 2. Narrationfaktische."—  Präsentation transkript:

1 Textstrukturen 4 Die Erzählung

2 Texttypologie (nach Werlich 1975) TexttypKontextueller Fokus 1. Deskriptionfaktische Erscheinungen im Raum 2. Narrationfaktische und/oder konzeptuelle Phänomene in der Zeit 3. ExpositionZerlegung oder Zusammensetzung von begrifflichen Vorstellungen (Konzepten) der Sprecher 4. ArgumentationBeziehungen zwischen Begriffen oder Aussagen der Sprecher 5. Instruktionzukünftiges Verhalten des Senders oder des Adressaten

3 Abstrakt: Worum handelt es sich? Orientierung: Wer, wann, was, wo? Komplikation: Was passierte dann? Evaluation: Was soll das Ganze? Resolution: Wie ging es aus?

4 Abstrakt

5 Koda

6 Evaluation

7 Evaluative Handlung

8 Van Dijk, Textwissenschaft, München 1980

9

10 Robert Stolz, Im Prater blühn wieder die Bäume (1) Im Prater blühn wieder die Bäume, (2) in Sievering grünt schon der Wein. (3) Da kommen die seligen Träume: (4) Es muss wieder Frühlingszeit sein. (5) Im Prater blühn wieder die Bäume, (6) es leuchtet ihr duftendes Grün: (7) Drum küss, (8) nur küss, (9) nicht säume, (10) denn Frühling ist wieder in Wien!

11 1-10 GESCHICHTE 1-4 EREIGNIS KOMPLIKATION 3-4 RESOLUTION 3 Komplikation 4 Resolution 5-10 EREIGNIS KOMPLIKATION 7-10 RESOLUTION = ARGUMENTATION = EVALUATION = KODA 7-9 Faktum (Handlungsanweisung) 10 Begründung des Faktums

12 (Welches war die wichtigste Schlägerei, an die du dich erinnern kannst, eine, die dir im Gedächtnis geblieben ist …) a Na, (ich glaube), es war eine mit einem Mädchen. b Ich war noch klein, weißt du, c Und sie war das stärkste Mädchen, das stärkste Mädchen in der Gegend. d Wenn man ihr keine Bonbons in die Schule mitbrachte, schlug sie dir eine in die Fresse. e Und man mußte sie küssen, wenn sie es befahl. f Dieses Mädchen war nur etwa 12 Jahre alt, Mensch, g aber sie war ein Killer. h Sie ließ sich nichts sagen. i Sie schlug alle ihre Brüder nieder. j Eines Tages kam ich in die Schule k und ich hatte kein Geld. l Meine Alte wollte mir kein Geld geben. m Als ich einmal die Schule schwänzte, n haute sie mir ordentlich eine runter. o Ich schwänzte die Schule, Mensch, p aber ich sagte mir, weißt du, ich werde die Schule nie wieder schwänzen, denn ich will keine Prügel. q Also gehe ich in die Schule,

13 r und dieses Mädchen sagt, "Wo sind die Bonbons?" s Ich sage, "Ich habe keine." t Sie sagt, paaaf! u Also sage ich mir: "Es wird noch oft passieren, daß mir meine Mutter kein Geld gibt, weil wir eine arme Familie sind, v und ich kann das nicht ertragen, weißt du, jedes Mal, wenn sie mir kein Geld gibt." w Also sage ich mir, "Gut, dann muß ich mich einfach mit diesem Mädchen prügeln. x Sie wird mich niederschlagen müssen. y Hoffentlich schlägt sie mich nicht nieder." z Und ich schlug das Mädchen: paaaf! aa Und ich schlug sie heftig. bb Ich habe die Schlägerei gewonnen. cc Das war eine der wichtigsten.

14 1. Ebene: 1.a-i: Orientierung in Form einer Erzählung 2.j-k: Erzählung als Begründung einer Geschichte = Komplikation 3.p-aa: Resolution 4.bb-cc: Koda 2. Ebene: 1.j, k: Faktum als Anfang der Erzählung = Komplikation 2.r-aa: Resolution


Herunterladen ppt "Textstrukturen 4 Die Erzählung. Texttypologie (nach Werlich 1975) TexttypKontextueller Fokus 1. Deskriptionfaktische Erscheinungen im Raum 2. Narrationfaktische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen