Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

R EIFE - UND D IPLOMPRÜFUNG H ANDELSAKADEMIE 2014 Termine Zulassungsbedingungen Varianten Information über einzelne Prüfungen Wahlfächer Wenn‘s schief.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "R EIFE - UND D IPLOMPRÜFUNG H ANDELSAKADEMIE 2014 Termine Zulassungsbedingungen Varianten Information über einzelne Prüfungen Wahlfächer Wenn‘s schief."—  Präsentation transkript:

1 R EIFE - UND D IPLOMPRÜFUNG H ANDELSAKADEMIE 2014 Termine Zulassungsbedingungen Varianten Information über einzelne Prüfungen Wahlfächer Wenn‘s schief geht...

2 A BLAUF Anmeldung mit Formular bis zum 7. Jänner 2014 (Ausgabe Formular: letzte Woche vor Weihnachten). Achtung! Genau ausfüllen: Prüfer/innen, Übungsfirma, Projektthema, Praktikum. Entscheidung für eine der drei Varianten. IT Klassen – keine Wahlmöglichkeit! Entscheidung für ein Wahlfach Klausurprüfungen vom 23. bis 27. Mai 2014 Vorbereitung auf mündliche Prüfungen in Arbeitsgruppen vom 28. Mai bis 18. Juni 2014 Mündliche Prüfung vom 23. Juni bis 26. Juni 2014 Verabschiedung am Freitag, 27. Juni 2014, 19 Uhr im Kulturhaus der Stadt Bruck/Mur

3 Z ULASSUNG Beschluss der Klassenkonferenz. Für Wiederholungen: nur nach Anmeldung durch Kandidat/innen. Erfolgreicher Abschluss des 5. Jahrganges Repetent mit Nicht genügend in einem Fach, in dem er vorher mindestens ein Befriedigend hatte. (Berechtigung zum Ablegen einer Jahresprüfung = positive Note) In höchstens einem Pflichtfach ein Nicht genügend oder nicht beurteilt, dann aber Jahresprüfung verpflichtend Zur mündlichen Prüfung: Klausurprüfung erfolgreich oder höchstens zwei Nicht genügend; dann Zusatzprüfungen mündlich. 5. Jg. mit 2 Nicht genügend: zuerst Wiederholungsprüfung ablegen

4 V ARIANTEN DER R EIFE - U. D IPLOMPRÜFUNG FÜR HAK MIT A USBILDUNGSSCHWERPUNKT

5 P RÜFUNGEN DER D IPLOMPRÜFUNG F ACHRICHTUNG IT ( KEINE W AHLMÖGLICHKEIT )

6 U MFANG K LAUSURPRÜFUNGEN Deutsch: 5 Std. zu 60 Min., zwei voneinander unabhängige Themen zur Wahl Fremdsprache (E, F, I): 5 Std. zu 60 Min., 1 Aufgabenstellung, gegliedert in allg. Teil und in kfm. Teil (z.B. Schriftverkehr) BDA: 6 Stunden (individuelle Pausen eingerechnet), zwei verschränkte Partiale (RW + BW); insgesamt positiv Mathematik: 4 Stunden zu 60 Min., eine Aufgabenstellung mit voneinander unabhängigen Teilaufgaben Fachklausur IT: 5 Stunden zu 60 Min., Teilaufgaben aus allen Gegenständen der Fachrichtung; einfache und komplexe Aufgabenstellungen.

7 B ETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE D IPLOMARBEIT 6-stündige Arbeit (incl. Pausen) Betrifft Gegenstände BW, RWCO, ÜFA und Case Studies PC-Einsatz ohne Internet und am PC: CRW mit BMD-Programm, Schriftverkehr, Tabellenkalkulation, Datenbank Positiv, wenn in RW + BW Mindestzahl der Punkte erreicht (Entscheidung des Prüferteams bei starkem Ungleichgewicht) bei negativ: mündliche Prüfung mit Schwerpunkt, bei dem schlechteres Ergebnis in BDA.

8 B ETRIEBSW. K OLLOQUIUM Prüfer/in ist der/die Hauptbetreuer/in der Projektarbeit Fächer: BW, PM, ASP Inhalt: Projektarbeit ist Ausgangspunkt; Methoden des PM und Umsetzung bei eigener PA fachliches Umfeld zur Projektarbeit: Umfang legt der Prüfer/die Prüferin fest; Inhalt = BW oder ASP; muss in Projekt- dokumentation festgelegt werden! Präsentationsteil: Medien einsetzen, die in Vorbereitungszeit erstellt wurden. Projektdokumentation darf als Hilfsmittel verwendet werden. Präsentationstechnik wird mit bewertet

9 W AHLFÄCHER  Religion bzw. Ethik (wenn nur im V. Jg. besucht + Vorjahre mit Externistenprüfungen)  Kultur  Kolloquium aus LFS (nur Var. 1 und IT), wenn mind. 6 WoStd. Pflichtgegenstand  Dritte lebende Fremdsprache, wenn mind. 6 WoStd. Pflichtgegenstand, Seminar oder Freigegenstand  Geographie und IWK  Geschichte und IWK  Naturwissenschaften  Mathematik (bei Var. 2 u. 3 sowie IT)  Wirtschaftsinformatik (außer IT)  Politische Bildung und Recht  Volkswirtschaft  „Seminar …“ wenn mindestens 4 WoStd. besucht, Fremdsprachen mindestens 6 WoStd.

10 W IEDERHOLUNGEN Höchstens dreimal berechtigt Anmeldung durch Kandidat/innen notwendig Positiv beurteilte Prüfungen (auch Klausurprüfungen) sind nicht zu wiederholen. Nicht gerechtfertigtes Fernbleiben vom beantragten Prüfungstermin führt zu Terminverlust. Bis zu drei Jahren nach der Prüfung erfolgt Wiederholung nach gleichen Prüfungsbestimmungen.

11 Der Direktor und das Lehrer/innenteam der HAK wünschen viel Erfolg!


Herunterladen ppt "R EIFE - UND D IPLOMPRÜFUNG H ANDELSAKADEMIE 2014 Termine Zulassungsbedingungen Varianten Information über einzelne Prüfungen Wahlfächer Wenn‘s schief."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen