Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Alterungsprozess roter Blutzellen und die Auftrennung der Zellen nach Alter Seminar 1 Benjamin Hanf 09.05.2012 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Alterungsprozess roter Blutzellen und die Auftrennung der Zellen nach Alter Seminar 1 Benjamin Hanf 09.05.2012 1."—  Präsentation transkript:

1 Der Alterungsprozess roter Blutzellen und die Auftrennung der Zellen nach Alter Seminar 1 Benjamin Hanf

2 - Regulationsmechanismen - O 2 Transport; sehr flexibel  erhöhte Abnutzung Funktion: Unterschiedliche Formen der RBCs Modifiziert nach Williams,

3 Motivierung: - Mögliche Beteiligung von roten Blutkörperchen (RBCs) an Thrombusbildung - Ideales Modell für Alterungsprozesse (da keine DNA/RNA mehr) 3 Der Alterungsprozess roter Blutzellen und die Auftrennung der Zellen nach Alter

4 Thrombusbildung: 4 Thrombozyten heften sich an Kollagen-Fasern  erster Verschluss Thrombusbildung Modifiziert nach HI (High Impact)

5 Thrombusbildung: 5 Gerinnungskaskade: Prothrombin  aktive Form Thrombin Thrombin katalysiert Umwandlung Fibrinogen  Fibrin Thrombusbildung Modifiziert nach HI (High Impact)

6 Thrombusbildung: 6 Fibrin: Gewebe aus maschenartigen Fäden, die RBCs einfangen Thrombusbildung Modifiziert nach HI (High Impact)

7 Thrombusbildung: 7 Passive Beteiligung der RBCs? Thrombusbildung Modifiziert nach HI (High Impact)

8 Motivierung: - Mögliche Beteiligung von RBCs an Thrombusbildung -Erhöhter Hämatokrit 8 Endogenous Thrombin Potential Modifiziert nach McDonald et al., 2006

9 Motivierung: - Mögliche Beteiligung von RBCs an Thrombenbildung - Erhöhter Hämatokrit - Durch Phosphatidylserin (PS) Fähigkeit zur Aggregation 9 PS-Exposition und Aggregation von RBCs Modifiziert nach Steffen et al., 2011

10 Motivierung: - Mögliche Beteiligung von RBCs an Thrombenbildung - Erhöhter Hämatokrit - Durch Phosphatidylserin (PS) Fähigkeit zur Aggregation 10 PS-Exposition und Aggregation von RBCs Modifiziert nach Wagner et al., 2011

11 Kationen-Kanal (2-wertige Kationen; Ca 2+ ) PGE 2, LPA Ca 2+ Gardos-Kanal H 2 O, K +, Cl - Scramblase induziert PKC Ca PS  PS Signalkaskade von RBCs Modifiziert nach Kaestner et al., 2004

12 Gardos-Kanal Scramblase A23187 Schrumpfen PS-Exposition Aggregation 12 Einfluss Gardos-Kanal / Scramblase auf Aggregation Modifiziert nach Kaestner et al., 2004

13 Motivierung: - Mögliche Beteiligung von roten Blutkörperchen (RBCs) an Thrombenbildung - Ideales Modell für Alterungsprozesse (da keine DNA/RNA mehr) 13 Lebenszyklus RBCs Modifiziert nach Silbernagel und Despoupolos et al., 2004

14 Retikulozyt (RNA / DNA Reste) (Hämoglobin) Phagozytose Max. 120 Tage 14 Lebenszyklus RBCs Modifiziert nach Silbernagel und Despoupolos et al., 2004

15 -Dichtegradientenseparation (in vitro) - Percoll (s.u.) - Stractan (stark verzweigtes Arabinogalaktan aus Lärchenholz) - Dextran (Polymere aus Glucose) - Serum Albumin (Protein, im Blut vorkommender Reservestoff) -Isotopenmarkierung (in vivo) - 14 C, 51 Cr… Auftrennung nach Alter (Methoden): 15

16 Ein Gemisch verschieden alter Zellen (bis zu 120 Tage max. Lebensdauer, Durchschnittsalter: ca. 40 Tage), die unterschiedlich Verhaltensweisen zeigen. 16 Separation nach Dichte Modifiziert nach Piomelli et al., 2007

17 Schema / Dichtegradientenseparation Percoll - Beschichtete Silica-Partikel - Wasserlöslich - biologisch inert Fraktion 1 Fraktion 2 Fraktion 3 Fraktion 4 Fraktion 5 17 Dichtegradientenseparation von RBCs Modifiziert nach Wagner, 2009

18 Isotopenmarkierung 18 Hypertransfusion Schema Modifiziert nach Mueller et al., 1987

19 19 Überleben der Zellen wurde mit Isotopen-markiertem 51 Cr getestet. Künstlich gealterte Zellen: 1 Tag (7%) Normale Zellen: 15 Tage (100%) Überlebensrate der RBCs Modifiziert nach Mueller et al., 1987

20 Effekte Bekannt: - Redox-System - Protein 4.1 a/b - Größe Neu: - PMA - LPA 20

21 Aktivität des Plasmamembran-Redoxsystems bei Erythrozyten unterschiedlichen Alters: 21 Effekte RedOx-System Ferrocyanid-Assay Gehalt an Ferrocyanid der aufgetrennten Zellen nach Alter Wagner, 2009

22 Von Anfangs (C) ca. 70:30(b:a) zu ca. 50:50 (b:a) bei alten (H) Zellen. 22 Effekte Protein 4.1 a/b Unterschied nach Alter Bande 4.1a und 4.1b Modifiziert nach Mueller et al., 1987

23 23 Effekte Größe Häufigkeit in Größe der Zellen nach Alter Wagner, 2009

24 Effekte Bekannt: - Redox-System - Protein 4.1 a/b - Größe Neu: - PMA - LPA 24

25 Kationen-Kanal (2-wertige Kationen; Ca 2+ ) PGE 2, LPA Ca 2+ Gardos-Kanal H 2 O, K +, Cl - Scramblase induziert PKC Ca 2+ A23187 Ca 2+ PS  PS 25 PMA aktiviert Signalkaskade von RBCs Modifiziert nach Kaestner et al., 2004

26 Standard nach 30 Minuten bei 33 a.u. -63 a.u. ggü. ~1500 a.u. bei angeregten Zellen 0‘ 5‘ 30‘

27 27 Effekte PS-Exposition Kontrolle stark Kontrolle: Nach alter getrennte Zellen mit starker PS-Exposition Wagner, 2009

28 28 Effekte PS-Exposition Kontrolle schwach Kontrolle: Nach alter getrennte Zellen mit schwacherPS-Exposition Wagner, 2009

29 29 Effekte PS-Exposition PMA stark PMA: Nach alter getrennte Zellen mit starker PS-Exposition Wagner, 2009

30 30 Effekte PS-Exposition PMA schwach PMA: Nach alter getrennte Zellen mit schwacher PS-Exposition Wagner, 2009

31 31 Effekte PS-Exposition LPA stark LPA: Nach alter getrennte Zellen mit starker PS-Exposition Wagner, 2009

32 32 Effekte PS-Exposition LPA schwach LPA: Nach alter getrennte Zellen mit schwacher PS-Exposition Wagner, 2009

33 33 Effekte PS-Exposition Hämolyse (LPA stark) Generelles Problem: Hämolyserate + Reaktion des Blutes auf LPA (Spenderabhängig) Hämolyserate LPA: Nach alter getrennte Zellen mit starker PS-Exposition Wagner, 2009

34 Kationen-Kanal (2-wertige Kationen; Ca 2+ ) PGE 2, LPA Ca 2+ Gardos-Kanal H 2 O, K +, Cl - Scramblase induziert PKC Ca 2+ A23187 Ca 2+ PS  PS 34 PMA aktiviert Signalkaskade von RBCs Modifiziert nach Kaestner et al., 2004

35 Fazit / Ausblick 35 - Effektive Methode zur Separation der Zellen nach Alter - Redoxsystem - Zellgröße - Bande 4.1 a / b - Kein Trend in den verschiedenen Altersklassen mit PMA / LPA - Doppelbestimmung von intrazellulären Ca 2+ – Gehalt und PS Exposition

36 Referenzen 36 L. Wagner, D.B. Nguyen, A. Jung, P. Steffen, C. Wagner, L. Kaestner, T. Mueller, I. Bernhardt „Phosphatidylserine Exposure and Aggregation of Red Blood Cells“ (2011) Red Cell Club, Philadelphia M. Osanai, H. Rembold „Entwicklungsabhängige Mitochondriale Enzymaktivitäten bei den Kasten der Honigbiene“ (1968) Max-Planck-Institut für Biochemie S. K. Jain, „Evidence for membrane lipid peroxidation during the in vivo aging of human erythrocytes” (1988) Biochimica et Biophysica T. Tiffert, N. Daw, Z. Etzion, R. M. Bookchin, V. L. Lew “Age Decline in the Activity of the Ca 2+ -sensitive K + Channel of HumanRed Blood Cells” (2007) The Journal of General Physiology M. K. Horne III, A. M. Cullinane, P. K. Merryman, E. K. Hoddeson “The effect of red blood cells on thrombin generation” (2006), bjh V. Peyrou, J. C Lormeau, J. P. Hérault, C. Gaich, A. M. Pfliegger, J. M. Herbert „Contribution of Erythrocytes to Thrombin Generation in Whole Blood“ (1999) Thromb Haemost T. J. Mueller, C. W. Jackson, M. E. Dockter, M. Morrison “Membrane Skeletal Alterations During In Vivo Mouse Red Cell Aging” (1986)J. Clin. Invest. S. Berndl „Fluoreszente H-Aggregate von Thiazol Orange in DNA und RNA, sowie postsynthetische Klick-Ligation an DNA (2010) Dissertation Uni Regensburg S. Piomelli, C. Seaman “Mechanism Red Blood Density Cell Aging: Relationship of Cell and Cell Age” (1993) American Journal of Hematology H. U. Lutz, P. Stammler, S. Fasler, M. Ingold, J. Fehr „Density separation of human red blood cells on self forming Percoll R gradients: correlation with cell age” (1992) Biochimica et Biophysica V. L. Lew, N. Daw, Z. Etzion, T. Tiffert, A. Muoma, L. Vanagas, R. M. Bookchin “Effects of age-dependent membrane transport changes on the homeostasis of senescent human red blood cells” (2012) blood N. Mohandas, W. Groner „Cell Membrane and Volume Changes during Red Cell Development and Aging” University of California, San Francisco L. Wagner “Untersuchung dynamischer Prozesse an der Membran humaner Erythrozyten in Abhängigkeit vom Zellalter“ (2009) Diplomarbeit Universität des Saarlandes W. Williams, “Hem I Erythrocytes” (2008) Morphology and Physiology, High Impact L. Kaestner, W. Tabellion, P. Lipp, I. Bernhardt “Prostaglandin E2 activates channel-mediated calcium entry in human erythrocytes: an indication for a blood clot formation supporting process” (2004) Thromb Haemost Dec;92(6): S. Silbernagel, A. Despopoulus „Taschenatlas der Physiologie“ (2007) 7. Auflage, Thieme, Stuttgart, S. 89 I. Bernhardt „Die rote Blutzelle als Modell zur Untersuchung biophysikalischer Regulationsmechanismen an biologischen Membranen “ (2003) Magazin Forschung Universität des Saarlandes

37 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Gibt es Fragen? 37

38 Nachweis einer gelungenen Separation Dichtegradientenseparation Nachweis der RNA / DNA mittels Reagenz Retic-COUNT (Thiazol-Orange oder Polymethin) Polymethin (ungrade Anzahl an Methin-Gruppen, Bsp. Cyanin) - In Lösung kaum Fluoreszenz - In Kontakt mit DNA / RNA Fluoreszenzanstieg, da eingeschränkten Rotation der aromatischen Systeme um die Methingruppe 38

39 Verschiedene Enzym-Aktivitäten messbar: Aktivität der - Glutamic-oxalacetic transaminase (GOT) - Glucose-6-phosphate dehydrogenase (G6PD)  Alte Zellen besitzen nurnoch ca.60% Aktivität gegenüber normalen Zellen Isotopenmarkierung Nachweis


Herunterladen ppt "Der Alterungsprozess roter Blutzellen und die Auftrennung der Zellen nach Alter Seminar 1 Benjamin Hanf 09.05.2012 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen