Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Merkur - kleinster und sonnennächster Planet - wegen Sonnennähe schwer zu sehen - extreme Temperaturunterschiede: zwischen 430 und -170 °C - keine Atmosphäre.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Merkur - kleinster und sonnennächster Planet - wegen Sonnennähe schwer zu sehen - extreme Temperaturunterschiede: zwischen 430 und -170 °C - keine Atmosphäre."—  Präsentation transkript:

1 Merkur - kleinster und sonnennächster Planet - wegen Sonnennähe schwer zu sehen - extreme Temperaturunterschiede: zwischen 430 und -170 °C - keine Atmosphäre - stark exzentrische Bahn

2 Merkur - kleinster und sonnennächster Planet - wegen Sonnennähe schwer zu sehen - extreme Temperaturunterschiede: zwischen 430 und -170 °C - keine Atmosphäre - stark exzentrische Bahn Im Perihel trifft 2,3 mal soviel Energie auf den Planeten wie im Aphel  es gibt Jahreszeiten

3 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse.

4 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse. In Position 2 ist der Planet eine halbe Umdrehung um seine Achse rotiert.

5 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse. In Position 3 ist der Planet eine ganze Umdrehung um seine Achse rotiert.

6 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse. In Position 4 ist ein Merkurjahr vorbei. Der Planet zeigt der Sonne jetzt exakt die andere Seite.

7 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse. In Position 5 zeigt Merkur der Sonne jetzt exakt die andere Seite wie vor einem Merkurjahr. Während Merkurs höchsten Bahn- geschwindigkeiten im Perihelbereich ist die Winkelgeschwindigkeit seiner Bahn- bewegung größer als die seiner Rotation, sodass die Sonne am Merkurhimmel eine rückläufige Schleifenbewegung vollführt.

8 Merkurs gebrochen gebundene Rotation Merkur dreht sich während zweier Sonnenumläufe exakt dreimal um seine Achse. Auch in Position 6 zeigt Merkur der Sonne jetzt exakt die andere Seite wie vor einem Merkurjahr. Danach wird wieder Position 1 eingenommen – es beginnt von vorn.

9 Periheldrehung des Merkur Die Ellipse der Merkurbahn dreht sich um die Sonne. Merkur wandert je Umlauf um rund 1,4“ seitwärts. Er bewegt sich also nicht auf einer Ellipse, sondern hat eine rosettenförmige Bahn. Für eine komplette Periheldrehung von 360° (roter Kreis) benötigt Merkur rund Erdenjahre bzw. rund Merkurjahre. Ursache sind gravitative Störungen durch die anderen Planeten und relativistische Effekte.

10 Oberfläche des Merkur ähnlich der Mondoberfläche von Kratern übersät. Hier eine in den 70er Jahren von Mariner10 unvollständig gescannte Oberfläche.

11 Oberfläche des Merkur Hier ein Bild von MESSENGER aus dem Jahr Die Krater sind sehr gleichmäßig verteilt, was auf eine zeitgleiche Entstehung in der Frühphase des Sonnensystems hinweist.

12 Aufbau des Planeten Relativ großer Eisenkern, relativ dünner Mantel + Gesteinskruste  Relativ hohe Dichte  Mehr Schwerkraft als bei einem so kleinen Objekt zu erwarten ist

13 Radius - Dichte - Kurve

14 Mögliche Ursachen - Ein 2,5mal so großer Ur-Merkur wurde von einem großen Körper gerammt und verlor dadurch den größten Teil seiner leichteren Gesteinskruste. Zurück blieb der Kern mit einem Rest der Gesteine. - Der damals größere Ur-Merkur zog sich zusammen. Die dabei entstehende Energie und die Sonneneinstrahlung heizten ihn auf einige tausend Grad auf. Leichteres Material verdampfte, aber der kleine Planet konnte diese Atmosphäre nicht halten. Sie entwich in den Weltraum.

15


Herunterladen ppt "Merkur - kleinster und sonnennächster Planet - wegen Sonnennähe schwer zu sehen - extreme Temperaturunterschiede: zwischen 430 und -170 °C - keine Atmosphäre."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen