Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Astronomiefreifach FS 2001 Stefan Leuthold

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Astronomiefreifach FS 2001 Stefan Leuthold"—  Präsentation transkript:

1 Astronomiefreifach FS 2001 Stefan Leuthold
Erde Astronomiefreifach FS 2001 Stefan Leuthold

2 Erde Astronomie. Erde.

3 Innerer Aufbau Kruste Mantel Flüssiger äusserer Kern
Fester innerer Kern Astronomie. Erde.

4 Erdmagnetfeld Achse Magnetfeld Rotationsachse
Ursache: Ströme im Erdinnern und zum Teil in der Ionosphäre. Strahlungsgürtel: Vom Weltraum eingesammelte elektrisch geladene Teilchen bewegen sich mit Schraubenbewegung um Magnetfeldlininen zwischen Polen. Astronomie. Erde.

5 Erdmagnetfeld |2 Astronomie. Erde.

6 Atmosphäre: Zusammensetzung
0.03% CO2 bis 2% Wasserdampf Astronomie. Erde.

7 Atmosphäre: Schichten
 400 km  270oK Ionosphäre 90 km  190oK Mesosphäre 50 km Ozonschicht  260oK Stratosphäre 18 km Tropopause  220oK 14 km Troposphäre  280oK 0 km Astronomie. Erde.

8 Atomosphäre: Meteore Astronomie. Erde.

9 Energie von der Sonne 1.37 kJ/s m2 – soviel Energie bekommt die Erdoberfläche im Schnitt von der Sonne. Diese Grösse nennt man Solarkonstante. Diese Energie wird entweder reflektiert (zurück in den Raum gestrahlt) oder absorbiert (und heizt Erdboden und Atmosphäre). Erde Sonne Astronomie. Erde.

10 Absorption und Reflexion
Land absorbiert gut Wolken reflektieren gut Wasser absorbiert am meisten Eis reflektiert am meisten Astronomie. Erde.

11 Absorption und Reflexion |2
Den Quotienten, wieviel Licht eine Oberfläche reflektiert, nennt man Albedo. kein Licht reflektiert alles Licht reflektiert 1 Wasser Polkappen Land Wolken Die Erde hat eine durchschnittliche Albedo von 0,37. Da es auf Merkur wolkenlos ist, erwarten wir eine kleinere Albedo - sie beträgt tatsächlich nur 0,1 während sie auf der immer wolkenverhüllten Venus 0,76 ist. Astronomie. Erde.

12 Absorption und Reflexion |3
Astronomie. Erde.

13 Polarlichter Teilchenströme von der Sonne kommen wegen Erdmagnetfeld nur in Pol-gebieten nahe an Erde heran und stossen Teilchen aus Strahlungs-gürteln in Atmosphäre, wo sie die Teilchen in der Atmo-sphäre ionisieren und sie dadurch zum Leuchten bringen. Astronomie. Erde.

14 Ionosphäre: Reflexion und damit Ausbreitung von Kurzwellen.
Satelliten Ionosphäre: Reflexion und damit Ausbreitung von Kurzwellen. Temperatur- und Dichte- schwankungen in Atmosphäre: Bilder zittern und funkeln Polarlicht Meteore verdampft Flugzeuge Wetter/Wolken Szintillation

15 Beobachtungswetter Beurteilung der Grosswetterlage: Günstig sind
Zentralhoch über Mitteleuropa, Hochdruckbrücke über Mitteleuropa, Hochdruckgebiet im Westen, Hoch über Nordmeer, Süstwestlage (H im Südosten, T über Nordatlantik), abgeschlossenes Tief über Britischen Inseln, Hoch über Britischen Inseln, Nordostlage Allgemein: Inland besser als Küste, Spätsommer und Herbst besser als Frühwinter Astronomie. Erde.

16 Astronomie ist schön. Credits:
Die meisten PowerPoint Graphiken sind zusammengestohlen von der Swinburne University (http://astronomy.swin.edu.au/) Die Fotos sind aus Büchern und dem Internet gestohlen. Astronomie. Erde.


Herunterladen ppt "Astronomiefreifach FS 2001 Stefan Leuthold"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen