Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schwarze Löcher Ein Vortrag von Simon Jacobs. Wie entsteht es und was ist es? Der Tod eines Sternes kann dazu führen, dass ein neues Schwarzes Loch geboren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schwarze Löcher Ein Vortrag von Simon Jacobs. Wie entsteht es und was ist es? Der Tod eines Sternes kann dazu führen, dass ein neues Schwarzes Loch geboren."—  Präsentation transkript:

1 Schwarze Löcher Ein Vortrag von Simon Jacobs

2 Wie entsteht es und was ist es? Der Tod eines Sternes kann dazu führen, dass ein neues Schwarzes Loch geboren wird, doch dieses ist mit Sonnenmassen nicht gerade groß: - Stern hat keinen Brennstoff (Wasserstoff) mehr. - Stern zapft außen stehende Reserven an. - Neue Fusionskette beginnt. - Eisen entsteht, unterbricht die Fusionskette und die gesamte Gashülle stürzt auf das Eisen zu. - Eine Supernovaexplosion entsteht. - Die Schwerkraft der übrig gebliebenen Reste sammelt sich zu einem stellaren Schwarzen Loch zusammen. Mittelgroße bis supermassereiche Schwarze Löcher entstehen dadurch, dass zwei stellare Schwarze Löcher miteinander verschmelzen. Schwarze Löcher sind unsichtbar, aber umgeben sich mit einem hoch energetischem Feuerwerk, wie es keine andere Quelle im Universum vermag.

3 In allen Größen In allen Größen In allen Größen 2011 wurde eine neue Größeneinheit für Schwarze Löcher entdeckt: die mittelgroßen Schwarzen Löcher. Alle Größeneinheiten aufsteigend: stellar; klein; mittelgroß; supermassereich. Supermassereiche Schwarze Löcher wurden nicht nur durch Gas, Staub und Sterne gemästet sondern haben auch dadurch an Gewicht und Masse zugenommen, indem sie kleine Schwarze Löcher verschlangen.

4 Wie sie ihre Umgebung prägen Eventuell geschieht eine Verschmelzung bzw. Verschlingung zweier Schwarzer Löcher auch mit dem Kern unserer Milchstraße, denn im einem Sternenhaufen nahe unseres Schwarzen Loches befindet sich ein weiteres mittelgroßes Schwarzes Loch. Supermassereiche Schwarze Löcher beeinflussen die Sternenentstehung und die Galaxienentwicklung sowie sie bei der Entwicklungsrate der neuen Sterne.

5 Jets; Mahlströme etc. Ströme galten als Schlünde in der Raumzeit (Mahlströme). Neue Erkenntnisse: Obwohl die massereichen Schwarzen Löcher im Zentrum der Galaxie nicht größer sind als unser Sonnensystem, so prägen sie die Umgebung tausende von Lichtjahren weit: -Schwarzes Loch verschlingt Materie -Energie wird frei. -Ein Teil der Energie beschleunigt mit Hilfe von Magnetfeldern; Elektronen, Protonen und Positronen erlangen Lichtgeschwindigkeit. - Energieströme werden freigesetzt und dabei entstehen Teilchenströme (Jets). - Diese Jets erzeugen im interstellaren und intergalaktischen Raum heiße Blasen.

6 Materie in den Fängen eines Schwarzen Loches - Gas strömt auf ein Schwarzes Loch zu und akkumuliert (sammelt sich an) in einer großen um das Loch rotierenden Scheibe (Akkretionsscheibe) - Gas heizt auf und sendet Strahlung aus, und zwar umso mehr, je mehr es sich dem Punkt ohne Wiederkehr nähert. Materie gerät nicht so leicht in die Fänge eines Schwarzen Loches, denn in der Regel führen die Teilchenbahnen ja nicht zum Abgrund der Schwerkraft, sondern daran vorbei.

7 Gravitation Weil Schwarze Löcher Gravitationsmonster sind, hier eine kurze Erklärung, was Gravitation eigentlich ist: - Kurz gesagt, ist Gravitation Schwerkraft, also eine der vier Grundkräfte der Physik und eine Verkrümmung in der Raumzeit. - Sie bewirkt, dass sich zwei Massen anziehen, und lässt sich nicht abschirmen. - Die Gravitation bestimmt die Laufbahnen von Planeten, Monden, Satelliten und Kometen.


Herunterladen ppt "Schwarze Löcher Ein Vortrag von Simon Jacobs. Wie entsteht es und was ist es? Der Tod eines Sternes kann dazu führen, dass ein neues Schwarzes Loch geboren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen