Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

«Wie sehe ich aus», fragte Gott KiK-Bolderntagung 2015 10./11. Januar 2015 Philosophieren und theologisieren mit Eva Zoller Morf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "«Wie sehe ich aus», fragte Gott KiK-Bolderntagung 2015 10./11. Januar 2015 Philosophieren und theologisieren mit Eva Zoller Morf."—  Präsentation transkript:

1

2 «Wie sehe ich aus», fragte Gott KiK-Bolderntagung /11. Januar 2015 Philosophieren und theologisieren mit Eva Zoller Morf

3 De Allmächtig

4 Gott ist allmächtig

5 Wir philosophieren über die Gottesfrage mit diesem Bilderbuch: Weshalb geben die Wesen genau diese Antwort? Hermeneutik: Welche «Facetten» von Gott sind damit angetönt? Teilt ihr diese Auffassung? Warum (nicht)? Skizziert euer Tier oder eure Pflanze und notiert in grosser Schrift 2-3 «Facetten», die hier aufscheinen.

6 Gott ist wie ein/eine …., denn er …. Wir alle machen uns immer wieder Bilder! Wie passt das zum Bilderverbot? Nicht nur Kinder fragen sich auch nach der dunkeln Seite Gottes! (Theodizee-Frage!) (siehe Rainer Oberthürs «Kinder fragen nach Leid und Gott»!) Welche Fragen zum Gottesbild beschäftigen euch selber! Und die Kinder? Eine dieser Fragen könnte Thema unseres Philosophierens heute Abend werden!

7 «Gott und die Seele will ich erkennen …» Aurelius Augustinus Kirchenvater und Philosoph, 4. Jh. Verwandtschaft von Gott und Mensch Ludwig Feuerbachs Projektionstheorie: «Der Mensch ist, um zu erkennen, um zu lieben, um zu wollen.» Aus: «Das Wesen des Christentums» > Der in den Himmel projizierte Gott ist allwissend, all-liebend, allmächtig.

8 Xenophanes (um v. Chr.), griechischer Philosoph und Dichter, kämpfte gegen den Anthropomorphismus des Gottesbildes Wenn Kühe, Pferde oder Löwen Hände hätten und damit malen und Werke wie die Menschen schaffen könnten, dann würden die Pferde pferde-, die Kühe kuhähnliche Götterbilder malen und solche Gestalten schaffen, wie sie selber haben.

9 Das Thema im Kinderbuch Rafik Schami: «Wie sehe ich aus», fragte Gott -> die «Facetten» Gottes in den Antworten der betreffenden Befragten Wolf Erlbruch: Die grosse Frage -> die Antworten zur Frage «Wozu bist du da?» von allerlei Wesen – oder «Facetten» – des Menschseins: Wie die Seele oder Identität eines jeden mit dem Sinn seines Da-Seins zusammenhängt.

10 Philosophieren mit Geschichten z.B. über: Wer hat Recht? Anleitungen dazu gibt’s Morgen im Workshop und allgemein im Buch:


Herunterladen ppt "«Wie sehe ich aus», fragte Gott KiK-Bolderntagung 2015 10./11. Januar 2015 Philosophieren und theologisieren mit Eva Zoller Morf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen