Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Direktorendienstbesprechung

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Direktorendienstbesprechung"—  Präsentation transkript:

1 Direktorendienstbesprechung
Schuljahr 11/12

2 Rhythm is it! – Royston Maldoom
Dokumentarfilm aus dem Jahr 2004 von Thomas Grube und Enrique Sánchez Lansch 2

3 Arbeit mit dem Schulbericht
Jahresthema 2012/13 Ich glaube, wir haben eine gute Chance, die Gesetze zu entdecken, die das ganze Universum regieren. Stephen Hawking Jahresthema SQA Arbeit mit dem Schulbericht

4 Schulversuche Anträge zur SKRP bis Ende Jänner
SV Anträge zur SKRP bis Ende Jänner Die beantragte Variante des SV ist einzuhalten und kann nicht mehr verändert werden

5 SGA - Beschlüsse SGA Gemäß SchUG §64 Abs (2), insbesondere (j) –(l) (schulautonome Lehrplanbestimmungen, schulautonome Festlegung von Eröffnungs- und Teilungszahlen, schulautonome Schul-zeitregelung): Für Beschluss und Rücknahme gelten die selben Bedingungen!

6 stand. Reifeprüfung HT 2011/12
Haupttermin: Englisch: Mo, Französisch: Di, Mathematik: Mi, Italienisch: Do, Spanisch: Fr, 1. Nebentermin: Englisch: Di, Sp, It, F: Mi, Mathematik: Do, 2.Nebentermin: Englisch: Di, Sp, It, F: Mi, Mathematik: Do, Termine

7 Feldtestungen SKRP Schulen wurden informiert durch Schreiben des bifie
Neue Reifeprüfung Schulen wurden informiert durch Schreiben des bifie Feldtestungen März 2012 Deutsch, Mathematik, leb. Fremdsprachen Motivation der Schüler/innen durch Schulleitung

8 SKRP Deutsch Angebot SCHILF der PH-OÖ
Neue Reifeprüfung Angebot SCHILF der PH-OÖ Standardisierung – Kompetenzorientierung – Beurteilung Anmeldung PH-OÖ

9 Pädagogische Tage LSI Kappelmüller Donnerstag, 26.04.12
Termine LSI Kappelmüller Donnerstag, Stiftsgymnasium Wilhering LSI Vormayr Montag, BG/BRG Wels, Brucknerstraße

10 Jahresschlusskonferenz 11/12
Termine nach Möglichkeit Donnerstag, Grund: Optimierung mündliche Reifeprüfung

11 Werteinheitensituation
Erstellung der prov. Lehrfächerverteilung die den ganzen Pflichtunterricht abdeckt Einhaltung des § 43 SchOG Details in den LSI-Runden

12 Controlling WE gpn – Monats-Dateien sind ausschließlich an Herrn Robert Mauser zu senden Unterrichtsentfall

13 Reformagenda Bildung mit BM Dr. Schmied Donnerstag, 15. 03. 2012
Termine mit BM Dr. Schmied Donnerstag, 13 13

14 Origin im AEC für Philosophie- & Ethiklehrkräfte
Termine „Ich glaube, wenn wir aufhören zu forschen, dann sind wir eigentlich nicht mehr Mensch. Dann fehlt uns diese menschliche Neugier.“ Rolf-Dieter Heuer, Generaldirektor CERN Die Ausstellung ORIGIN – die Erforschung des Urknalls – widmet sich der faszinierenden Welt von Wissenschaft und Forschung.

15 Origin im AEC für Philosophie- & Ethiklehrkräfte
Termine Donnerstag, ,18: :00 Uhr 18: :30 Uhr Von Weltmaschinen und dem Ursprung aller Dinge Diskursive Führung durch die temporären Ausstellungen im AEC 20: :00 Uhr Polarlichter – Feuerwerk am Himmel Deep Space LIVE mit Polarlichtexperte Mag. Andreas Pfoser Sie begeben sich auf eine Reise vom Urknall bis in unsere Zeit, in der wir mit Kunst und Wissenschaft versuchen, den Anfang aller Dinge aufzuspüren. Anmeldung bei Fr. Haslinger (Mail)

16 Die Naturwissenschaften als Thema in der modernen deutschsprachigen Literatur
Termine Dienstag, 13. März 2012, 9:30 – 17:00 Uhr Ars Electronica Center, Linz Referent: Univ. Prof. Dr. Wolfgang Riedel, Uni Würzburg Workshop: Mag. Thomas Riedl Anmeldung: PH-OÖ Veranstaltungsnummer: 23F12SO073 Anmeldeschluss: 18. Februar 2012

17 Anmeldung ist VERBINDLICH!
Medizintest für Maturaklassen Termine Donnerstag, 24. Mai 2012 9: :00 Uhr PH-OÖ, HS1 Anmeldung ist VERBINDLICH!

18 JUNIOR Innovation Camp
externe Angebote im WIFI (siehe Tischvorlage) 18 18

19 Sparkasse OÖ Angebot von Schulpackage für AHS z.B. Fachvorträge
externe Angebote Angebot von Schulpackage für AHS z.B. Fachvorträge 19 19

20 Anmeldung: p.mueller@moviemento.at
Französische Filmwochen externe Angebote Montag, – Freitag, Moviemento Anmeldung:

21 FI POLCZER BSP 1. WSW Aktuell 2. Koedukation Personalproblem
3. Bundesweites Seminar Sportkunde 4. Gruppengrößen 2011/12 5. Projektwochen mit sportlicher Betätigung 6. Aktuelles: Tag der Bewegung Jahresschwerpunkt: Alles Ball

22 FI Wiklicky ME Schulradio Projekte 22

23 IT - Informatik Günther Schwarz

24 IT-Assistent Digitale Kompetenzen – Testung der Beispiele Saferinternet Monat – Februar

25 IT-Assistent Ein Assistent (Vollzeit) für 3 Schulen – ca. 13 Stunden pro Schule Kürzung des Kustodiats um 1/3 Flächendeckende Einführung im Schuljahr 2013/14 Pilotversuch Linz: BRG Hamerlingstraße, BRG Fadingerstraße, Akademisches Gymnasium BG Vöcklabruck/BRG Vöcklabruck/BG Gmunden

26 IT Assistent Große Zufriedenheit der Pilotschulen
Weitere Schulen (AHS und BHS) können im Schuljahr 2012/13 mitmachen (Privatschulen vom Pilotversuch ausgenommen) Meldung an bis Ausschreibung durch den LSR

27 IT Standards für die 8. Schulstufe
Testung von prototypischen Beispielen durch Schulen von März bis Mitte Mai (ca. 30) Jedes Beispiel als PDF oder Moodle-Kurs Zeitaufwand pro Beispiel ca. 1 Unterrichtseinheit

28 Digitale Kompetenzen Testschulen sind gesucht
Testung einiger Beispiele mit SchülerInnen – Rückmeldung über Brauchbarkeit, Schwierigkeitsgrad, Verständlichkeit, Motivation der SchülerInnen Meldung bis an Dienstbesprechung für jeweils 1 Lehrer/in aus Testschulen, Termin: , Uhr, LSR OÖ, Mittlerer Sitzungssaal

29 Saferinternetmonat Februar
Saferinternet Tag: Motto – „Gemeinsam die Online-Welt entdecken – aber sicher!“ 

30 Angebot von Microsoft für Schulen
adressen für SchülerInnen (10 GB Speicher) – Schuldomain Microsoft Office Web Apps (Office Anwendungen im Web) SkyDrive (25 GB Online Speicherplatz) Anmeldung:

31 Überprüfung Bildungsstandards Mathematik
Bad Leonfelden, Friederike Zillner

32 Zuteilung der Schulen zur Internen Testleiterschulung

33 Interne TL-Schlung: BG Vöcklabruck 20.4.2012: 9.30 – 15.00 Uhr
BG/BRG Gmunden, Keramikstraße BRG Schloss Traunsee G/ORG Ort der Kreuzschwestern BG/BRG Bad Ischl BG/BRG Braunau RG der Benediktiner Lambach BRG Vöcklabruck Schloss Wagrain BG Vöcklabruck, Schlossstr. 31a

34 Interne TL-Schulung: Kremsmünster 20.4.2012: 9.30 – 15.00 Uhr
BRG/BORG Kirchdorf BG/BRG Wels, Schauerstraße WikuRG der Franziskanerinnen, Wels BRG Wels, Wallererstraße BG/BRG Steyr, Werndlstraße BRG Steyr, Michaelerplatz Gymnasium der Abtei Schlierbach Stiftsgymnasium Kremsmünster

35 Interne TL-Schulung: Linz 3, LSR OÖ 13.4.2012: 9.30 – 15.00 Uhr
BG/BRG Enns BG/BRG Khevenhüllergymnasium Akademisches Gymnasium Linz Spittelwiese Gymnasium Petrinum BG/BRG Linz Peuerbachstraße G/wikuRG der Kreuzschwestern Linz BRG Linz Landwiedstraße BG/wikuBRG Linz Körnerstraße Stiftsgymnasium Wilhering

36 Interne TL-Schulung: Linz 1, LSR OÖ 24.4.2012: 9.30 – 15.00 Uhr
BRG solarCity Linz BG/BRG Linz Ramsauerstraße BRG Linz Fadingerstraße BRG Linz Hamerlingstraße Europagymnasium Auhof G/RG Kollegium Aloisianum BRG Traun

37 Interne TL-Schulung: Linz 2, LSR OÖ 25.4.: 9.30 – 15.00 Uhr
Europagymnasium Baumgartenberg BG/BRG Rohrbach BG/BRG/BORG Schärding BG/BRG Ried Gymnasium Dachsberg BG/BRG Wels, Brucknerstraße BG/BRG Freistadt

38 Honorierung: Interne Testleiter/innen
SchUG § 51 Abs. 2: Verpflichtung Erlass des BMUKK (722/0003-III8/2011) Belohnung: 90 € Schulung im Rahmen der Lehrer/innenfortbildung an der PH OÖ Reisekosten: Dienstgeber

39 Honorierung: Externe Testleiter/innen, QP
Freiwilligkeit Vertrag mit bifie (fallweise Beschäftigung, Versicherung) Pauschale: 135 € Rückerstattung der Reisekosten: PKW Tagesgebühr Sonderurlaub

40 Raterschulungen 2012/2013 Deutsch: 12./ / Englisch: Niederösterreich (Herrenstein): 26./ 27./ Steiermark (Schladming): 18./ Assessoren Deutsch: Salzburg 2x2 Tage Meldung bitte an bis 18. April

41 Assessoren Sprechen D 8/2014
Salzburg 2x4 Halbtage (noch kein konkreter Termin) Quote AHS: 4 Meldung bis Ende April 2012

42 Rückmeldemoderation 12/13
4./ / Tag/Dez. Meldung bis Ende Februar Wenige Restplätze frei Meldungen an Fixplätze für bereits gemeldete TN

43 Pilottestung D/E Ende Jänner: Bekanntgabe der beiden Klassen
Externe TL: € Taggeld + Fahrtkosten Sonderurlaub Schulung TL: Englisch 1: : – Uhr Englisch 2: : – Uhr Deutsch: : – Uhr Meldungen an:

44 Schüler/innenfragebogen
Demografische Fragen Familienstruktur Sozialstatus der Eltern (Beruf, Beschäftigungsausmaß, Ausbildung) Kulturelles Kapital Migrationshintergrund und Sprachgebrauch Bildungsbiografie Schulisches Lernumfeld Fragen zum Unterricht: Motivation, Volition Schülerfragebogen Baseline: https://www.bifie.at/downloads

45 Bespiel für eine Lehrerrückmeldung Mathematik Baselinetestung
Themenübersicht Bildungsstandards Rückmeldungen und Berichte Download

46 Förderliche Rahmenbedingungen: Daten/Ergebnisse
Klärung Wer bekommt welche Daten/Ergebnisse? Welche Erwartungshaltung gibt es? Wie geht man mit Ergebnissen um? Wie werden die Ergebnisse in der Schul- und Unterrichtsentwicklung berücksichtigt?

47 Förderliche Maßnahmen: Mathematik*
IKM Durchführung an Schulen Unterricht + Leistungsfeststellung alle 4 Handlungsdimensionen Unterschiedliche Aufgabenformate SRP BIST Reifeprüfung

48 IKM für Mathematik Termine https://www.bifie.at/ikm Im Hinblick auf die im Mai 2012 erstmals stattfindende Standardüberprüfung M8 wird das Zeitfenster für Mathematik bis 31. Jänner 2012 verlängert. Die im Rahmen des Diagnoseinstruments für Mathematik eingesetzten Aufgaben decken sämtliche Handlungs- und Inhaltsbereiche des Kompetenzmodells in repräsentativer Form ab.

49 Entwicklungsprozesse brauchen Vorbereitung
Kompetenzorientierter Unterricht Kultur des Umgangs mit Daten vereinbaren Interpretation der Ergebnisse Qualitätsentwicklungs-maßnahmen am Standort Nutzen & positive Atmosphäre Ergebnisrückmeldung Unterricht Entwicklungsprozesse brauchen Vorbereitung Ergebnisse einer Evaluation sind nicht Daten, sondern konkrete Vereinbarungen für Konsequenzen und Arbeitsschritte. oder: Nichts entwertet Evaluationen mehr als ihre Folgenlosigkeit. (Altrichter/Messner/Posch)

50 Direktorendienstbesprechung
Schuljahr 11/12

51 Vorwissenschaftliche Arbeit (Friederike Zillner, Jürgen Rathmayr)
OST Lehrplan – allgemeine Richtlinien Schulung von Multiplikator/innen Klärung wichtiger Begriffe (VWA, Thema, Forschungsfrage, Vorwissenschaftlichkeit) Prozessschritte Implementierung an der Schule Materialien

52 SKRP Mag. Andreas Schatzl bmukk

53 Direktorendienstbesprechung
Schuljahr 11/12

54 Ergebnisse aus den LSI-Runden
Bei Überbuchung von Lehrer/innen bei VWA  mehrere Lösungen möglich, aber Letztentscheidung und Verantwortung liegt bei der Schulleitung. Legasthenie – nur bmukk-Erlass = Hauslösung; bei Umsetzungsproblemen bzw. Zeitgut-schrift = LSR Gutachten nur entsprechend LSR-Liste

55 Ergebnisse aus den LSI-Runden
Erfassung der Sozialaktionen und der Auslandsbeziehungen – Formatvorlage für die Meldung kommt an die Schulen

56 Ergebnisse aus den LSI-Runden
Zwischenstandserhebung zur WE-Situation Infoschreiben mit genauer Vorgangsweise kommt in einigen Tagen Klärung der Aufnahmsprüfungsproblematik durch HR Kepplinger Termin für Vorsitz-Schulung Mo., , 9:00 – 11:00 Uhr LSR

57 EU Programme für AHS Mag. Gisela Gutjahr

58 Inhalt Rückblick Europass Comenius Multilaterale Projekte etwinning
Comenius Assistenz/Gastschule Comenius Regio Comenius Fortbildungen

59 Europass - wichtig für Studien-information und Berufsorientierung
Lebenslauf Mobilitätsnachweis Sprachenpass Zeugniserläuterung Diplomzusatz Euraxess - Jobbörse- Stipendien für Studierende und junge Forscher

60 Informationsangebote
Grenzenlos- Jugendaustausch, Freiwilligendienst, Praktika, IAESTE Österreich- Praktika für Studierende technischer und naturwissenschaftlicher Studienrichtungen Internationaler Fachkräfteaustausch (IFA) Jobbörsen im Internet- zahlreiche Links Jobbörsen für Studentenjobs- zahlreiche Links Leben und Arbeiten in Österreich- Information von EURES (DE, EN, FR)

61 Erfahrungsbericht IASTE
Vorgang Antrag bei IASTE Austria Angebote – 2 Runden Kontakt mit Firma und Kontakt mit IASTE Partner im Zielland 6 Wochen arbeiten im Labor der Firma Neuromedica in Skopie

62 Comenius Schulpartnerschaften
Einstieg in europäische Mobilität Warum? - Interkulturelles Verständnis fördern - Hemmschwellen abbauen - Berufschancen eröffnen

63 Ziele Mehr Mobilität Besseres Verständnis für Vielfalt und Wert europäischer Kulturen und Sprachen Unterstützung von Schulpartnerschaften Verbesserung der Qualität der Lehrerbildung Förderung von Fremdsprachen Bessere Schulverwaltung Bessere Pädagogik

64 European Youth Conference BRG Wels Wallererstraße
Partner TR I GB FI A 24 Mobilitäten pro Land 20.000€ Förderung Inhalte: Diskussionen über Moderne Technologien Xenophobie Werbung Verantwortung

65 Wichtige Informationen
Anzahl von Mindestmobilitäten und Förderhöhen im Überblick Multilaterale Partnerschaften 4   Mobilitäten :   6.000,- Euro 8   Mobilitäten : ,- Euro 12 Mobilitäten : ,- Euro 24 Mobilitäten : ,- Euro Bilaterale Partnerschaften 12 Mobilitäten (mind. 10 Schülerinnen und Schüler): ,- Euro 24 Mobilitäten (mind. 20 Schülerinnen und Schüler): ,- Euro

66 Comenius Assistenz/Gastschule
Antragsrunde 2012 Antragstermin31. Jänner 2012 Antragsstelle Nationalagentur Lebenslanges Lernen Förderfähiger Zeitraum1. August Juli 2013 Dauer des Aufenthaltes Wochen Förderung Assistenzkräfte erhalten einen Zuschuss für die Dauer des Aufenthalts. Die Förderung umfasst ein vom Zielland abhängiges Stipendium, mit dem in der Regel die wesentlichen Ausgaben (Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten vor Ort) gedeckt sind.

67 Comenius Regio Regionalpartnerschaften zu pädagogischen Fragen
Beispiel: Begabungsförderung in den Naturwissenschaften an Hand Alternativer Energieformen Partner: Oberösterreich und Bayern Antragsteller: Behörde, außerschulische Institution, Schulen Förderung – abhängig von Entfernung und Zahl der Mobilitäten

68 Comenius Individuelle Schülermobilität
Rahmenbedingungen    + Antragsberechtigt sind alle Schulen, die an einer Comenius-Schulpartnerschaft mitwirken oder in der Vergangenheit mitgewirkt haben. Der Austausch ist mit jenen Ländern möglich, mit der die Schulpartnerschaft bestand, sofern sie zu den untenstehenden Ländern gehören +  Im Schuljahr 2012/2013 nehmen alle Länder teil (ausser Deutschland, Großbritannien, Irland und Zypern) +   Die Aktion richtet sich an einzelne Schülerinnen und Schüler (und nicht an ganze Schulklassen) +   In Österreich können Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren an dieser Aktion teilnehmen                                  

69 Comenius Fortbildungen
Gefördert werden   Teilnahme an Fortbildungskursen mit starker europäischer Ausrichtung in Bezug auf behandelte Fachgebiete sowie Trainer- und Teilnehmerprofil Praktikum oder Hospitation in einer Schule oder in einer Einrichtung, die sich mit Schulbildung befasst Teilnahme an europäischen Konferenzen und Seminaren, die von einem zentralen Netzwerk oder Projekt, einer Nationalagentur sowie einer europäischen Vereinigung aus dem Bereich der Schulbildung angeboten werden Pauschalzuschuss zum Beispiel 1 Woche 990€

70 Beispiel einer Fortbildung Kursdatenbank
Title : OPEN DISCOVERY SPACE: Competence-Based Training for School Teachers Reference Number : GR Start Date : 01/07/2012 End date : 06/07/2012 Location : Heraklion - Greece Organising Institution : University of Crete, Physics Department

71 Wichtige Termine Antragsrunde 2012
Assistenz für angehende Lehrerinnen 31.Jänner 2012 Fortbildung für Personal in der Schulbildung16. Jänner 2012, 30. April 2012, 17. September 2012 Individuelle Schülermobilität1. Dezember 2011Schulpartnerschaften21. Februar 2012 Comenius Regio-Partnerschaften21. Februar 2012 Multilaterale Projekte, Netzwerke und flankierende Maßnahmen02. Februar 2012 Konataktseminare und vorbereitende Besuche4 Wochen vor dem Treffen

72 Aktivitäten 2012 /2013 EU Seminar für PH und GWK 11. 10.-13.10.2012
kreatives Lehren und Lernen, Fachvorträge Windenergie Gestaltung von Unterrichtsmaterial EU Seminar für ME,BE,E,Sciences Talents for Europe international Arbeitssprache E best practise examples and information on how to support talented students in class EU Programme – gemeinsam zu erfolgreichen Projekten Hilfestellung beim Entwickeln und Schreiben eines Antrags zu Themen allgemeinen Interesses ARGE Tag EU FINAL CHECK + INFORMATIONSVERANSTALTUNG der NA nach Terminbekanntgabe

73 Wichtige Links und Kontakt
Beratung: Mag. Martin Gradl NA Mag. Gisela Gutjahr

74 Naturwissenschaft & Technik - Kennenlernen & Verstehen
Der ViS:EU-Wettbewerb 2011/12 NAWI Naturwissenschaft & Technik - Kennenlernen & Verstehen Zur Anmeldung: Wir suchen eLearing Materialien, die initiert von Schulen gemeinsam mit Museen/Science Center oder wissenschaftlichen Einrichtungen entwickelt werden. Der Wettbewerb wird übergreifend in EU-Projekten der Abteilung IT-Systeme für Unterrichtszwecke veranstaltet. 74 74

75 Naturwissenschaften

76 Naturwissenschaften

77 Wettbewerbe 4. - Physik-Miniolympiade Montag, 16. 04. 2012
Termine Physik-Miniolympiade Montag, Mathematik-Miniolympiade Dienstag, Känguru der Mathematik Donnerstag, 77

78 Young Scientist Award Dr. Hans-Riegel-Fachpreise
Termine Preisverleihung am 30. Mai 2012 ab 17:00 Uhr in den Repräsentationsräumen der JKU Linz FBAs in Mathematik, Chemie, Physik, Informatik Einsendeschluss Ehrung der Gewinner der OÖ-NAWI-Olympiaden Ehrung der Sieger des Modellierwettbewerbs

79 Labornetzwerk Zukunft Sj 2011/12
Abwicklung über Homepage: Neue Registrierung und Neuanlage der Projekte notwendig! Werbeeffekt für die Schule Lernen durch Lehren Anerkennungsbeiträge: Honorare + Unkostenersatz Pauschale gefördert durch Land OÖ 79

80 Openphysics + Open Lab Chemie
Open Physics Prof. (FH) Dr. Franz Daschil Tel / Info: (Gast) OpenLab Wels Dr. Manuel Selg Tel / Anmeldung:

81 Verein Stiftung talente
Wechsel im Vorstand Vorsitzende Kuratorium LR Mag. Doris Hummer Präsident Dr. Albert Wagner (VKB) Geschäftsführer LSI Mag. Günther Vormayr Generalsekretär Dipl. Päd. Wolfgang Lanzinger

82 Verein Stiftung talente
Diagnose ECHA-Lehrer/innen + Verein Förderprogramm (Ziel) 5. – 6. Schulstufe: Kurse der Talenteakademie (Schloss Traunsee) 7. – 9. Schulstufe: talente2.0 10. – 11. Schulstufe: Young Scientists

83 Verein Stiftung talente
Young Scientists für Schüler/innen der 10. – 11. Schulstufe ab 2012/13 neben "Physics" und "Polymer" Ausbau auf "Mechatronics", "Informatics", "Mathematics", etc. an JKU und FH in Zusammenarbeit mit der WKOÖ

84 Name, Gegenstände, e-Mail-Adresse
Verein Stiftung talente talente ECHA-Lehrer/innen sind die wichtigsten Kontaktpersonen! Bitte um aktuelle Meldung Name, Gegenstände, -Adresse per Mail an Fr. Haslinger bis Freitag, ECHA-Tagung am Dienstag, im AEC (Einladung folgt)

85 INTERNATIONALE AKADEMIE TRAUNKIRCHEN
Verein Stiftung talente talente INTERNATIONALE AKADEMIE TRAUNKIRCHEN Planetensysteme und ihre Bewohnbarkeit Software und unsichere Computer: den Tätern auf der Spur! Richtig oder falsch: Sherlock Holmes und Computermathematik Den Quanten auf der Spur

86 ToDO talente Jede Schule meldet 1 Rater/in entweder Deutsch oder Englisch für die Raterausbildung im SJ 2012/13  Fr. Haslinger bis Ostern Nur Pilotschulen Deutsch /Englisch am 5. Juni: 13 externe Testleiter aus den betroffenen Pilotschulen, gleichgültig welches Fach  Fr. Haslinger bis Ende 1. Semester Assessoren Deutsch - es werden noch 3 benötigt  Fr. Haslinger bis Ende 1. Semester


Herunterladen ppt "Direktorendienstbesprechung"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen