Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Alte und neue Traditionen in Polen. Sankt-Johannes- NachtSankt-Johannes- Nacht Diese alte Tradition steht auch unter dem Namen Iwan-Kupala-Tag. Das ist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Alte und neue Traditionen in Polen. Sankt-Johannes- NachtSankt-Johannes- Nacht Diese alte Tradition steht auch unter dem Namen Iwan-Kupala-Tag. Das ist."—  Präsentation transkript:

1 Alte und neue Traditionen in Polen

2 Sankt-Johannes- NachtSankt-Johannes- Nacht Diese alte Tradition steht auch unter dem Namen Iwan-Kupala-Tag. Das ist traditionell gefeierte Fest der Sommersonnenwende, also es wird in Polen am 23. Juni gefeiert. Viele Bräuche an diesem Tag sind mit dem Wasser, dem Feuer, sich entfaltenden magischen Kräften von Pflanzen und der Selbstreinigung verbunden. Es ist üblich, dass junge Frauen mit Kerzen bestückte geflochtene Blumenkränze in Flüsse niederlassen. Ein anderer Brauch ist das Springen von jungen Paaren über ein Lagerfeuer. Es gab einen alten Glauben, dass in der Nacht von Sankt-Johannes die einzige Zeit im Jahr ist, wenn Farne sehr kurzzeitig blühen. Wer am Sankt-Johannes eine Farnblume findet, soll mithilfe der Blüte alle in der Erde verborgenen Schätze sehen können. Deswegen suchten am Sankt- Johannes-Tag viele Menschen in den Wäldern nach blühenden magischen Farnen.

3

4 Andreasnacht Die Andreasnacht ist die Nacht zum 30. November. Der Sankt Andreas ist nicht nur Schutzheiliger der Fischer, sondern auch der Liebenden und des Ehestandes. Ein bekanntes Brauch in Polen ist mit den Schuhen verbunden. Es wird aus den Schuhen aller anwesenden Mädchen eine Schlange bis zur Tür gebildet, indem man jeweils den letzten Schuh an die Spitze setzt. Das Mädchen, dessen Schuh die Tür berührt, wird als erste heiraten. Ein weiterer Andreas- Brauch ist das Lesen der Zukunft aus in kaltes Wasser gegossenem Wachs.

5 Martinsta g Der Martinstag wird am 11. November, besonders im Region Großpolen und Kujawien festlich gefeiert. Der Martinstag ist von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgansessen, der Martinszug. Als Brauch ist heute vor allem das traditionelle Martinsgansessen verbreitet. Sehr populär in Posen und Bydgoszcz ist auch das Martinshörnchen. Das Hörnchen wird traditionell aus der weißen Mohnmasse und aus den Nüssen gebacken. In manchen Städten Polens finden auch an diesem Tag St.- Martins – Umzüge.

6

7 Nikolausta g Der Nikolaustag wird in Polen am 6. Dezember gefeiert. An diesem Tag beschenken die Leute mit den Kleinigkeiten gegenseitig. Besonders stecken die Eltern ihren Kindern die Süßigkeiten oder die Spielzeuge in die Schuhe.

8

9 Krippenspiel Diese Tradition stammt aus Wort jasło (Deutsch Krippe) und bedeutet eine Vorstellung, die mit der Geschichte der Geburt von Jesus verbunden wird. Heute wird das Krippenspiel nicht nur in den Kirchen, sondern auch in den Schulen während der Weihnachtszeit in einer modernen Form dargestellt.

10

11 Unabhängigkeitstag Der polnische Unabhängigkeitstag ist ein Nationalfeiertag in Polen, der jedes Jahr am 11. November gefeiert wird. Anlass ist die Wiedererlangung der Unabhängigkeit des Staates 1918 nach 123 Jahren der Teilung durch Preußen, Österreich und Russland. Nach dem Ende des Kommunismus wurde dieses Fest wiedereingeführt. Das Wahrzeichen dieses Nationalfeiertags ist heute eine weiß-rote Kokarde. In vielen Städten in Polen werden an diesem Tag friedliche Unabhängigkeitsmärsche oder friedliche Läufe für Freiheit veranstaltet.

12

13 feierliche Aufnahme der Schüler in die erste Klasse In unserer Schule findet die Feier gewöhnlich im Oktober statt. In der Anwesenheit der eingeladenen Eltern und der Lehrer legen die jüngsten Schüler ein Gelöbnis auf den Erstklässler ab. Der Schulleiter schlägt feierlich jedes Kind mit dem großen Füller zum Schüler der Grundschule.

14

15 Gymnasialball Hundert Tage vor dem Abitur findet in jedem Lyzeum und Technikum in Polen ein Ball statt, der allgemein „studniówka“ genannt wird. In manchen Gymnasien veranstaltet man drei Monaten vor den Abschlussprüfungen (im Januar) der Ball der Gymnasiasten. Nach der Tradition beginnt der Ball mit der Polonaise, d. h. mit dem alten polnischen Nationaltanz.

16

17 Valentinst ag Der Valentinstag ist in Polen ganz neue Tradition, die zu uns aus den angelsächsischen Ländern gekommen ist. Das Fest der Liebenden wird allgemein am 14. Februar gefeiert. An diesem Tag ist populär in vielen Schulen, auch in Gymnasien so genannte die Valentinspost. Die Schüler haben Möglichkeit, den ausgewählten Personen kurze Briefe, Nachrichten oder Gedichte zu schreiben.

18 In unserem Region, genau in Chełmno (50 Kilometer von Bydgoszcz) gibt es Reliquien des hl. Valentin, der der Patron dieses Festes ist. Deshalb wird Chełmno die Stadt der Liebenden genannt.

19 Halloveen Halloween ist die neue Tradition in Polen. Dieses alte irische Brauchtum kam nach Polen in neunziger Jahren direkt aus USA. Das Fest wird besonders von den jungen Leute und vor allem von den Schülern am 31. Oktober gefeiert. Typisches Symbol für Halloween ist die Kürbislaterne.

20 Pflaumenfest Das Pflaumenfest ist ein regionales Volksfest, das dem Obst und anderen Früchten der Erde gewidmet ist. In der Woiwodschaft Kujawien-Pommern wird das Fest im Dorf Strzelce Dolne (20 Kilometer von Bydgoszcz) im September gefeiert. Während des Spieles im Freien, ist es Gelegenheit, das beste Pflaumenmus zu probieren und natürlich zu kaufen. Die schmackhaften Pflaumenkuchen werden auch prämiert. Neben der musikalischer Unterhaltung wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein.

21

22


Herunterladen ppt "Alte und neue Traditionen in Polen. Sankt-Johannes- NachtSankt-Johannes- Nacht Diese alte Tradition steht auch unter dem Namen Iwan-Kupala-Tag. Das ist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen