Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – 24.1.2015 Vom einfachen Hirten zum König eines Großreiches Davids Leben und Bedeutung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – 24.1.2015 Vom einfachen Hirten zum König eines Großreiches Davids Leben und Bedeutung."—  Präsentation transkript:

1 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – Vom einfachen Hirten zum König eines Großreiches Davids Leben und Bedeutung

2 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – I. Vorgeschichte

3 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – I. Vorgeschichte: Richterzeit

4 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – I. Vorgeschichte: Ende der Richterzeit 1 Als Samuel alt wurde, ernannte er seine Söhne zu Richtern über Israel. 2 Joel, sein Erstgeborener, und Abija, sein Zweitgeborener, saßen in Beerscheba zu Gericht. 3 Aber seine Söhne handelten nicht nach seinem Vorbild, sondern suchten nur ihren Vorteil. Sie ließen sich bestechen und beugten das Recht. 4 Schließlich kamen die Ältesten Israels in Rama bei Samuel zusammen. 5 »Sieh her«, sagten sie zu ihm, »du bist jetzt alt und deine Söhne sind nicht wie du. Gib uns einen König, der über uns richtet, wie ihn alle anderen Völker haben.« (1. Sam 8) 1 Dann nahm Samuel ein Fläschchen Öl und goss es über Sauls Kopf aus. Er küsste ihn und sagte: »Ich tue das, weil der Herr dich zum Anführer seines Volkes Israel gesalbt hat. (1. Sam 10)

5 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – I. Vorgeschichte: Königtum Saul

6 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David?

7 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo –

8 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Seine Berufung 12 Da ließ Isai David holen. Er war sonnengebräunt, gut aussehend und hatte schöne Augen. Und der Herr sprach: »Ja, das ist er; salbe ihn.« 13 Und während David inmitten seiner Brüder stand, nahm Samuel das Öl, das er mitgebracht hatte, und goss es über Davids Kopf aus. Von diesem Tag an kam der Geist des Herrn über ihn und verließ ihn nicht mehr. Danach kehrte Samuel nach Rama zurück. (1. Sam 16)

9 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Am Hof des Königs I 14 Der Geist des Herrn hatte Saul verlassen und der Herr schickte ihm einen bösen Geist, der ihn quälte. 15 Da sagten die Diener Sauls zu ihm: »Offensichtlich quält dich ein böser Geist, den Gott geschickt hat. 16 Lass uns einen guten Musikanten suchen, der die Harfe für dich spielt, wenn der böse Geist dich peinigt. Er wird dann für dich darauf spielen und bald wird es dir wieder besser gehen.« 17 Da befahl Saul seinen Dienern: »Sucht jemanden, der gut spielen kann, und bringt ihn her.« 18 Einer der Diener erwiderte: »Ein Sohn Isais aus Bethlehem ist ein begabter Harfenspieler. Er ist auch mutig und tapfer im Kampf und wortgewandt. Außerdem ist er ein sehr gut aussehender Mann und der Herr ist mit ihm.«

10 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Am Hof des Königs II 19 Also schickte Saul Boten zu Isai und ließ ihm sagen: »Schick mir deinen Sohn David, den Hirten.« 20 Isai gehorchte und schickte David zu Saul, zusammen mit einer jungen Ziege und einem Esel, beladen mit Speisen und Wein. 21 So kam es, dass David zu Saul ging und ihm diente. Saul hatte David sehr gern und David wurde einer seiner Waffenträger. 22 Saul schickte Boten zu Isai und bat ihn: »Bitte erlaube, dass David in meinem Dienst bleibt, denn ich bin sehr zufrieden mit ihm.« 23 Immer wenn der böse Geist von Gott Saul peinigte, spielte David die Harfe. Dann ging es Saul besser und der böse Geist verließ ihn.

11 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Freund Jonatan 1 Nach seinem Gespräch mit Saul fühlte sich Jonatan mit David tief verbunden und er liebte ihn wie sein eigenes Leben. 2 Von diesem Tag an behielt Saul David bei sich und ließ ihn nicht mehr nach Hause zurückkehren. 3 Jonatan schloss mit David einen Freundschaftsbund, weil er ihn liebte wie sein eigenes Leben 4 und besiegelte ihn, indem er ihm sein Gewand, seine Rüstung, sein Schwert, seinen Bogen und seinen Gürtel schenkte. (1. Sam 18)

12 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Große Siege 5 David zog für Saul in den Kampf und war erfolgreich in allem, was Saul ihm auftrug. Schließlich machte Saul ihn zum Heerführer, eine Wahl, die den Beifall des Volkes und auch der Diener Sauls fand. 6 Als das Heer nach dem Sieg Davids über den Philister nach Hause zurückkehrte, kamen die Frauen aus allen Städten König Saul entgegen. Sie sangen und tanzten vor Freude und spielten auf Tamburinen und Zimbeln1. 7 Sie sangen: »Saul hat Tausende getötet, aber David Zehntausende!« (1. Sam 18)

13 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Jonatan für David I 1 Da verlangte Saul von seinen Dienern und seinem Sohn Jonatan, David zu töten. Doch Jonatan war Davids Freund, 2 deshalb berichtete er ihm vom Plan seines Vaters. »Mein Vater Saul will dich töten«, warnte er ihn. »Morgen früh musst du dich versteckt halten. 4 Jonatan redete mit seinem Vater über David und sagte viel Gutes über ihn. »Bitte, mein König, werde nicht schuldig an deinem Diener David«, bat Jonatan. »Er hat dir nie etwas Böses getan, sondern hat dir immer geholfen.

14 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – II. Wer war David? – Jonatan für David II 5 Hast du vergessen, wie er sein Leben aufs Spiel setzte, um den Philister zu töten, und wie der Herr Israel daraufhin einen großen Sieg geschenkt hat? Damals warst du glücklich darüber. Warum solltest du einen Unschuldigen wie David ermorden? Es gibt keinen Grund dafür!« 6 Saul hörte auf Jonatan und schwor: »So wahr der Herr lebt, David soll nicht getötet werden.« 7 Danach rief Jonatan David und erzählte ihm, was geschehen war. Dann brachte er David zu Saul und alles war wieder wie zuvor. (1. Sam 19)

15 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – III. Wie wird David König?

16 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – III. Wie wird David König? – Rückkehr 1 Danach fragte David den Herrn: »Soll ich in eine der Städte Judas zurückgehen?« Und der Herr antwortete: »Ja.« Daraufhin fragte David: »Wohin soll ich gehen?« Und der Herr antwortete: »Nach Hebron.« 2 So zog David nach Hebron. 3 Auch seine Männer, die bei ihm waren, zogen zusammen mit ihren Familien mit, und ließen sich in der Nähe der Stadt Hebron nieder. (2. Sam 2)

17 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – III. Wie wird David König? – König von Juda 4 Die Männer von Juda kamen zu David und salbten ihn zum König über den Stamm Juda. Als David berichtet wurde, dass die Einwohner von Jabesch im Gebiet von Gilead Saul begraben hatten, 5 ließ er ihnen durch Boten ausrichten: »Der Herr segne euch für eure Liebe zu eurem Herrn, dafür, dass ihr ihn begraben habt. 6 Der Herr erweise euch Liebe und Treue! Und auch ich will euch belohnen für das, was ihr getan habt. 7 Nun seid starke und mutige Männer! Denn Saul, euer Herr, ist tot, aber das Volk Juda hat mich zu seinem neuen König gesalbt.« (2. Sam 2)

18 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo –

19 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – III. Wie wird David König? – Juda, Israel, Jerusalem 4 David war 30 Jahre alt, als er König wurde. Er herrschte insgesamt 40 Jahre lang: 5 sieben Jahre und sechs Monate in Hebron als König über Juda und 33 Jahre in Jerusalem als König über ganz Israel und Juda. (2. Sam 5)

20 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – IV. König eines Großreichs

21 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – IV. König eines Großreichs

22 Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – V. David – ein faszinierender Mensch vorbildlich und fehlbar angefochten und bewahrt persönlich erwählt ein ewiges Königreich verheißen Dein Haus und deine Königsherrschaft werden für alle Zeit vor mir bestehen bleiben und dein Thron wird für immer feststehen. (2 Sam 7,6)


Herunterladen ppt "Copyright: Raphael Fauth Landesseminar KiBiWo – 24.1.2015 Vom einfachen Hirten zum König eines Großreiches Davids Leben und Bedeutung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen