Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010. Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Fazit StatistikenÜber.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010. Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Fazit StatistikenÜber."—  Präsentation transkript:

1 Jens Doose - Onwerk GmbH

2 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Fazit StatistikenÜber Onwerk Beispiel Virales Marketing InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

3 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Agentur für Individualsoftware Beratung Architektur und Planung Realisierung Support Technisches Umfeld Windows (Desktop/Server/Web) Apple iPhone, iPad Google Android (HTC, LG, Samsung, etc.) Seit 2001 Sitz in Mannheim Agentur für Individualsoftware Beratung Architektur und Planung Realisierung Support Technisches Umfeld Windows (Desktop/Server/Web) Apple iPhone, iPad Google Android (HTC, LG, Samsung, etc.) Seit 2001 Sitz in Mannheim Onwerk GmbH InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

4 Mobiltelefon Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Ortung Assisted GPS Kompass Verbindungen Bluetooth WLAN 3G (GPRS/UMTS) User Interface (Multi-)Touchscreen intuitive Bedienung großes Display Sonstiges Programmierbarkeit Medien Kamera Sensoren Beschleunigung Annäherung Lage InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

5 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Wie ein Computerprogramm Verteilung meist über Handy- oder Betriebssystemhersteller Nativ, d.h. jeweils eine eigene App notwendig für Apple, Google, Blackberry, Nokia, Microsoft + Hohe Performance + Nutzung besonderer Features - Entwicklungskosten pro Plattform Was ist ein App? InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

6 Virales Marketing mit Smartphones OnwerkWebseite HTML und JavaScript eine Alternative? Online oder auch Offline? Nutzen der Telefon-„Spezialitäten“ Steigerung der App-Attraktivität Steigerung der App-Attraktivität Aha-Effekte und Spieltrieb nutzen Aha-Effekte und Spieltrieb nutzen App nutzt spezielle Features nativ App nutzt spezielle Features nativ Kompromiss Kompromiss Nativ oder Webseite? InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

7 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk 2010: (Go-Smart-Studie der Otto Group und Google) 11% (9 Mio.) deutsche Smartphonebesitzer 23% davon täglich mobil online 75% gehen nicht ohne Mobiltelefon aus dem Haus Prognose für 2012: Über 22% der Deutschen werden ein Smartphone besitzen 2010: (Go-Smart-Studie der Otto Group und Google) 11% (9 Mio.) deutsche Smartphonebesitzer 23% davon täglich mobil online 75% gehen nicht ohne Mobiltelefon aus dem Haus Prognose für 2012: Über 22% der Deutschen werden ein Smartphone besitzen Wer hat ein Smartphone? InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

8 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Mobile Internetnutzung in Deutschland: 67% der User sind männlich ~65% zwischen 20 und 49 Jahren Quelle: AGOF e.V. / mobile facts 2010 Mobile Internetnutzung in Deutschland: 67% der User sind männlich ~65% zwischen 20 und 49 Jahren Quelle: AGOF e.V. / mobile facts 2010 Mobile Internetnutzung InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

9 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Apple Apps Downloads Apps Downloads Quelle: Distimo.de 11/2010 InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

10 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Verbreitung wie ein Virus Mensch zu Mensch, wie eine Infektion Verbreitung über redaktionelle Presse Beispiele Moorhuhn Moorhuhn „Roller Babys“ von Evian „Roller Babys“ von Evian iPhone Konzert in New Yorker U-Bahn iPhone Konzert in New Yorker U-Bahn Verbreitung wie ein Virus Mensch zu Mensch, wie eine Infektion Verbreitung über redaktionelle Presse Beispiele Moorhuhn Moorhuhn „Roller Babys“ von Evian „Roller Babys“ von Evian iPhone Konzert in New Yorker U-Bahn iPhone Konzert in New Yorker U-Bahn Definition InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

11 Virales Marketing mit Smartphones OnwerkVorteil: Akzeptanz und Motivation Akzeptanz und Motivation Schnelle/große Verbreitung Schnelle/große Verbreitung Günstig (???) Günstig (???) Zielgruppengerecht Zielgruppengerecht Keine Wahrnehmung als Werbung Keine Wahrnehmung als WerbungNachteile: Marke tritt in den Hintergrund Marke tritt in den Hintergrund Fehlende Kontrollmöglichkeit über Fehlende Kontrollmöglichkeit über Weiterverwendung Weiterverwendung Kommentierung KommentierungVorteil: Akzeptanz und Motivation Akzeptanz und Motivation Schnelle/große Verbreitung Schnelle/große Verbreitung Günstig (???) Günstig (???) Zielgruppengerecht Zielgruppengerecht Keine Wahrnehmung als Werbung Keine Wahrnehmung als WerbungNachteile: Marke tritt in den Hintergrund Marke tritt in den Hintergrund Fehlende Kontrollmöglichkeit über Fehlende Kontrollmöglichkeit über Weiterverwendung Weiterverwendung Kommentierung Kommentierung Vor- und Nachteile InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

12 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Apps: Spiele/Informationen/News Apps: Spiele/Informationen/News QR-Codes QR-Codes Location based services/Geolocation mit HTML5 Location based services/Geolocation mit HTML5 Multimedia (Audio, Video, Kamera, etc.) Multimedia (Audio, Video, Kamera, etc.) Fortsetzung/Zusammenführung von anderen Kanälen (Facebook, YouTube, Twitter, Fernsehen) Besonderer Vorteile des mobilen Marketings: Interaktion mit (aktiven) Kunden Er entscheidet, wann und wo Er entscheidet, wann und wo „Mitten im Leben“ „Mitten im Leben“ Direkte Erfolgskontrolle Direkte Erfolgskontrolle Nachhaltige Einflussmöglichkeiten Nachhaltige Einflussmöglichkeiten InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

13 Virales Marketing mit Smartphones OnwerkBeispiel-Smartphone-Apps Volkswagen Touareg Volkswagen Touareg Bleigießen (Jung von Matt, bspw. Kampangen für Sixt), Downloads in zwei Monaten Bleigießen (Jung von Matt, bspw. Kampangen für Sixt), Downloads in zwei Monaten InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

14 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Einblenden von Werbung im App Technische Infrastruktur vorhanden Werbung Mit Unternehmen oder Marke Präsenz zeigen Refinanzierung nicht durch das App Marketing InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

15 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Kostenlose/-günstige „abgespeckte“ Version als Teaser für die teurere Vollversion Vollversion, Abonnement … und viele mehr In der App Inhalte und Erweiterungen nachkaufen In-App-Purchase Light Version InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

16 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Nutzt meine Zielgruppe ein Smartphone?  Intuition, Marktforschung, unternehmerisches Risiko Was sind die Inhalte, wie werden sie präsentiert?  bspw. News, Events, Gewinnspiele, etc. Welche Plattformen (App, Web)?  abhängig von Zielsetzung InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

17 Virales Marketing mit Smartphones OnwerkKostenlosMarkenpräsentation Einmalig in Deutschland Marketing Funktion Nutzen für User Mobile Information und Navigation Apple App-Store InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

18 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Mobile Geräte sind Alltag! Neue Dimension für Werbung. Vielen Dank Mobile Geräte sind Alltag! Neue Dimension für Werbung. Vielen Dank iPadiPad NokiaNokia AndroidAndroid HTCHTC NetbookNetbook WindowsMobile/PhoneWindowsMobile/Phone facebookfacebook NavigationNavigation GPSGPS SprechenSprechen InternetInternet SpielenSpielen ChatChat VideoVideo BusinessBusiness ShoppenShoppen BlackberryBlackberry FotoFoto KalenderKalender iPhoneiPhone MusikMusik InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel

19 Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Go-Smart-Studie der Otto Group und Google: AGOF e.V. / mobile facts 2010: Artikel SZ, Konzert: wird-zum-youtube-hit http://www.sueddeutsche.de/digital/virales-musik-marketing-iphone-konzert- wird-zum-youtube-hit Videobeispiele: Evian: Star Wars: iPhone Apps: Touareg: Bleigießen: Parken: Onwerk: Go-Smart-Studie der Otto Group und Google: AGOF e.V. / mobile facts 2010: Artikel SZ, Konzert: wird-zum-youtube-hit http://www.sueddeutsche.de/digital/virales-musik-marketing-iphone-konzert- wird-zum-youtube-hit Videobeispiele: Evian: Star Wars: iPhone Apps: Touareg: Bleigießen: Parken: Onwerk: InhalteMobilFazitFeaturesFaktenViralesBeispiel


Herunterladen ppt "Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010. Virales Marketing mit Smartphones Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Fazit StatistikenÜber."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen