Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IWI-HSG Universität St. Gallen Hubert Österle BVL-Beiratssitzung St. Gallen, 18. 11. 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IWI-HSG Universität St. Gallen Hubert Österle BVL-Beiratssitzung St. Gallen, 18. 11. 2003."—  Präsentation transkript:

1 IWI-HSG Universität St. Gallen Hubert Österle BVL-Beiratssitzung St. Gallen,

2  H. Österle / Seite 2 Universität St. Gallen ist eine internationale Business School l 30 Institute und Forschungsstellen l Netz von Austausch- und Kooperationsabkommen (Mitglied der CEMS – Community of European Management Schools) l Seit Juni 2001 EQUIS (European Quality Improvement System) Akkreditierung als erste deutschsprachige staatliche Universität l Voraussichtlich Dezember 2003 AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) Akkreditierung der betriebswirtschaftlichen Abteilung durch die International Association for Management Education l ISC-Managementsymposium l Gegründet 1898 l Grösste wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Schweiz l Ca Studenten und über 140 Professoren n 67% der Studenten im Lehrgang Wirtschaftswissenschaften

3  H. Österle / Seite 3 Die Universität St. Gallen schafft den Sprung in die universitäre Neuzeit l Ordentliche Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss n Master in Information, Media and Technology l Nachdiplomstudiengänge n Nach-Diplom in Unternehmungsführung (Executive MBA HSG) n Executive MBA in New Media and Communication n Executive Master of Business Engineering (EMBE-HSG) n Executive Master of European and International Business Law (M.B.L-HSG) n Executive MBA in Financial Services and Insurance (MBA-FSI) n Executive MBA in Logistik (ab 2004) l Intensivstudium für Führungskräfte in Klein- und Mittelunternehmen (KMU-HSG) l Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Rechtspflege

4  H. Österle / Seite 4 IMT forscht anwendungsorientiert l Kühne-Institut für Logistik (KLOG-HSG) Führung und Logistiknetzwerke, Geschäftsmodelle von LDL, Supply Chain Controlling, ECR, Supply Chain Collaboration, e-Logistik, Smart-Technologies, Zuverlässigkeitsstrategien l Institut für Technologiemanagement (ITEM-HSG) Innovationsmanagement, Operations Management (M-Lab, Ubiquitous Computing, Auto-ID Center Lab St. Gallen), Business Excellence and Quality l Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement (MCM-HSG) Business Media, Knowledge Visualization, Corporate Communication, Media and Communications Industries, Intelligent Media, Media Platforms Management, Communications Excellence, Product Design l Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI-HSG) Forschungsprogramm "Business Engineering" mit Schwerpunkten in Customer Relationship Management, Business Networking, Data Warehousing, Interactive Learning, Information Management

5  H. Österle / Seite 5 St. Gallen setzt auf IMT 12Professoren 23 Projektmanager 86 Assistenten 100 Stud. Mitarb.

6  H. Österle / Seite 6 IMT St. Gallen will eine Führungsposition in Business Innovation l Ausbildung von Business Innovatoren l Fach- und Führungskräfte des Informationszeitalters l Forschungspartner für innovative Unternehmen l Ausreichende Verankerung in der Scientific Community - starke Verankerung in der Wirtschaft l Internationalisierung / Globalisierung Handelsblatt (April 2001) „Einen geradezu revolutionären Schritt unternimmt die Universität St. Gallen, eine der besten deutschsprachigen Wirtschaftsuniversitäten. Zum Sommersemester 2001 stellt die staatliche schweizerische Hochschule... auf das angelsächsische Modell um und unterstreicht damit ihren Anspruch, zu den führenden europäischen Business Schools zu gehören.“


Herunterladen ppt "IWI-HSG Universität St. Gallen Hubert Österle BVL-Beiratssitzung St. Gallen, 18. 11. 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen