Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umfassendes PR-Programm zum Aufbau der neuen Marke BIO-TEC als DIE Kompetenz für Blockheizkraftwerke durch systematische Presse-Arbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umfassendes PR-Programm zum Aufbau der neuen Marke BIO-TEC als DIE Kompetenz für Blockheizkraftwerke durch systematische Presse-Arbeit."—  Präsentation transkript:

1 Umfassendes PR-Programm zum Aufbau der neuen Marke BIO-TEC als DIE Kompetenz für Blockheizkraftwerke durch systematische Presse-Arbeit

2 Kurzvorstellung Ihrer Presse-Agentur Gegründet PR-Experten in Niederlassungen in Berlin, Rhein-Main und München Agenturschwerpunkte  Image- und Corporate-PR  Wirtschaft, Business-to-Business  High-Tech, Umwelttechnologie, Telekommunikation  Branchen-PR (Industrie, Handel, Öffentliche Verwaltung, Finanzdienstleistungen, Immobilien, Energie, Facility Management...)  High-Tech Consumer / Industrieverbraucher PR für Industrie und Umwelt- technologie gehört zur Kernkompetenz der Agentur

3 Unsere Kunden (Auszug)

4 euro.mar.com – Partnernetz fast überall in Europa (Expansion der Marke BIO-TEC in weitere Länder) UK / England, Irland, Schottland Frankreich Deutschland / Österreich, Schweiz Italien Spanien Portugal Niederlande Norwegen Schweden Dänemark Polen Ungarn Tschechien Russland Singapur China

5 time:matters Franz-Joseph Miller Managing Director Lufthansa Cargo time:matters „Auf einer Notenskala von 1-6 geben wir euro.mar.com dripke.partner.pr die Note 1+. Hier stimmen aktive Beratung, Kreativität, Professionalität und persönliche Betreuung zu 101%. Am überzeugendsten aber ist schlichtweg der Erfolg in den Medien, den wir dank euro.mar.com erzielen.“

6 Unsere Agentur arbeitet für den Mann, der die Bundeskanzlerin beim G8-Gipfel vor Ort in Sachen CO2-Emissionsreduktion beraten hat Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher Präsident BWA Promovierter Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler (RWTH Aachen 1974), Uni Karlsruhe (1976) Habilitation in Mathematik an der RWTH Aachen (1982) Professor für angewandte Informatik an der Universität Passau (1983 bis 1987) Leiter des Forschungsinstituts für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW) in Ulm (seit 1987) Berufung auf eine Professur für Datenbanken und künstliche Intelligenz an der Universität Ulm (seit 1987) Präsident der Gesellschaft für Mathematik, Ökonomie und Operations Research (GMÖOR) (1988 bis 1992) Mitglied im Landesforschungsbeirat (1990 bis 1993) Mitglied in der "Zukunftskommission Wirtschaft 2000" (1992 bis 1993) Mitglied im Beirat der Landesregierung Baden-Württemberg für nachhaltige Entwicklung (2002) Mitglied in der Jury für die Auswahl des Deutschen Umweltpreises (2002) Mitglied im Club of Rome (seit 2002) Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des BWA (seit 2003) Seit 2004 Vorsitzender des Wirtschaftspolitischen Beirates der Kärntner Landesregierung Mitglied im Deutschen Nationalkomittee der UNESCO "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005 – 2014) Key Note Speaker auf dem Vision Summit 2007 (PR: euro.mar.com dripke.partner.pr) Ständiger Berater der Bundeskanzlerin in Fragen des Umweltschutzes und der Energiewirtschaft

7 Frank Müller Geschäftsführer Business Angels FrankfurtRhein Main (BA-FRM) „ Wir haben uns für euro.mar.com dripke.partner.pr als PR-Agentur entschieden, weil uns die Kompetenz überzeugt hat. Insbesondere hat euro.mar.com dripke.partner.pr immer wieder unter Beweis gestellt, dass sich auch kleinere und mittelständische Unternehmen wie Konzerne regelmäßig erfolgreich in der Presse platzieren lassen. Vorstand und Geschäftsführung der Business Angels Frankfurt RheinMain empfehlen euro.mar.com daher gerne jedem Unter- nehmen, das aktive und erfolgs-orientierte Presse-Arbeit sucht. Business Angels im Rhein-Main-Gebiet Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. (BA-FRM)

8 So gehen wir vor: PR mit Methodik für BIO-TEC Interner Audit Fragebogen & Analyse „Feldtest“ im Markt Entwicklung der Marktposition Strategie zur Erreichung der Position MarCom- Strategie Implementierung des PR-Programms Externer Audit Briefing Dokument zur Positionierung Kommunikations- plan Kontinuierliche PR & Projekte Integrierter Prozess von medien- kooperative und euro.mar.com dripke.partner.pr auf Basis der Erkenntnisse von Research Fellows

9 Strategische PR macht BIO-TEC erfolgreich  Der USP der Marke – Was macht BIO-TEC einzigartig?  Relevanz schaffen – Warum ist BIO-TEC wichtig?  „Verbündete“ sammeln – Was sagen andere über BIO-TEC?  Strategie erarbeiten inkl. Zielgruppen- und Zielmedienfestlegung  PR-Instrumente auswählen und Orchestrierung festlegen  Kontinuierliche Erfolgskontrolle und ggf. Anpassung

10 BIO-TEC = umweltfreundliche Blockheizkraftwerke  Research Fellows: Der BHKW-Markt ist kleinteilig und intransparent  PR: Das ist DIE Chance für BIO-TEC als DIE Marke für BHKWe  Research Fellows: BHKWe haben einen geringen Bekanntheitsgrad  PR: Positionierung von BHKWen insgesamt mit Markenfokus BIO-TEC  umweltfreundlich (Nutzung der anhaltenden Klimadiskussion)  wirtschaftlich (Ökologie UND Ökonomie!)  bewährt (zahlreiche Anlagen sind bereits in Betrieb)  öffentlichkeitswirksam (wer ein BHKW betreibt, ist umweltfreundlich)

11  Umweltschutz  Kosteneinsparung  Ökologischer Anspruch  Schonung fossiler Brennstoffe  Einmaligkeit  Die Kompetenz der Besten unter einem Dach  Kein konkurrierender Anbieter liefert alles aus einer Hand  „Union für die Umwelt“  Förderung alternativer Treibstoffe  Unabhängigkeit von der Mineralöl- und Stromwirtschaft  Förderung neuer Entwicklungen im Motorenbereich  PÖL-fester Dieselmotor Das macht BIO-TEC einzigartig

12 Top-Platzierung für BIO-TEC im Markt Kuntschar & Schlüter Giese BIO-TEC Senertec

13 Besonderheiten bei der Platzierung: Presse-Arbeit als Grundlage für gute Geschäfte Der bisherige Markt für Blockheizkraftwerke ist stark fragmentiert, unübersichtlich und viel zu wenig beachtet. KEIN Anbieter bietet die vollständige Leistung von der Planung bis zum Aufbau und der Wartung des BHKWs. BIO-TEC ist die erste und einzige Marke für ein durchgängiges BHKW- Angebot! Diese Positionierung in einem Wachstumsmarkt (siehe die Analysen von Research Fellows) ist ideal für PR. Presse-Arbeit schlägt sich in einem solchen Szenario erfahrungsgemäß binnen 1 bis 2 Jahren direkt als Geschäftstreiber in Form von Mehrumsatz nieder.

14 BIO-TEC ist die Union für die Umwelt BIO-TEC ist die Kompetenz im Team

15  Messaging  Dos und Don’ts  Wordings  Zielgruppen  Zielmedien  Themen  Personality Strategie erarbeiten – Umsetzungstaktik festlegen  PR-Instrumentarium auswählen und orchestrieren  Erfolgskriterien festsetzen  12-Monats-Entwicklung antizipieren  2-Jahres-Entwicklung antizipieren  Timing  Erfolgskontrolle  Anpassungsmaßnahmen

16 Die Ziele der PR-Kampagne für BIO-TEC  Den Namen BIO-TEC fest mit Ökologie und Energieeinsparung verbinden – Assoziationen schaffen  Kernkompetenz im Umweltbereich/Bereich alternativer Energienutzung herausheben und ausbauen  Nachhaltige Unterstützung des Vertriebs und Generierung von Leads für alle beteiligten Partner

17 Bauwesen: Bauträger, Unternehmen im Facility Management, Bauingenieure, Energieberater, Architekten, Träger und Betreiber großer Gebäudekomplexe, Kliniken/Krankenhäuser, Schulen, Ämter, weitere kommunal getragene Objekte wie Bäderanlagen, etc. Diese Zielgruppen werden angesprochen: PR-Arbeit: Alle diese Zielgruppen werden von der PR in ihren jeweiligen Zielmedien angesprochen, vom Spezialblatt für Architekten über den Behördenspiegel bis hin zum Energie-Report. Privater Bereich: Bauherren, private Inhaber größerer Mietobjekte

18 300 Journalisten entscheiden über BIO-TEC  Allein im Bereich Umwelt und Energie sind über 300 Journalisten in Deutschland an entscheidender Stelle tätig  Das hier vorgelegte PR-Programm sieht vor, alle diese 300 Journalisten bis Ende 2008 mit der Marke BIO-TEC fest und vor allem positiv besetzt vertraut zu machen  Darüber hinaus sieht das Programm vor, die Medien aller weiteren für BIO-TEC relevanten Zielgruppen zu adressieren (aus allen genannten Zielmedienkategorien)

19 Diese Zielgruppen werden durch kontinuierliche aktive Presse-Arbeit in den verschiedenen Medien erreicht, von der Bau- und Immobilienwirtschaft bis hin zu kommunalen Entscheidungsträgern  Regelmäßige Presse-Informationen über Blockheizkraft- werke, die Union für die Umwelt mit Lösungen aus einer Hand, alternative Energien, nicht-fossile Brennstoffe  Platzierung von Anwenderbeispielen mit Akzent auf der Kosteneinsparung (Wirtschaftlichkeit)  Redaktionelle Beiträge bei Schwerpunktthemen (Umwelt- schutz, alternative Energien, Innovationen, Klimawandel...)  Beteiligung bei verschiedenen wichtigen Awards - (Global Energy Award - für alternative Energien u.v.a.m.)  Kontinuierlicher Informationsaustausch mit der Presse

20 Recherchen haben ergeben, dass die folgenden Printmedien für die Zielgruppe am effektivsten sind Target Press Energie und Umweltmagazine: Umweltmagazin Auflage: , Zielgruppe: Top-Entscheider aus dem Umwelt-Management, VDI-Mitglieder Energie & Management Auflage: 7.500, Zielgruppe: Entscheider aus dem Umwelt-Management, Facility Management Gebäudeenergieberater Auflage: 6.000, Zielgruppe: Architekten, Energieberater, Gebäudeplaner, Kommunen BWK – Das Energie-Fachmagazin Auflage: , Zielgruppe: Bau- und Fachplaner, Energieversorgung, Kommunen und Gemeinden Außerdem: Fachmagazine, die von Verbänden herausgegeben werden. Der Facility Manager Auflage: , Zielgruppe: Top-Entscheider aus dem Facility-Management

21 Öffentliche Hand / Kommunen Target Press Zielstellung: „Dem Bürgermeister muss klar werden, dass er mit einem Blockheizkraftwerk politisch punkten kann“.  Medien zur Information der Öffentlichen Verwaltung (Behördenspiegel)  Regionale Tageszeitungen (es gibt 774 regionale Zeitungen in Deutschland)

22 Tagespresse – sowie nicht fachbezogene Presse Target Press Tageszeitungen: Wirtschaftsteile, Beilagen, Wochenmagazine Überregionale Magazine mit entsprechenden Themen: -Spiegel - Focus - Die Zeit - VDI-Nachrichten - etc.

23 PR auf wichtigen Messen und Ausstellungen EXPO REALMünchen  Pressegespräche  Umfrage-/Studien-PR ALTMARKStendal  Pressegespräche ISH Frankfurt  Pressegespräche  Pressekonferenz HANNOVERMESSE Hannover  Pressegespräche  Pressekonferenz

24 Presse-Arbeit im Umfeld von Events (1) Konferenz: Pflanzenöl-BHKW – Technologien, Entwicklungen, Praxiserfahrungen Nürnberg-Fürth Kongresse und Tagungen  Zielgruppe: Energieberater, Bauingenieure, Gebäudefachplaner, Facility Management  Zielgruppe: Members of Management Board, CEO, CFO, CIO Level, strategische Berater  Zielgruppe: öffentliche Hand, Stadtwerke als Beteiligungen öffentlicher Einrichtungen Kongress: VGB-Kongress Kraftwerke 2007 Salzburg Konferenz: Energieeffizienz – Contracting für Stadtwerke Köln

25 Presse-Arbeit im Umfeld von Events (2) Konferenz: Energietechnik von morgen, Strategien und Konzepte Nürnberg-Fürth Kongresse und Tagungen  Zielgruppe: Energieberater, Bauingenieure, Gebäudefachplaner, Facility Management Konferenz: Baden-Badener Energiegespräche Baden-Baden

26 Studien-PR (in Kooperation mit Research Fellows) Durchführung einer Umfrage/Studie durch Research Fellows primär unter dem Gesichtspunkt der PR-Nutzung Mehrfache Nutzung der Studienergebnisse für Presse-Informationen Fachartikel Interviews Hintergrundgespräche über einen Zeitraum von 3-4 Monaten hinweg gezielte Nutzung der Studie Teaser im Vorfeld von Messen und Kongressen Basis zur Akquirierung von Sprecher-Gelegenheiten Aufhänger für Direct Mail-Aktionen

27 Zusammenfassung Presse-Kampagne  Systematische Presse-Arbeit in allen für BIO-TEC relevanten Medien-Kategorien (Print, Online, Radio und Fernsehen)  Einrichtung und Betrieb eines erfahrenen Presse-Büros für die Marke BIO-TEC mit Top-Kontakten zu den Medien  Texterstellung: Presse-Informationen, Fachartikel, Anwenderberichte, Schwerpunktplatzierungen...  Laufender Kontakt mit allen für BIO-TEC relevanten Medien  Presse-Nutzung von Messen, Kongressen und sonst. Events  Erfolgskontrolle / Clipping-Service

28 Full-Service PR für BIO-TEC sichert den Erfolg Das PR-Team für BIO-TEC für die Presse-Arbeit umfasst  Team Leader (Senior PR Director)  Issue Manager (Senior PR Account Director)  Redakteur (Senior PR Manager)  Communication Specialist (Senior Account Manager)  Clipping-Assistenz (Junior Clipping Manager)

29 Über 1,5 Millionen Euro Media-Volumen in 2007/08 für Euro Mitteleinsatz über 18 Monate hinweg  PR-Programm von Mitte 2007 bis Ende 2008 (18 Monate)  Erwartete Media-Leistung: ca. 1,5 Millionen Euro  Kosten (Agenturhonorar und Fremdkosten für Presse-Arbeit zusammen genommen): Euro zzgl. MwSt (all-inclusive für PR-Vollprogramm, Teilprogramme möglich) Für das Geld erhalten Sie  Unmittelbare positive Auswirkungen auf das Geschäft (Lead-Generierung aus den relevanten Zielgruppen)  Mittel- bis langfristiger Image-Aufbau der Marke BIO-TEC

30 Es gibt von den Rahmenbedingungen oder vom Markt her keinen Grund, nicht sofort mit dem Aufbau der Marke BIO-TEC zu starten. Die Marke hilft allen beteiligten Partnern, ihr eigenes Geschäft mit Blockheizkraftwerken anzukurbeln. Daher schlagen wir den Start der Kampagne zum 1. Juli vor! Damit lässt sich nahtlos an die Klima- und Energiediskussion rund um den G8-Gipfel anknüpfen => hohe Medien-Relevanz! eur.mar.com dripke.partner.pr Mühlhohle Wiesbaden Tel Fax


Herunterladen ppt "Umfassendes PR-Programm zum Aufbau der neuen Marke BIO-TEC als DIE Kompetenz für Blockheizkraftwerke durch systematische Presse-Arbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen