Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Willkommen zum Vortrag: „Basische“ Füße für ein schönes Leben!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Willkommen zum Vortrag: „Basische“ Füße für ein schönes Leben!"—  Präsentation transkript:

1 1 Willkommen zum Vortrag: „Basische“ Füße für ein schönes Leben!

2 2 „Sie haben mit Ihren Füßen eine Abmachung!“

3 3 Wenn Füße sprechen könnten, dann würden sie sagen: „Wir tragen dich wohin du willst und du ernährst uns!“

4 4 Aber die Ernährungs- und Lebensgewohnheiten haben sich drastisch geändert!

5 Harnsäure aus dem übermäßigen Verzehr von purinhaltigen Nahrungsmitteln, insbesondere von Fleisch Schwefelsäure, z.B. aus Schweinefleisch und Eiern Salpetersäure aus Gepökeltem und Kunstkäseprodukten Oxalsäure, z.B. aus Kakao (Schokolade) Essigsäure aus Essigkonsum, Süßwarenkonsum, schlechten Fetten, „unsauberer Fettverbrennung“ Phosphorsäure, z.B. aus Softdrinks wie Colagetränken Ameisensäure, z.B. aus Süßstoffen, Light(„Leid“)produkten Gerbsäure, z.B. aus Schwarzem Tee, Kaffee und Wein Kohlensäure, z.B. aus Getränken, schlechter Atmung, Bewegungsmangel und körperlicher Anstrengung Milchsäure, Essigsäure, Harnsäure, Salzsäure, Cortisol … aus körperlicher Überanstrengung, Ärger, Streß, Angst Acetylsalizylsäure z.B. aus Schmerzmitteln Säuren

6 Nikotin / Alkohol Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, E-Nummern, Konservierungsmittel (18 kg pro Kopf und pro Jahr) Medikamente Zahnersatzgifte Spülmittel, Waschmittel, Weichspüler Chemie aus Bekleidung, Möbeln undFußbodenbelägen Gifte Chemie am Arbeitsplatz Umweltgifte wie Insektizide, Herbizide, Pestizide, Abgase usw.

7 7 Die Füße wissen: „Blut muss basisch sein! Saures Blut fließt nicht und dann…?“

8 8 „Wir helfen dir!“ Die Füße zum Menschen: rot = bis zu 600 Schweißdrüsen pro 1 cm 2

9 9 „Wir sind deine Hilfsnieren!“ Die Füße zum Menschen: rot = bis zu 600 Schweißdrüsen pro 1 cm 2

10 10 „Wir sind deine Hilfsnieren!“ Die Füße zum Menschen: Fußprobleme = Nierenprobleme

11 11 „Wir sind deine Hilfsnieren!“ Die Füße zum Menschen: Harnpflichtige Substanzen

12 12 „Wir helfen dir!“ Die Füße zum Menschen: Schweißdrüsenüberfunktion stinkende Füße (Urin) juckende, brennende Füße Neurodermitis…

13 13 „Wir helfen dir!“ Die Füße zum Menschen: Schweißdrüsenüberfunktion stinkende Füße (Urin) juckende, brennende Füße Neurodermitis… beschleunigte Hautzellenteilung Schuppen, Schuppenflechte Hornhaut, Hyperkeratose Rhagaden…

14 14 „Wir helfen dir!“ Die Füße zum Menschen: Schweißdrüsenüberfunktion stinkende Füße (Urin) juckende, brennende Füße Neurodermitis… beschleunigte Hautzellenteilung Schuppen, Schuppenflechte Hornhaut, Hyperkeratose Rhagaden… Mykosen, Warzen verätzte Haut Offene Stellen Offenes Bein…

15 Ausscheidungen: Sind intelligent! Sind die Entsäuerungs- und Entgiftungsmaßnahmen unseres Körpers! Sind nicht zu unterdrücken, sondern zu unterstützen!

16 16 „Hilf uns!“ Die Füße zum Menschen:

17 17 „Hilf uns! Befrei uns von den Säuren!“ Die Füße zum Menschen:

18 Basische Körperpflege entsäuert entwässert entzieht Pilzen und Warzen deren saures Lebensmilieu Schutz vor Entmineralisierungen (Bindegewebsschwäche, Hautalterung, Haarverlust…) Schutz vor Ablagerungen (Cellulite, Gicht, Rheuma…) optimiert die Regeneration und die Selbstfettung der Haut angenehmer Körpergeruch Babyhaut – jederzeit – ein Leben lang

19 Basische Körperpflege - die natürlichste Körperpflege „Baden wie Baby!“ 9 Monate bei pH 8,5

20 basischer pH-Wert (pH 8,0 – pH 8,5) reich an Mineralien hohes energetisches Niveau Das Fruchtwasser der werdenden Mutter:

21 basischer pH-Wert ca. pH 8,5 (Natriumverbindungen) reich an Mineralien (Meersalz und natürliche Mineralien) hohes energetisches Niveau (z.B. durch Edelsteine ) Basisches Körperpflegesalz

22 22 Das basische Fußbad „Bürsten in Ausscheidungsrichtung“

23

24 Das basische Vollbad Die Haut ist unsere „Dritte Niere“!

25 25 „Die Haut ist ein Ausscheidungsorgan!“ Insgesamt: hundertausende Schweiß- und Talgdrüsen

26 26 desolate Strukturen schonen über intakte Strukturen um- und ausleiten Das Prinzip der umleitenden, entlastenden Entschlackung:

27 27 BasischeStrümpfe

28 28 „Hilf uns! Ernähre uns, damit wir uns regenerieren können!“ Die Füße zum Menschen:

29

30 Energiereiche Vitalstoffe der Natur: Mineralstoffe (Mengen- und Spurenelemente) Vitamine essentielle Fett- und Aminosäuren pflanzliche Enzyme Ballaststoffe sekundäre Pflanzenstoffe …

31 Energiereiche Vitalstoffe der Natur: Allein für den Apfel sind über 600 Vitalstoffe bekannt! Hochrechnungen gehen von mehreren hunderttausend vitalstoffreichen Verbindungen aus! Die Basis seit Jahrtausenden!

32 Die Mischung macht`s! Jede Pflanze für sich allein ist gut, aber „einseitig“. Jede Pflanze enthält „nur“ das Typische ihrer Art. Der Erfolg liegt in der gezielten Kombination der Pflanzen.

33 Es braucht alle Vitalstoffe zur Neutralisierung von Säuren und Giften Vitalstoff Enzym neutralisierte Säure/Gift

34 Haut & Bindegewebe Haare Nägel Blut, Gefäße bzw. Adern Knochen, Knorpel, Kapseln, Sehnen Organe und deren Funktionen Die Säulen unserer Schönheit! Die Säulen unserer Gesundheit! Es braucht alle Vitalstoffe zur Regeneration

35

36 36 Peter Jentschura Josef Lohkämper Gesundheit durch Entschlackung > verkaufte Exemplare > 10 Sprachen VK 24,50 €

37 37 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Willkommen zum Vortrag: „Basische“ Füße für ein schönes Leben!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen