Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Türme Тайницкая Беклемишевская Водовзводная Благовещенская Петровская башня Первая Безымянная Вторая Безымянная Боровицкая Константино-Еленинская.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Türme Тайницкая Беклемишевская Водовзводная Благовещенская Петровская башня Первая Безымянная Вторая Безымянная Боровицкая Константино-Еленинская."—  Präsentation transkript:

1

2 Die Türme Тайницкая Беклемишевская Водовзводная Благовещенская Петровская башня Первая Безымянная Вторая Безымянная Боровицкая Константино-Еленинская Спасская Никольская Угловая Арсенальная Сенатская Набатная Средняя Арсенальная Комендантская Оружейная Троицкая Кутафья Царская

3 Die heutige Türme und Wände wurden in Jahren gebaut. Den Bau leiteten Anton Frjasin, Marko Frjasin, Petro Antonio Solare und Alves Frjasin der Älteste. Im Jahre 1485 wurde der Grundstein des Geheimnisturmes gelegt, bis zum 1490 war der südliche Teil der Festung fertig. Die neue Wände und Turme umfassen die Fläche von 27, 5ga, auf einer Strecke von 2235 M. Die Höhe der Wände ist von 8 bis 19 M., sie sind von 3,5 bis 6,5 M. dick. Jeder Turm hat seine Baugeschichte und Leben, seine einzigartige Gestalt.

4 Die Geschichte der Kathedrale beginnt im 14 Jahrhundert. Im Jahre 1333 hat der erste russische Moskauer Fürst Iwan Kalita eine Kirche aus weißen Stein dem Name des Erzengel- Michael gebaut. Im Jahre auf dem Ort der alte Kirche wurde eine neue majestätische Kathedrale vom Venezianer Architekt Alevis der Neue gebaut. Von Anfang an bis zu 18 Jahrhundert wurden in der Kathedrale die Moskauer Fürste und Zaren begraben. Sie wurde mit Wandmalerei während der Herrschaft des Zaren Johan der Schreckliche geschmückt.

5 Johan Danilovitsch Kalita Fürst Moskau seit , Fürst Moskau und Wladimir seit Als er Fürst war, wurden im Kreml viel Steinkirchen gebaut: die Uspenski – Kathedrale, die Erzengel- Kathedrale. Er starb im Alter Jahre und wurde in der Erzengel –Kathedrale begraben.

6 Anderthalb Jahrhunderten war sie eine Hauskirche für den großen Moskauer Fürsten und Zaren. Es war ein Teil des Palastes und wurde mit stufenförmige Gänge mit den festlichen und bewohnten Räume verbunden. Hier bewahret man auch die Fürsten- und Zarenstaatseigentum. Die Blagoweschtschenskij – Kathedrale

7 Die Uspenski - Kathedrale Sie war im Laufe sechs Jahrhunderten ein Staat- und Kultzentrum Russlands. Hier wurden die Zaren gekrönt, die andere leisten den Eid, man führt hier im Rang der Metropolit, der Patriarch, der BischofDie Messen werden zum Krieg kämpf oder zu Ehre des Sieges gelesen. Nach der Arbeiterbewegung im Jahre 1917 war das ein Museum. Dank der Restauration wurden fast alle Ikonen unter späten Nachschriften herausgestellt. Seit 1900 wurden wieder Gottesdienst wiederaufgenommen.

8 Der Glockenturm „Iwan Weliki“ Der Glockenturm war im Jahren vom italienischen Architekt Bon Frjasin errichtet. Nach eine Jahrhundert bekam der Turm noch einen Rang und die Höhe war 81 M. davon zeigen uns die Kuppel, wo das Datum 1600 steht und die Namen des Zaren Boris Godunow und seines Sohnes Fjodor.

9 Im Jahre 1812, als Napoleon die Stadt verließ, hatte er diesen Glockenturm in die Luft fliegen lassen. Die Säule von Iwan Weliki war geblieben. Im Jahre wurde alles wieder wie früher errichtet. Heute sind hier 24 Glocken aus Jahrhundert. Im Erdgeschoß ist eine Ausstellungshalle, wo man Werke der Kunst aus verschiedene Museen sehen kann.

10 Vom östliche Teil des Glockenturms auf einem Postament steht die „Zar- Kolokol“. Das ist ein Denkmal der russischen Gießereikunst des 18 Jahrhunderts. Er wurde nach dem Befehl von Kaiserin Anna Johanowna in Jahren von J. F. Matorin und seinem Sohn Michail gegossen. Bis heut zu tage ist das der größte Kolokol in der Welt. Er wiegt 202 Tonn, die Höhe ist 6, 14 M. und Diameter 6,6 M. Viele Jahre lag die „Zar-Kolokol“ im Loch, im Jahre 1836 hat O. Monfferan eine Hebeveranstalltung bearbeitet. Man hat damit die „Zar-Kolokol“ auf einem Postament gestellt, wo sie auch noch bis heute steht. Die „Zar-Kolokol“

11

12 Die „Zar - Puschka“

13 Die „Zar-Puschka“ befindet sich zwischen dem Glockenturm und der Kirche „12 Apostel“ im westlichen Teil Iwanows platz und ist das berühmteste Werk russischen Waffenmeisterschaft. Sie wurde nach dem Befehl des Zaren Fjodor Iwanowitsch im Jahre 1586 г. Vom Heinrich Schtschochow gegossen. Das ist auch die größte in der Welt. Ihr Gewicht ist 40 Tonn, das Kaliber ist 890мм. Sie ist aus Bronze gemacht. Zuerst stand die „Zar-Puschka“ nicht weit von dem Spasski-Turm bis zum Anfang des 18 Jahrhunderts. Als Peter I im Kreml eine Waffenkammer errichtete, wurde die “Zar –Puschka und andere Waffen im Kreml transportiert und befand sich im Hof des Arsenals.

14 die Kirche „12 Apostel“

15


Herunterladen ppt "Die Türme Тайницкая Беклемишевская Водовзводная Благовещенская Петровская башня Первая Безымянная Вторая Безымянная Боровицкая Константино-Еленинская."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen