Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Page 1 Jahresbericht des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V. für das Jahr 2013 Inhalt Grußwort des Vorstands Liebe Mitglieder des Fördervereins.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Page 1 Jahresbericht des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V. für das Jahr 2013 Inhalt Grußwort des Vorstands Liebe Mitglieder des Fördervereins."—  Präsentation transkript:

1 Page 1 Jahresbericht des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V. für das Jahr 2013 Inhalt Grußwort des Vorstands Liebe Mitglieder des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V., liebe interessierte Leser, ein weiteres Jahr ist nun vorüber. Wir freuen uns, dass wir mit dieser kleinen Broschüre einen kleinen Überblick über die Arbeit des Vereins geben können. Wir haben neben den Inhalten unseres Strategiepapiers aus dem Jahre 2012, sowie die geplanten Aktivitäten 2013, ebenfalls Informationen zu den tatsächlichen Aktivitäten im Rahmen des Urmenschjahres 2013 sowie darüber hinaus beigefügt. Ebenfalls wollen wir einen Überblick über aktuelle Entwicklungen unserer Webpage sowie über Planungen für das Jahr 2014 informieren. Wir wünschen viel Spaß mit dieser Lektüre und wünschen einen angenehmen Jahresausklang Ihr Vorstand des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V. (1)Grußwort des Vorstands (2)Urmenschjahr 2013 (3)Weitere Aktivitäten des Jahres 2013 (4)Aktuelles zur Webpage aus dem Jahr 2013 sowie weiteres Informationsmaterial (5)Überblick zum Sponsoring im Jahr 2013 (6)Ausblick 2014 Anlagen Urmensch- Museum Steinheim Attraktivität des Museums erhöhen Vermittlung der Bedeutung der Steinheimer Funde Umsetzung durch: ►Durchführung von Führungen ► Kinderprogramme (inkl. Stelen) ►Etablierung als Ort der Begegnung In Diskussion z.B.: ►Museumsstelle in Etappen, z.B. Praktikum zum Fundjubiläum ►Leitsystem für Führungen ►Urmensch-Stadt Netzwerk aufbauen Umsetzung des Vereinszwecks in enger Zusammenarbeit mit dem Träger des Museums Beitrag zum Stopp des Trends der negativen Besucherentwicklung leisten Etablierung der Stadt Steinheim als Urmensch-Stadt über die Stadtgrenzen hinaus Umsetzung durch: ►Website ►Kinderprogramme (z.B. Quiz) ►Etablierung einer Vortragsreihe/Exkursionen In Planung z.B.: ►Wechselausstellungen ►Geologische Tafeln ►Neue Präsentationstexte/ Begleitmedien Inhalte des Strategiepapiers des Fördervereins

2 Page 2 Jahresbericht 2013 Urmenschjahr 2013 Programm des Urmenschjahres 2013 Übergabe Fahnen Auf Initiative von Hans Dietl beschäftigte sich der Förderverein mit der Entwicklung eines Designs sowie der Bestellung für drei Bannerfahnen, die im Rahmen von besonderen Anlässen an drei Orten (Schnaidt-Areal, Urmensch-Museum, vor NKD) seitens der Stadt gehisst werden können. Ziel war es, das Design dieser Fahnen dem Gesamtkonzept des „neuen“ Museums anzugleichen und die Wahrnehmung der Stadt Steinheim als Urmensch-Stadt zu erhöhen. Es sind insgesamt Kosten von rund 750 EUR entstanden. Finanziert wurden die Fahnen vollständig vom Förderverein Urmensch-Museum Steinheim e.V.. Übergeben wurden die Fahnen am 23. Mai 2013 an die Stadt Steinheim. (entnommen aus dem Zeitungsarchiv der Webpage) Anlässlich des 80jährigen Fundjubiläums des Homo steinheimensis am 24. Juli 2013 hat der Förderverein für sich das Urmenschjahr 2013 ausgerufen. Sämtliche geplante Aktivitäten sollten im Jahr 2013 diesem Motto unterstellt werden. Den Startschuss dieser Aktivitäten wurde mit der Entwicklung von Bannerfahnen gelegt, die im Mai 2013 an die Stadt Steinheim übergeben wurden. Die Hauptaktivitäten konzentrierten sich auf das letzte Juniwochenende im Rahmen eines Sommerfestes, welches durch einen Beitrag zu unserer Vortragsreihe durch eine Exkursion ins Steinheimer Umfeld am Samstag dieses Wochenendes eröffnet wurde. Am Sonntag desselben Wochenendes wurde das eigentliche Fest auf dem Vorplatzes des Museums durch eine Steinzeitwerkstatt für Kinder gefeiert. Im Museum wurde für die Erwachsenen ein Rahmenprogramm durch die Eröffnung der Wechselausstellung zum Thema Tautavel geboten. Einen entsprechenden Abschluss fand das Programm des Urmenschjahres mit der Übergabe der Infotafeln zur Geologie bzw. zum Steinheimer Urmenschen in der Nähe des aktuellen Fundorts am 24. Juli 2013, dem Datum des Fundes selbst. Diese Übergabe wurde am Abend durch Heimatpfleger Hans Dietl abgerundet.

3 Page 3 Jahresbericht 2013 Urmenschjahr 2013 Steinzeitwerkstatt In guter Erinnerung an den Steinzeitspielplatz im Jahr 2011 zur Eröffnung des Steppis, wollten wir die Reihe der Sommerfeste für Kinder unter dem Motto einer Steinzeitwerkstatt fortführen. Für die einzelnen Stationen konnten wir viele „Experten“ gewinnen, wie z.B. „Urmenschköpfe aus Ton formen“ mit Herrn Lumpp und Frau Beyerbach, „Schmuck aus der Steinzeit herstellen“ mit Frau Lauxmann und Frau Zweigle, „Eiszeittiere auf Steine gemalt oder Speckstein geschnitzt“ mit Frau Rathgeber bzw. dem Urmolino-Spiel mit Frau Möhle. Mit viel Engagement wurde das Fest vorbereitet und die einzelnen Stationen betreut. Viele Kinder fanden den Weg zu unseren einzelnen Stationen und arbeitet mit Begeisterung mit. Exkursion zur Geologie des Steinheimer Umfelds Am 29. Juli 2013 führte Dr. Gert Bloos rd. 20 Interessierte an der Geologie des Steinheimer Umfelds durch Steinheim und Umgebung. Über die alte Kiesgrube Sigrist, vorbei am aktuellen Fundort, ging es auf den Wacholderberg, welcher Aufschlüsse über die Besonderheiten des Murrtals besonders gut sichtbar macht. Abgeschlossen wurde die Exkursion an einer Felswand nahe Murrs. Anfang und Endpunkt der Exkursion war das Schnaidt-Areal vor dem Steppi. Die Exkursion im Rahmen des Urmenschjahres ist einzuordnen in die Vortragsreihe des Fördervereins, die im Jahr 2012 („Bildreise zur ältesten Kunst der Welt“) Wechselausstellung – Tautavel-Ecke Im Jahr 2012 unternahm Familie Krayl im Urlaub einen Ausflug zur Grabungsstätte in Tautavel. Verbunden mit ursprünglichen Kontaktaufnahme während dieses Besuchs wurde in den kommenden Monaten die Beziehung zu Tautavel gepflegt. Im Rahmen des Urmenschjahrs entstand der Wunsch den Gedanken der Wechselausstellung aufzugreifen und eine Tautavel-Ecke im Museum zu erstellen. Erstellt wurden die Inhalte der Tafeln durch Herrn Rathgeber, die Projektorganisation hat Frau Beyerbach übernommen, während die Firma Theaterbauten für die Umsetzung beauftragt wurden. Insgesamt sind Kosten von rund EUR entstanden, die vollständig vom Förderverein getragen wurden.

4 Page 4 Jahresbericht 2013 Urmenschjahr 2013 und weitere Aktivitäten des Jahres 2013 Beitrag zum Internationalen Museumstag im Urmensch-Museum Im Jahr 2013 nahm die Stadt Steinheim am Internationalen Museumstag teil. Als Förderverein des Urmensch-Museums waren wir am Morgen mit einem Brezelfrühstück vertreten. Dr. Ziegler stand für Kurzführungen zur Verfügung. Am Nachmittag wurde eine Erwachsenenführung von Hans Dietl sowie eine Kinderführung von Petra Möhle durchgeführt. Übergabe Infotafeln am 24. Juli 2013 Am 24. Juli 2013 überreichte der Förderverein nach den Fahnen, Infotafeln für die Gedenkstätte nahe der Fundstelle des Homo steinheimensis in der alten Kiesgrube Sigrist. Der Inhalt dieser Infotafeln wurden auf Initiative von Hans Dietl, durch Dr. Bloos für die geographische Tafel sowie Dr. Ziegler/Herrn Rathgeber für die Tafel zum Urmenschen selbst, erstellt. Graphisch umgesetzt wurden sie von der Firma Gehringer, der Druck erfolgte durch die Firma Siepro. Die Fertigung der Edelstahlkonstruktion wurde durch die Firma Deuscher übernommen und der Bauhof Steinheim hat diese an der Gedenkstätte angebracht. Das Projekt wurde zu großen Teilen, durch Sponsorengeldern abgedeckt. Ein herzliches Dankeschön geht an Hans Dietl, die Firma Deuscher wie an Jürgen Sigrist, dem die Umsetzung insgesamt zu Verdanken ist. Weitere Aktivitäten des Jahres 2013 Neben unseren Aktionen rund um den Urmenschtag haben wir noch weitere Ideen aus der Runde der Fördervereins-Mitglieder umgesetzt. Dies beinhaltet insbesondere die folgenden Aktivitäten: 1.Beitrag zum Internationalen Museumstag im Urmensch-Museum 2.Verlängerung der Öffnungszeiten des Urmensch-Museums während des Sommerhalbjahrs 3.Beitrag zum Sommerferienprogramm der Stadt Steinheim Weitere Ausführungen hierzu finden Sie nachfolgend:

5 Page 5 Jahresbericht 2013 Weitere Aktivitäten des Jahres 2013 Sommerferienprogramm 2013 – Eine Reise zu den Urtieren Als Beitrag zum Sommerferienprogramm der Stadt Steinheim organisierte Frau Zweigle zusammen mit Familie Krayl eine Reise zu den Urtieren nach Holzmaden. Im dortigen Urwelt-Steinbruch konnten die rund 30 Teilnehmer zwischen 6-12 Jahren eifrig Entdeckungen machen und selbst als Forscher aktiv werden. Viele Ammoniten wurden aus dem alten Jurameer freigelegt. Ein Besuch im anliegenden Museum stand ebenfalls auf dem Programm und forderte die jungen Besucher. Die Veranstaltung wurde von den Kindern mit viel Begeisterung angenommen. Museumsdienst im Sommerhalbjahr 2013 Im Rahmen unserer regelmäßigen Sitzungen wurde die Idee an den Förderverein herangetragen, eine Verlängerung der Öffnungszeiten des Urmensch-Museums an den Sonntagen des Sommerhalbjahres zu unterstützen. Diese Idee wurde auch sofort an die Stadt Steinheim herangetragen, die diesen Vorschlag sofort unterstützte. Das Ergebnis ist aus der beigefügten Tabelle zu entnehmen: Die Mitglieder sind sich einig, dass diese Aktion im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

6 Page 6 Jahresbericht 2013 Aktuelles zur Webpage aus dem Jahr 2013 sowie weiteres Informationsmaterial Webpage Weiteres Informationsmaterial zum Verein Im Jahr 2013 haben wir die folgenden Materialien neu entwickelt:  Imagebroschüre des Fördervereins im quadratischen Format, welche ein Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Steinheim, den Schätzen des Steinheimer Urmensch-Museums, die Steinheimer Funde und der geologische Hintergrund, sowie den Vater des Urmensch-Museums bzw. die Referenzen des Fördervereins beinhaltet.  Kurzinformation zu den beiden bedeutendsten Funden des Urmenschmuseums sowie der Geologie des Steinheimer Umfelds in einem Faltblatt Ein wesentlicher Bestandteil unserer jährlichen Arbeit umfasst ebenfalls die Pflege unserer Webpage. Mit viel Engagement wird diese von Frau Beyerbach geführt. Jeden Monat werden Teilnehmer am Monatsrätsel ermittelt und prämiert. Die Sieger erwarten kleine Geschenke Neben einem Artikel zur Vernetzung von Urmensch-Städten, gehört hierzu im Jahr 2013 sicherlich auch der Blick in die große Schatzkiste des Naturkunde-Museums in Stuttgart. Sämtliche aktuelle Zeitungsartikel werden im Medienspiegel erfasst. Ebenfalls werden in regelmäßigen Abständen neue Leitartikel für die Willkommens-Seite der Webpage erstellt, zuletzt ein Artikel zum modernisierten Menschenbild. Auf der ersten Sitze der Webpage werden darüber hinaus die nächsten Termine im Museum erfasst und geben nicht selten einen Hinweis auf kommende Kinderführungen, welche durch Petra Möhle durchgeführt werden. Im Intranet werden die Tagesordnungspunkte sowie die Protokolle der einzelnen Vereinssitzungen eingestellt sowie die nächsten Termine erfasst.

7 Page 7 Jahresbericht 2013 Überblick zum Sponsoring im Jahr 2013 Projekte Erstellung der Infotafeln  Graphische Bearbeitung: Hans Dietl  Arbeitsleistung zur Fertigung der Edelstahlkonstruktion: Fa. Deuscher Design  Verbleibende Gesamtkosten: Jürgen Sigrist Sponsoring im Jahr 2013 Viele unserer Aktionen des Jahres 2013 wäre durch die zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeit unserer Vereinsmitglieder nicht durchführbar gewesen. Die Ideen des Förderverein Urmensch-Museum Steinheim e.V. hätten oftmals aber nicht umgesetzt werden können, wären da nicht Sponsoren gewesen, die die Umsetzung einzelner Ideen unterstützt haben. Es ist anzumerken, dass zahlreiche Vereinsmitglieder die einzelnen Aktionen mit Übernahme der entstandenen Kosten direkt unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung der einzelnen Vereinsmitglieder hätten wir im Jahr 2013 sicherlich nicht alle Aktionen in dieser Art umsetzen können. Nachfolgend daher die umfangreichsten Sponsoren zur im Rahmen der Umsetzung der Infotafeln. Allen, die den Verein im Jahr 2013 unterstützt haben, gilt ein großes Dankeschön! Der Förderverein in den Zeitungen im Jahr 2013 Auch im Jahr 2013 war der Förderverein in zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitungsartikeln präsent:  18 Artikel zu verschiedenen Themenbereichen wurden veröffentlicht; dies bedeutet im Schnitt mindestens ein Artikel pro Monat im Jahr  im Jahr 2012 waren es noch rd.

8 Page 8 Jahresbericht 2013 Ausblick auf das Jahr 2014 Ausblick Nach Abschluss des Motto-Jahres 2014, ergeben sich die folgenden Ideen für das Jahr Diese werden vor dem Hintergrund unseres Vereinsziels entwickelt: * Programm offen und/oder in Abstimmung **Termin und Programm offen bzw. kann ggf. gestrichen werden DecNovOctSepAugJulJunMaiAprMarFebJan März Mai 2014 ► Übergabe “Bänke für Fundstelle” ► Internationaler Museumstag* ► Vortrag zum Fundtag des Urmenschen* ► Sommerferienprogramm** Projekte ► Vortrag** ► Steppi geht in den Winterschlaf** ► Museumsdienst 24. Juli 2014


Herunterladen ppt "Page 1 Jahresbericht des Fördervereins Urmensch-Museum Steinheim e.V. für das Jahr 2013 Inhalt Grußwort des Vorstands Liebe Mitglieder des Fördervereins."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen