Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 1 Realisierungsalternativen von Internet-Seiten Standards, Technologie und Produkte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 1 Realisierungsalternativen von Internet-Seiten Standards, Technologie und Produkte."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 1 Realisierungsalternativen von Internet-Seiten Standards, Technologie und Produkte

2 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 2 Realisierungsalternativen Seiten Zugriff auf eine Daten-bank (mySQL) Ausführen von externen Betriebssys- tem Program- men Erstellen von eigenen Programmen Seiten- verknüpfung Dynamik, Animationen Demo Produkt- auswahl Internet-Präsenz + Frames + Formatvorlagen Menü 1 Menü 2 Menü 3 Berechnen SAP MM01 StarOffice

3 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 3 Alternative Ausführung von Prozessen Server Ausführungsebenen: # Internet-Server # Server-Betriebssystem Umfang Serververarbeitung # Ausführung Applikation # Programmierung # Datenbankzugriff ServerClient Client Ausführungsebenen: # Internet Browser # Client-Betriebssystem Umfang Clientverarbeitung # Grafische Präsentation # Hauptspeicherzugriff # Festplattenzugriff

4 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 4 Server- und Browserprodukte Internet-Server: # Apache # IIS (Microsoft) # Iplanet (Sun, Netscape) # Coldfusion #... ServerClient Browser: # Netscape # Internet Explorer # Opera # Sun Hotjava #...

5 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 5 Technologies Internet-Server (Extensions, Scriptlanguage): # ASP (Microsoft) # PHP (Personal HomePage) # CGI (Common Gateway Interface) # CFML (Coldfusion Markup Language) # JAVA Server applications #... ServerClient Browser: # JAVA Client apps # Cookies # HTML, XML # security technology #...

6 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 6 Begriffe und Werkzeuge  SGML Standardized General Markup Language  HTML Hypertext Markup Language  XML Extended Markup Language  DHTML Dynamic HTML  JAVA & Co  XHTML (HTML -> XML)  WML (Wireless Markup Language)

7 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 7 JAVA & Co  Java  JavaScript (interpreted, origin Netscape)  Java Servlets  Java Applets  Java Virtual Machine  Java Compiler

8 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 8 Standardisierung  World Wide Web Consortium, w3c   Internet Engineering Task Force, IETF   Request for Comments Editor 

9 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 9 SGML (ISO 8879)  SGML, STANDARD GENERALIZED MARKUP LANGUAGE  META LANGUAGE  HTML, HYPERTEXT MARKUP LANGUAGE  XML, EXTENDED MARKUP LANGUAGE  DHTML, Dynamic HTML

10 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 10 Meta Language  Description of a language  Rules for how a document can be described  Specific use of SGML (meta language) is HTML (tag set)  „underlying definition“  Source:

11 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 11 MARKUP  Sequence of characters, tags  Paragraph  Describe the „look“  PROCEDURAL MARKUP  DESCRIPTIVE MARKUP

12 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 12 Procedural Markup (html) Header: 24 pt Lucida Paragraph: 20 pt Lucida Text: 20 pt Lucida Kapitelüberschrift Absatzüberschrift Und dann kommt der Mustertext im Abschnitt und so weiter.

13 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 13 Descriptive Markup (Generic Markup) Müller GmbH Wendelstrasse Wadgassen Rechnung 200 Stck a 3, DM 300 Stck a 1, DM Summe netto 1150 DM MWST (16%) 184 DM Summe 1334 DM Adresse: Name Adresse: Strasse Adresse: Ort Adresse: PLZ Dokumenttyp Rechnungspositionen Summe MWST (16%) Summe inkl. MWST

14 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 14 XML (Extended Markup Language)  Metasprache, ähnlich SGML im Gegensatz zu Tag-Set wie HTML  Komponenten  Umlaute, etc  DTD (Document Type Definition)  CSS (Cascading Style Sheet), XSL (Extensible Stylesheet Language)

15 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 15 Unterstützung von XML  Microsoft Internet Information Browser  Netscape  Opera  ?.... eher schlecht

16 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 16 Exkurs: HTML (Design, Form) Titeltext Bodytext

17 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 17 Beispiel HTML text

18 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 18 Beispiel XML Invoice Steinmann Wadgassen Pencil DEM

19 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 19 Beispiel DTD (intern, extern)

20 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 20 Beispiel CSS style sheets grundsätzlich auch in HTML, bessere Nutzung jedoch in XML, Weiterentwicklung style sheets werden auch verwendet, wenn Star Office automatisch HTML- Seiten generiert

21 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 21 Example realisation Input-form Name: Adress: Scores: Budget: Save Procedure: „check and save“ + read database + calculate + consistency check ok? + save in database + acknowledgement user

22 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 22 Example Tools Input-form Name: Adress: Scores: Budget: Save Procedure check and save + read database + calculate + consistency check ok? + save in database + confirmation for user by Layout: HTML Input Form: XML Database: MySQL Programming:# Java # ASP # CGI # PHP #....

23 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 23 Professional Project Management  Selection Hardware, Operating System like Linux, other Unix, Windows NT Server,...  Target Internet Browser(s)  Target Technology at users side  Internet Server Software (Apache, IIS, Iplanet, Coldfusion,...)  Server extensions, CGI, PHP, Java, Javascript  Database System

24 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 24 Vorteile 1  z.B. Unabhängige Definition von Bürodokumenten in Layout und Inhalt  Auf die Inhalte kann direkt zugegriffen werden, sie können ohne Medienbruch weiter verarbeitet werden  Bei der Entwicklung von Software ergeben sich durch die Trennung und Layout und Inhalt und deren durchgängige Beschreibung völlig neue Möglichkeiten

25 Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 25 Vorteile 2  Internet-Standard  Integration zu Datenbanken und alternativen Programmieransätzen


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Dieter Steinmann, Fachhochschule TrierSeite 1 Realisierungsalternativen von Internet-Seiten Standards, Technologie und Produkte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen