Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pädagogische Hochschule St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Reto Hunkeler/Jacqueline Allenspach semestre d‘automne.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pädagogische Hochschule St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Reto Hunkeler/Jacqueline Allenspach semestre d‘automne."—  Präsentation transkript:

1 Pädagogische Hochschule St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Reto Hunkeler/Jacqueline Allenspach semestre d‘automne 2014 Séance du 19 septembre 2014

2 Pädagogische Hochschule St.Gallen 2

3 3

4 4

5 5

6 6

7 7 Pour briser la glace…

8 Pädagogische Hochschule St.Gallen 8 Après avoir trouvé le partenaire… 1. Travail individuel Observez attentivement la photo et prenez des notes: Pensez à la région où la photo a été prise. Décrivez le lieu où les cours se déroulent. Nommez le matériel à la disposition des élèves. Imaginez les matières enseignées dans cette école. 2. Travail en binôme Echangez les idées et réflexions issues de votre travail individuel. 3. Travail en groupes de 4 personnes Présentez les résultats de votre échange à un autre groupe.

9 Pädagogische Hochschule St.Gallen 9 L’aspect méthodique 1. Travail individuel (forme sociale) Observez attentivement la photo et prenez des notes: Pensez à la région où la photo a été prise. Décrivez le lieu où les cours se déroulent. Nommez le matériel à la disposition des élèves. Imaginez les matières enseignées dans cette école. 2. Travail en binôme Echangez vos idées et réflexions issues de votre travail individuel. 3. Travail en groupes de 4 personnes Présentez les résultats de votre échange à un autre groupe. think pair share

10 Pädagogische Hochschule St.Gallen 10

11 Pädagogische Hochschule St.Gallen 11

12 Pädagogische Hochschule St.Gallen 12

13 Pädagogische Hochschule St.Gallen 13 Aufbau des Französischstudiums Sek I (Stand: ) SemesterModulreihe Fachwissenschaft Modulreihe Curriculares Wissen Modulreihe Didaktik Modulreihe Freifächer und Blockwochen 1 Cultures et sociétés francophones I Compétences langagières I Cours intensif I (1. Sem.) Cours intensif II (2. Sem.) 2 3 Cultures et sociétés francophones II Compétences langagières II Cours intensif III (4. Sem.) 4 Bereichsdidaktik Fremdsprachen I 5 Vertiefungsmodul Linguistik IFachdidaktik ILe cinéma français 6 Vertiefungsmodul kulturelle Bildung I Actualité culturelle francophone Fachdidaktik IIIm Frühjahrssemester: Jeux et simulation globale La Suisse romande Küstennatur und Meeresbiologie 7 Vertiefungsmodul kulturelle Bildung II 8 Vertiefungsmodul Linguistik IIBereichsdidaktik Fremdsprachen IIIm Herbstsemester: Paris 9 Halbtages- praktikum 1 Halbtages- praktikum 2 Praktikum 1 Sprachauf- enthalt Fremdsprachen -assistenz- praktikum Praktikum 2 Praktikum 3

14 Pädagogische Hochschule St.Gallen Studienjahr: Curriculum, Förderung und Überprüfungen 1ère année composée de 4 modules: Cultures et société francophones I (Hnr – 3 ECTS – 90h) Compétences langagières I (Kuw – 2 ECTS – 60h) Cours intensif I+II (Sma – 1+1 ECTS – 30+30h) niveau attendu: B2 (correspond au niveau de la maturité – entretien individuel) un seul travail de validation au mois d’août 2015: examen intermédiaire (B2+) l’examen de repechâge aura lieu au mois de janvier % 0% 0/80%

15 Pädagogische Hochschule St.Gallen 15 Grundsätzlich sind die Dozierenden für die Erteilung der Präsenztestate in ihren Kursen verantwortlich. Voraussetzung ist bei jeder Regelung, dass die Studierenden im Voraus informiert werden. Präsenzpflicht ist 100%, nicht 80%. Es kann immer wieder vorkommen, dass man aus irgendwelchen Gründen an einer Veranstaltung nicht teilnehmen kann. In diesen Fällen ist die Dozentin bzw. der Dozent im Voraus schriftlich zu benachrichtigen. Bei mehrmaliger Abwesenheit kann das Präsenztestat verweigert werden. Die Schwelle liegt in der Regel bei einer Präsenz von ca. 80%, ist im Einzelfall jedoch zu prüfen. Ist ein Testat gefährdet, liegt es in der Verantwortung der Studierenden, rechtzeitig mit dem Dozent/der Dozentin Kontakt aufzunehmen, um das weitere Vorgehen zu vereinbaren. Es kann vorkommen, dass Aufträge oder Vorbereitungsarbeiten nicht fristgerecht erledigt werden können. In diesen Fällen ist die Dozentin bzw. der Dozent vor Beginn der Sitzung bzw. vor Ablauf der vereinbarten Frist zu informieren. Präsenztestat im Fach Französisch

16 Pädagogische Hochschule St.Gallen 16 Tâche pour la séance du 26 septembre 2014 Préparez-vous à présenter à l‘oral trois événements ou expériences ayant marqué votre biographie scolaire. Durée approximative: 5 minutes. Les notes prises pendant la préparation vous fourniront un soutien.

17 Pädagogische Hochschule St.Gallen 17 «Workload» / «Charge de travail»: Cultures et sociétés francophones I – 1. Teil Gewichtung: 1 ECTS entspricht einem Gesamtaufwand von ca Arbeitsstunden Exemple: Cultures et sociétés francophones I (1er semestre – 1 point ECTS) 12 séances à 45 minutes9 heures devoirs et réflexion du cours5 heures préparation des séances6 heures entretiens individuels avec l‘assistante1 heure SOL (= Selbst organisierte Lernzeit; travail en autonomie) travail individuel selon les besoins4 heures préparation de l’examen intermédiaire5 heures Total30 heures

18 Pädagogische Hochschule St.Gallen 18 Anforderungen an die Sprachkompetenzen in den Fremdsprachen Am Schluss ihrer Ausbildung verfügen die Studierenden in den Fremdsprachen, für die sie eine Unterrichtsbefähigung erhalten, über eine berufsspezifische Sprachkompetenz auf Niveau C2 nach GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen). Für die Belegung einer Fremdsprache – auch als 5. Fach – ist in dieser Sprache eine Matura (Haupt- oder Schwerpunktfach) oder ein Nachweis über mindestens Niveau B2 gemäss GER erforderlich. Dieser Nachweis kann in Form eines internationalen Sprachdiploms oder über das Ablegen einer internen Sprachprüfung erbracht werden. Die Studierenden haben ab Studienbeginn 2012 in den Fremdsprachen, in denen sie eine Unterrichtsbefähigung erlangen wollen, bis Ende des 6. Semesters eine sprachliche Kompetenz auf mindestens Niveau C1 nach GER auszuweisen. Dies kann in Form eines internationalen Sprachdiploms oder durch das Ablegen einer internen Sprachprüfung geschehen. Auskunft erteilen die zuständigen Dozierenden. Für die englische Sprache müssen die Studierenden bis Ende des 6. Semesters mindestens das Cambridge Certificate of Advanced English (CAE, Zertifikat Niveau C1) erwerben (für Studienbeginn vor 2012: 8. Semester). (Richtlinien „Sprachaufenthalte, Sprachkompetenzen“, extranet)

19 Pädagogische Hochschule St.Gallen °- Beurteilung der Sprachkompetenzen Selbstbeurteilungen mittels ESP, Einstufungstests, Übungen Partnerbeurteilung in Partner- und Gruppenübungen Formative Beurteilung durch die Dozierenden und die Assistentin (Aufträge, Übungen, Modulnachweise) Individuelle Beratungsgespräche mit den Dozierenden / der Assistentin Prüfungen und Leistungsnachweise Beurteilung und Zertifizierungen durch externe Stellen (Sprachdiplome, Tests)

20 Pädagogische Hochschule St.Gallen 20 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die ihre eigene Begeisterung für die Zielsprache, Zielkultur und das Sprachenlernen auf die Lernenden übertragen und denen es gelingt, den Sinn des Französischlernens zu kommunizieren.

21 Pädagogische Hochschule St.Gallen 21 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die einen vielseitigen, innovativen und wirksamen Fremdsprachenunterricht kompetent gestalten.

22 Pädagogische Hochschule St.Gallen 22 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die über die dazu notwendigen didaktischen, fachlichen und berufsspezifischen sprachlichen Kompetenzen verfügen.

23 Pädagogische Hochschule St.Gallen 23 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die ihre «Angst vor dem Fehler machen» in der Zielsprache kontrollieren und Risiken eingehen.

24 Pädagogische Hochschule St.Gallen 24 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die ihr eigenes Sprachenlernen als lebenslangen Prozess verstehen und Strategien anwenden, um ihre sprachlichen und kulturellen Kompetenzen selbstständig aufrechtzuerhalten und weiterzuentwickeln.

25 Pädagogische Hochschule St.Gallen 25 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die ihre eigenen Fehler sowie die Fehler ihrer Schülerinnen und Schüler reflektieren und als Quelle für weitere Entwicklungen nutzen.

26 Pädagogische Hochschule St.Gallen 26 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die gegenüber neuen Entwicklungen des Sprachenunterrichts neugierig, kritisch, reflektiert, selbstbewusst, engagiert und kreativ sind.

27 Pädagogische Hochschule St.Gallen 27 Principes et valeurs sous-tendant la formation en français Wir bilden Lehrpersonen aus, die für sich selbst ein hohes Mass an sprachlicher Korrektheit anstreben, jedoch die sprachlichen Kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler nicht ausschliesslich daran messen.

28 Pädagogische Hochschule St.Gallen 28 Questions…?


Herunterladen ppt "Pädagogische Hochschule St.Gallen 1 Les études de français à la HEP Cultures et sociétés francophones I Reto Hunkeler/Jacqueline Allenspach semestre d‘automne."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen