Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 6.10.2014, 17-19 Uhr: HS 388 Informationen zu Studienplan und Berufsperspektiven Franz Fallend 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 6.10.2014, 17-19 Uhr: HS 388 Informationen zu Studienplan und Berufsperspektiven Franz Fallend 1."—  Präsentation transkript:

1 Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft , Uhr: HS 388 Informationen zu Studienplan und Berufsperspektiven Franz Fallend 1

2 Homepage  Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie > Abteilung Politikwissenschaft > Studium:  mit Links zu Studienplänen, Prüfungspässen, jährlichem Studienangebot 2

3 Studium Politikwissenschaft  Ziel: fundierte Ausbildung, um die komplexe Welt der Politik zu verstehen  Selbstverständnis als moderne Sozialwissenschaft, die sich u. a. mit politischen Akteuren, Institutionen und Prozessen, mit der politischen Kultur verschiedener Länder sowie mit einzelnen Politikfeldern (Bildungs-, Wirtschafts-, Umwelt- politik u. v. m.) auseinandersetzt  nahezu alle Lehrenden haben Teil ihrer akademischen Karriere an ausländischen Unis verbracht  in vielen Lehrveranstaltungen wird englische Fachliteratur verwendet, einige werden ganz auf Englisch abgehalten 3

4 Studium Politikwissenschaft 4 Kern- fächer Politische Theorie & Ideengeschichte Vergleichende Politik Österreichische Politik Internationale Politik Politik der Europäischen Union

5 Studium Politikwissenschaft  ausgewählte Forschungsschwerpunkte von MitarbeiterInnen der Abteilung: 5 Reinhard Heinisch: Populismus Sozial- und Wohlfahrtsstaat Jessica Fortin-Rittberger: Demokratie und Wahlen Andreas Dür: Internationale Handelspolitik Sonja Puntscher-Riekmann: Europäische Integration

6 Bachelor (BA)  Dauer: 6 Semester  Arbeitsaufwand: 180 ECTS  je Semester 30 ECTS  1 ECTS = 25 Arbeitsstunden  Lehrveranstaltungstypen:  Vorlesung (VO) = 3 ECTS  Proseminar (PS) = 6 ECTS  Seminar (SE) = 8 ECTS 6

7 Bachelor (BA) Grundlagen der Politikwissenschaft Grundlagen aus NachbardisziplinenMethodik VO Einführung in die Politikwissenschaft (STEOP) VO Verfassungs- und Verwaltungsrecht VO Forschungsdesign in der Politikwissenschaft VO Politik wissenschaftlich betrachtet (STEOP) VO VolkswirtschaftslehrePS Qualitative Methoden der politikwissenschaftlichen Forschung PS Techniken politikwis- senschaftlichen Arbeitens VO GeschichteVO Quantitative Methoden der Sozialwissenschaften VO SoziologiePS Quantitative Methoden der politikwissenschaftlichen Forschung 7

8 Bachelor (BA) Kernfächer VO Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte I PS Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte II SE Politische Theorie und Ideengeschichte (themenspezifisch) VO Einführung in die Vergleichende Politik I PS Einführung in die Vergleichende Politik II SE Vergleichende Politik (themenspezifisch) VO Einführung in die Österreichische Politik I PS Einführung in die Österreichische Politik II SE Österreichische Politik (themenspezifisch) VO Einführung in die Internationale Politik I PS Einführung in die Internationale Politik II SE Internationale Politik (themenspezifisch) VO Einführung in die Politik der Europäischen Union I PS Einführung in die Politik der Europäischen Union II SE Politik der Europäischen Union (themenspezifisch) 8

9 Bachelor (BA)  Achtung: zwar müssen VO I und PS II in jedem der 5 Kernfächer absolviert werden, die Seminare aber nur in 4 Kernfächern  d. h. in einem Kernfach können zwei Seminare besucht werden, das 5. Kernfach kann (muss aber nicht) gestrichen werden  zumindest eine Lehrveranstaltung muss besucht werden, die in einer Fremdsprache abgehalten wird 9

10 Bachelor (BA) PraktikumBachelorarbeitfreie Wahlfächer Dauer: 8 Wochenin einem der besuchten Seminare zu schreiben Umfang: 36 ECTS Pflicht (!)Umfang: Wörterfrei aus dem Gesamtlehrangebot der Uni Salzburg zu wählen dazu Praktikumsbericht zu schreiben (10 Seiten) zusätzlich zum Seminar mit 6 ECTS bewertet Studienergänzung: 24 ECTS es gibt keine Bachelorprüfung (!) Studienschwerpunkt: 36 ECTS 10

11 Bachelor (BA)  grundsätzlich frei wählbare Reihenfolge der Lehrveranstaltungen  zwei verbindliche Voraussetzungsketten:  um ein PS Einführung in ein Kernfach zu besuchen, ist die vorherige Absolvierung des PS Techniken politikwissenschaftlichen Arbeitens erforderlich  um ein SE zu besuchen, ist die vorherige Absolvierung aller 4 Methodik-Lehrveranstaltungen erforderlich 11

12 Bachelor (BA) Studierempfehlung für das 1. Semester (WS 2014/15) VO Einführung in die Politikwissenschaft (Miklin) VO Politik wissenschaftlich betrachtet (Heinisch et al.) PS Einführung in die Techniken politikwissenschaftlichen Arbeitens (Lefkofridi, Wintersteiger) VO Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte I (Wydra) VO Einführung in die Vergleichende Politik I (Fortin-Rittberger) VO Einführung in die Österreichische Politik I (Heinisch) VO Einführung in die Politik der EU I (Pollak) VO Grundlagen des Verfassungs- und Verwaltungsrechts (Thaler) VO Das lange 19. Jahrhundert (Gollhammer) 12

13 Bachelor (BA) Studierempfehlung für das 2. Semester (SS 2015) VO Einführung in die Internationale Politik (Dür) PS Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte II (Wintersteiger) PS Einführung in die Vergleichende Politik II (Lefkofridi) PS Einführung in die Österreichische Politik II (Miklin) PS Introduction to the Politics of the European Union II (Baroni) VO Grundprobleme der Soziologie (Gabriel) 13  Studierempfehlung für das ganze Studium: siehe Studienplan (§ 12 "Semesterplan")

14 Master (MA)  Dauer: 4 Semester  Arbeitsaufwand: 120 ECTS 14

15 Master (MA) Schwerpunktfach (=Kernfach) I Schwerpunktfach (=Kernfach) IIKernfächer III-V SE (themenspezifisch) je eine Lehrveranstaltung aus jedem Kernfach (im Umfang von insgesamt 18 ECTS) SE Grundlegende Texte (des gewählten Kernfachs) Master-SE 15

16 Master (MA) MethodikMasterarbeitMasterprüfung PS Methoden politikwissenschaftlicher Forschung für MA- Studierende I im Schwerpunktfach I zu schreiben kommissionelle Prüfung mit den Schwerpunktfächern I und II als Prüfungsstoff PS Methoden politikwissenschaftlicher Forschung für MA- Studierende II Umfang: Wörter Grundlage: jeweilige SE Grundlegende Texte mit 30 ECTS bewertetmit 4 ECTS bewertet 16

17 Master (MA) freie Wahlfächer Umfang: 16 ECTS 17  grundsätzlich frei wählbare Reihenfolge der Lehrveranstaltungen  keine Voraussetzungsketten festgelegt  Studierempfehlung für das ganze Studium: siehe Studienplan (§ 9 "Semesterplan")

18 Vorzüge Salzburgs als Studienort  überschaubare Lehrveranstaltungsgrößen (max TeilnehmerInnen in Pro-/Seminaren) > günstige Arbeits- atmosphäre  Nähe zu Lehrenden > intensive Betreuung  starke internationale Ausrichtung, sowohl in der Forschung als auch den Austausch von Studierenden betreffend 18

19 Studierendenberatung  erster Ansprechpartner: Franz Kok, Staff Scientist  Sprechstunde: Di, Uhr  bei Verhinderung: Franz Fallend, Vorsitzender der Curricularkommission  Sprechstunde: Mi, Uhr  Studierendenvertretung: 19

20 Berufsperspektiven  Link auf der Homepage:  vielfältige Berufsfelder :  Parlamente, Regierungen, öffentlicher Dienst  politische Parteien  Interessenverbände (Gewerkschaften, Kammern etc.), NGOs  Medien  Lokal- und Regionalentwicklung etc. 20

21 Berufsperspektiven  Empfehlungen :  fachspezifische Nebentätigkeit während des Studiums oder Absolvierung einschlägiger Ferialpraktika  sinnvolle Schwerpunktbildung während des Studiums  Vorlage einer praxisbezogenen Bachelor- oder Masterarbeit bzw. Dissertation  Erwerb von Zusatzqualifikationen, wie z. B. Sprachen, EDV- oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse  BA-AbsolventInnenbefragung 2012/13 :  165 Aussendungen, 74 Antworten (=45%) 21

22 BA-AbsolventInnenbefragung 22

23 BA-AbsolventInnenbefragung 23

24 BA-AbsolventInnenbefragung 24

25 BA-AbsolventInnenbefragung 25

26 BA-AbsolventInnenbefragung 26

27 Fragen? 27


Herunterladen ppt "Welcome StudienanfängerInnen Politikwissenschaft 6.10.2014, 17-19 Uhr: HS 388 Informationen zu Studienplan und Berufsperspektiven Franz Fallend 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen