Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Künftige Mediendarsteller Immer gut bei Stimme!. Die Stimme Durch den Kehlkopf erzeugter Schall Mund, Rachen und Nasenhöhlen bilden daraus einen Ton Dient.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Künftige Mediendarsteller Immer gut bei Stimme!. Die Stimme Durch den Kehlkopf erzeugter Schall Mund, Rachen und Nasenhöhlen bilden daraus einen Ton Dient."—  Präsentation transkript:

1 Künftige Mediendarsteller Immer gut bei Stimme!

2 Die Stimme Durch den Kehlkopf erzeugter Schall Mund, Rachen und Nasenhöhlen bilden daraus einen Ton Dient dem Informationsaustausch Durch den Kehlkopf erzeugter Schall Mund, Rachen und Nasenhöhlen bilden daraus einen Ton Dient dem Informationsaustausch

3 Wie entsteht ein Ton? Während der Atmung sind Stimmlippen geöffnet Stimmritze verengt sich Durch „Ausatemluft“ werden Stimmlippen zum schwingen gebracht > Primärton Durch Resonanzkörper wird Ton hörbar Während der Atmung sind Stimmlippen geöffnet Stimmritze verengt sich Durch „Ausatemluft“ werden Stimmlippen zum schwingen gebracht > Primärton Durch Resonanzkörper wird Ton hörbar

4 Warum wirkt unsere Stimme auf Andere? Sprachmelodie, Lautstärke und Sprechtempo Indifferenzlage > Persönl. Grundton Obertöne > vokaler Fingerabdruck Sprachmelodie, Lautstärke und Sprechtempo Indifferenzlage > Persönl. Grundton Obertöne > vokaler Fingerabdruck

5 „Sprich, damit ich sehe,wer du bist!“ Sokrates Zu hohe oder zu tiefe Stimmlage = gestresst Monotones Sprechen = langweilig Zu laut = aggressiv, zu leise = unsicher, unkompetent Tiefe, ruhige Stimmen = vertrauenswürdig Zu hohe oder zu tiefe Stimmlage = gestresst Monotones Sprechen = langweilig Zu laut = aggressiv, zu leise = unsicher, unkompetent Tiefe, ruhige Stimmen = vertrauenswürdig

6 Emotionen und die Stimme! Emotionen werden von unserer Stimme übermittelt und sogar weitergegeben! (Angst, Ärger, Freude, Trauer, Nervosität, Unsicherheit, Zufriedenheit) Emotionen werden von unserer Stimme übermittelt und sogar weitergegeben! (Angst, Ärger, Freude, Trauer, Nervosität, Unsicherheit, Zufriedenheit)

7 VorbereitungVorbereitung Dehnen des Körpers Lockeres Artikulieren Zungenkreisen Gerade Körperhaltung, ruhige Atmung, Grundton finden!! Dehnen des Körpers Lockeres Artikulieren Zungenkreisen Gerade Körperhaltung, ruhige Atmung, Grundton finden!!

8 „Wer seine Stimme verändert, verändert sein Leben!“ Enkelmann

9 Spiegel.de Zeit.de Focus.de movie-college.de vocalis-project.de


Herunterladen ppt "Künftige Mediendarsteller Immer gut bei Stimme!. Die Stimme Durch den Kehlkopf erzeugter Schall Mund, Rachen und Nasenhöhlen bilden daraus einen Ton Dient."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen