Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bibelkunde NT Die Apostelgeschichte: Taten (der Apostel)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bibelkunde NT Die Apostelgeschichte: Taten (der Apostel)"—  Präsentation transkript:

1 Bibelkunde NT Die Apostelgeschichte: Taten (der Apostel)

2 BK – NT: Apostelgeschichte Verfasser: Lukas Kein Apostel Heidenchrist und Arzt (Kol 4,11.14) Kaum weitere Daten über seine Peson in der Bibel. Eusebius und Hieronymus  in Antiochia geboren Im Team des Paulus dabei mind. seit der 2. Missionsreise (Apg 16,9f, s.a. Phlm 24; 2 Tim 4,11). Lk und Apg sind aufeinander folgend geschrieben

3 BK – NT: Apostelgeschichte Verfasser: Lukas Kein Augenzeuge der Apg 1-15 Lk & Apg sind das Ergebnis seiner historischen & theologischen Recherchen, die er aus verschiedenen Quellen zusammengetragen hatte. Ab Apg 16 ist Lk Augenzeuge

4 Adressat Theophilus (Lk 1,3; Apg 1,1) Ein römischer Beamter? (Phil 4,22) Ein Priester?? “hochedler” Theolophilos... hohes Gesellschaftliches Ansehen. BK – NT: Apostelgeschichte

5 Absicht Das Evangelium ist für Juden und Heiden. Jesus Christus ist der Messias der ganzen Welt – sowohl Juden also auch Heiden sind mit dem Evangelium gemeint. Wie der christliche Glaube sich im römischen Reich verbreitete Es könnte auch eine Verteidigungsschrift für den Gerichtsprozess von Paulus in Rom gewesen sein. BK – NT: Apostelgeschichte

6 Verfassungszeit: Wahrscheinlich während der Gefangenschaft von Paulus vor seiner Hinrichtung n. Chr. BK – NT: Apostelgeschichte

7 Merkmale/Charakteristika: Geographischer Ablaufe: Betlehem, Nazareth, Kapernaum, Jerusalem // Jerusalem, Samaria, Antiochia, Kleinasien, Rom BK – NT: Apostelgeschichte

8

9

10 Merkmale/Charakteristika: Geographischer Ablaufe: Betlehem, Nazareth, Kapernaum, Jerusalem // Jerusalem, Samaria, Antiochia, Kleinasien, Rom BK – NT: Apostelgeschichte

11 Aufbau/Gliederung--Chronologisch 1-2 Anfang und Ausrüstung 3-7 Jerusalem 8-12 über die Grenzen Israels hinaus geplante Missionsarbeit Paulus Weg nach Rom BK – NT: Apostelgeschichte

12 Aufbau/Gliederung—chronologisch Apg 1,8 Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. 1-7 Inlandsmission (Jerusalem) 8-12 Übergangszeit (Jerusalemer Umalnd & Samaria) Heidenmission (bis an die Enden der Erde)

13 BK – NT: Apostelgeschichte Theologie Das Reich Gottes (des Vaters) wird von Jesus Christus (Sohn) durch den Heiligen Geist in den Jüngern fortgeführt. Das Evangelium wird durch die Jünger an Menschen herangetragen. Die Schar der Erlösten (in den Ortsgemeinden) bilden die Vorhut für die kommende, offensichtliche, endzeitliche Herrschaft Gottes

14 BK – NT: Apostelgeschichte Theologie Die Endzeit wurde mit Jesu Christi Kommen, Wirken, Sühnetod, und Auferstehung eingeleitet. Sie wird fortgesetzt durch den Heiligen Geist, der in den Erlösten wohnhaft ist. Evangelien: Geschichte des Sohnes auf der Erde Apg.: Anfang der Geschichte des Heiligen Geistes auf der Erde

15 BK – NT: Apostelgeschichte Theologie – Missverständnisse Die Apg. ist eine Geschichtsschreibung... Sie hat nicht die vorrangige Absicht biblische/christliche Lehre zu vermitteln. Obwohl Lehre zweifellos vorhanden ist, ist Vorsicht geboten beim Ableiten von allgemeingültigen Lehren aus geschichtlichen Ereignissen (z.B. Güterteilung der Gemeinde in Jerusalem). Wir sehen was Gott tun kann – nicht muss!!

16 BK – NT: Apostelgeschichte Theologie – Missverständnisse Frommes Streben so zu werden/leben wie die erste Gem. in Jerusalem Frommes Streben nach einer Wiederholung dessen, was i.d. ersten Jahrzehnten durch den Heiligen Geist geschah Sinai wurde nicht wiederholt Die Wüstenwarnderung wurde nicht wiederholt Eroberung Kanaans wurde nicht wiederholt Warum soll Jerusalem wiederholt werden???

17 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 1-2: Anfang und Ausrüstung 1,1-3 Einleitung 1,4-14 Himmelfahrt 1,12-26 Warten auf Pfingsten 2,1-36 Der Pfingsttag 2,37-47 Entstehung der ersten Gemeinde in Jerusalem

18 BK – NT: Apostelgeschichte

19 Apg 2,14ff Das Joel-Zitate in der Pfingstpredigt Das Zitat aus Joel 3,1-5 V.16 “sondern dies ist es, was durch den Propheten Joel gesagt ist.“ Erfüllung, Teilerfüllung oder Vergleich? Hauptaussagen: Das klar erkennbare Wirken des Geistes die Endzeit ist da Gottes Gericht kommt wer den Namen des Herrn anruft, wird errettet werden.

20 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 3-7: Jerusalem 3,1-4,22 Heilung des Gelähmten führt zur Gelegenheit von Jesus zu zeugen... Bis vor den Hohen Rat. 4,23-31 Die Gemeinde wird gestärkt und ermutigt 5,1-11 Reinigung der Gemeinde durch den Heiligen Geist 5,12-16 Erneuter Schub des Evangeliums 5,17-42 Erneutes Zeugnis vor dem Hohen Rat 6,1-7 Das Amt des Diakons 6,8-7,60 Das Zeugnis des Diakons Stephanus

21 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 8-12: Erste Schritte zur Außenmission 8,1-25 Das Evangelium kommt nach Samaria 8,26-40 Das Evangleium geht nach Äthiopien 9,1-31 Das Evangelium überwindet Gegner des Evangeliums: aus Saulus wird Paulus

22 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 8-12: Erste Schritte zur Außenmission 8,1-25 Das Evangelium kommt nach Samaria 8,26-40 Das Evangleium geht nach Äthiopien 9,1-31 Das Evangelium überwindet Gegner des Evangeliums: aus Saulus wird Paulus

23

24 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 13-

25 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 8-12: Erste Schritte zur Außenmission

26 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 13-20: Geplante Missionsarbeit 12,24-14,28 Die erste Missionsreise 15,1-35 Das Konzil in Jerusalem 15,26-18,22 Die zweite Missionsreise 18,23-21,16 Die dritte Missionsreise

27 BK – NT: Apostelgeschichte

28 Apg 13-20: Geplante Missionsarbeit 12,24-14,28 Die erste Missionsreise 15,1-35 Das Konzil in Jerusalem 15,26-18,22 Die zweite Missionsreise 18,23-21,16 Die dritte Missionsreise

29 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 13-20: Geplante Missionsarbeit Missionsstrategie Zentrale Städte Erst die Synagoge, dann die Heiden Die Verkündigung geschieht in Wort und Tat, manchmal begleitet von Zeichen und Wundern. Manchmal wird das Team finanziert durch Unterstützer Manchmal finanziert das Team sich selbst Der Ort wird meistens erst verlassen, wenn eine Gemeinde gegründet und Älteste eingesetzt sind.

30 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 17,22-34: Paulus auf dem Areopag Ein Auftritt in der höchsten intellektuellen Liga der Hochachtung verdient. Intellektuell ist Paulus mit den Philosophen auf Augenhöhe. Es war keine entgegenkommende, nicht-konfrontative Rede. Es war eine konfrontative evangelistische Rede/Predigt.

31 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 17,22-34: Paulus auf dem Areopag Explizite Konfrontation: Gott wohnt nicht in handgemachten Tempeln (V24). Gott braucht nicht die menschen-gemachte Opfer der Athener (V25). Gott ist nicht in den elementen der Natur wiederzufinden (gegen die Stoiker) (V29). Gottes Natur kann nicht durch menschliche Kunst widerspiegelt werden (V29). Gott kann nicht durch menschliche Vorstellung gedacht werden (V29).

32 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 17,22-34: Paulus auf dem Areopag Paulus argumentiert gegen die Platonisten, Artisteles Schüler, Epikuräer und Stoiker Paulus stellt die Welt der Philosophen auf den Kopf indem er unverblühmt von der Totenauferstehung redet. Es ist bemerkenswert, dass Paulus an der nächsten Station (Korinth) nicht mit Weisheit sondern mit der Torheit vom Kreuz kommt.

33 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 13-20: Geplante Missionsarbeit 12,24-14,28 Die erste Missionsreise 15,1-35 Das Konzil in Jerusalem 15,26-18,22 Die zweite Missionsreise 18,23-21,16 Die dritte Missionsreise

34 BK – NT: Apostelgeschichte Apg 21-2: Paulus Weg nach Rom 21,17-23,22 Paulus in Jerusalem 23,23-26,32 Paulus in Cäsarea Auf dem Weg nach Rom

35 BK – NT: Apostelgeschichte


Herunterladen ppt "Bibelkunde NT Die Apostelgeschichte: Taten (der Apostel)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen