Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationen zum neuen Curriculum des Masterstudiums Sozial- und Humanökologie Martin Schmid, Wolfgang Deutsch & Michael Neundlinger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationen zum neuen Curriculum des Masterstudiums Sozial- und Humanökologie Martin Schmid, Wolfgang Deutsch & Michael Neundlinger."—  Präsentation transkript:

1 Informationen zum neuen Curriculum des Masterstudiums Sozial- und Humanökologie Martin Schmid, Wolfgang Deutsch & Michael Neundlinger

2 Informationsveranstaltung C-Neu Warum haben wir das Curriculum geändert? Beweggründe, Motive & Verbesserungen Wie funktioniert das neue Curriculum? Struktur, Pflichtfächer, freie und gebundene Wahlfächer, Praktika, Austauschsemester, Masterarbeit Wem empfehlen wir den Umstieg? Wie könnt ihr vom alten ins neue Curriculum umsteigen? Vorteile, neue Elemente & Formales Ablauf: – 10.40: Input Martin Schmid & Michael Neundlinger – 10.50: Pause – 11.15: Konkretes zum Umstieg – 11.45: Rückfragen im Plenum

3 Warum haben wir das Curriculum geändert? Klare inhaltliche Fokussierung und Ausbildungsprofil Verbesserung der Methodenkompetenzen Verbesserung der inter- und trandisziplinären Kompetenzen Fokussierung der gebundenen Wahlfächer, Profilbildung der AbsolventInnen Verbesserung von Abschlussquote und durchschnittlicher Studiendauer Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit Optimierung der ECTS-Punkte

4 Wie funktioniert das neue Curriculum? Wie sieht das Qualifikationsprofil aus? Welches Tätigkeitsprofil ergibt sich daraus? Umfang, LV-Typen, Aufnahmebedingungen zu LVen Pflichtfächer Gebundene und Freie Wahlfächer Praktika und Studierendenmobilität Abschluss und Akademischer Grad

5 Qualifikationsprofil Obgleich die Sozial- und Humanökologie den Naturwissenschaften zugeordnet ist (siehe § 1), definiert sie sich als inter- und transdiziplinäres Forschungsfeld, das sozial-, kultur- und naturwissenschaftliche Forschungsansätze verbindet und sozial-ökologische Systeme aus verschiedenen fachlichen Perspektiven betrachtet. Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Sozial- und Humanökologie sind in der Lage, komplexe Problemstellungen und sozial- ökologische Zusammenhänge im Kontext nachhaltiger Entwicklung unter Anwendung interdisziplinärer Methoden zu verstehen, zu analysieren und praktisch zu bearbeiten.

6 Tätigkeitsprofil für AbsolventInnen Wissenserzeugung: Forschung im Bereich der gesellschaftsbezogenen Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften einschließlich begleitender und evaluativer Forschung an Universitäten oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen, sowohl national als auch international Wissensaufbereitung und –Vermittlung: Erwachsenenbildung, Dokumentation und Berichterstattung, Journalismus sowie (nicht-)staatliche Organisationen im Umweltbereich Wissensanwendung: Beratung und Planung in Organisationen der Wirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung und in non-profit Organisationen; z.B. Umwelt- und Naturschutzabteilungen von Bundes- und Landesregierungen oder auf europäischer Ebene, Consulting- und Beratungsunternehmen oder statistische Ämter Gestaltung sozialer Prozesse im Kontext nachhaltiger Entwicklung in der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung, in non-profit Organisationen, im Sozial- und Gesundheitswesen etc.

7 Pflichtfächer LV-BezeichnungLV-ArtECTS-AP PF1 Einführung in die Sozial- und Humanökologie Soziale Ökologie und Nachhaltige EntwicklungVO4 Gesellschaft und Soziale ÖkologieVO4 UmweltgeschichteVO4 Proseminar aus Sozialer ÖkologiePS6 18 PF2 Methoden der Human- und Sozialökologie Einführung in die sozialökologischen MethodenVO4 Praktische Anwendung sozialökologischer Methoden SE6 10 PF3 Inter- und transdisziplinäre Kompetenzen Grundlagen inter- und transdisziplinärer Wissenschaft VO4 Praxis inter- und transdisziplinärer ForschungSE6 Komplementäre disziplinäre KompetenzenSE4 14 PF4 Seminare zur Masterarbeit Forschungsbegleitende Seminare SE 8 50

8 Gebundene Wahlfächer: 2 a 14 ECTS LV-BezeichnungLV-Art GWF1 Gesellschaft und Umwelt GWF1.1 Methoden SE GWF1.2 VertiefungVO, SE, EX, KU, SX GWF2 Nachhaltige Ressourcennutzung GWF3 Landnutzung und Umweltwandel GWF4 Umweltgeschichte GWF5 Umweltsysteme GWF6 Geographische Systemwissenschaften GWF7 Inter- und Transdisziplinäre Wissenschaft und nachhaltige Entwicklung GWF8 Geschlechter- und Verteilungsgerechtigkeit im Kontext nachhaltiger Entwicklung, insbesondere Feministische Wissenschaft und Gender Studies

9 Voraussetzungskette

10 Praktika und Studierendenmobilität Forschungspraktika im Rahmen von Forschungsprojekten am Institut für Soziale Ökologie oder einer anderen Forschungseinrichtung im Umfang von mindestens 150 Arbeitsstunden absolviert werden (6 ECTS) Berufspraktika an einer Institution im Bereich „Nachhaltige Entwicklung, umfasst ebenso mindestens 150 Arbeitsstunden (6 ECTS) ERASMUS- & Joint Studies- Semester an unseren Partneruniversitäten, vor allem im Bereich der Gebundenen Wahlfächer und FWF möglich

11 Akademischer Grad & Abschlussarbeit Obgleich die Sozial- und Humanökologie den Naturwissenschaften zugeordnet ist definiert sie sich als inter- und transdiziplinäres Forschungsfeld. AbsolventInnen wird der akademische Grad „Master“ mit dem Zusatz of Science (abgekürzt: „MSc“) verliehen. Die Masterarbeit (30 ECTS) ist die wissenschaftliche Arbeit, die dem Nachweis der Befähigung dient, wissenschaftliche Themen selbständig sowie inhaltlich und methodisch vertretbar zu bearbeiten. Die Aufgabenstellung der Masterarbeit ist so zu wählen, dass den Studierenden die Bearbeitung innerhalb von sechs Monaten möglich und zumutbar ist. Das Thema der Masterarbeit muss aus einem der gebundenen Wahlfächer gewählt werden.

12 Zehn Minuten Pause

13 Wen empfehlen wir den Umstieg? Wir empfehlen all jenen den Umstieg, die am Beginn des Studiums stehen. Je fortgeschrittener im Studium, desto weniger sinnvoll der Umstieg –Wahrscheinlichkeit, einzelne LVs nachholen zu müssen, steigt tendenziell (Proseminar, etc.) –Verlust einzelner ECTS (zb. Komplementärblock) möglich All jenen, die bereits im Verfassen der Masterarbeit sein, raten wir von einem Umstieg ab Beratung durch die STRV im monatlichen Jourfixe Beratung in Sachen Anerkennung Michael Neundlinger Individuelle Entscheidung, individuelle Vorbereitung

14 Was heißt der Umstieg? Das bisherige Studium wird mittels Stammdatenblatt beendet. Antrag auf Zulassung zu neuem Studium Antrag auf Anrechnung der alten LVen ins neue Curriculum Vorher Abklären mit Lehre-Team Übergangsfrist: 30. November 2017

15 Wie könnt ihr vom alten ins neue Curriculum umsteigen? Unsere Äquivalenzlisten regeln, wo und in welchem Umfang „alte“ LVen im neuen Curriculum angerechnet werden können  auf der HP unter News Bereits absolvierte LVen wollen wir möglichst „liberal“ für die neuen Pflicht-LVen (Proseminar Soziale Ökologie, Methoden-Vorlesung, Vorlesung zu Inter- und Transdisziplinärer Wissenschaft, etc.) anrechnen zB Seminare mit umfangreicher Abschlussarbeit als Proseminar, Methodenseminar als Methodenvorlesung, etc.

16 Strukturanpassung Muster-Curriculum M1 Einführung 12 PF1 Einführung 18 M2 Vertiefende 12 M3 Methoden 12 M4 MA-begleitend 12 M5 Komplementär 12 M6 Spezial 12 M8 Interd.Komm 6 Freie Wahlfächer 12 PF3 Inter/Trans 14 PF2 Methoden 10 PF4 MA-begleitend 8 GWF1 aus 8 Spezial 14 GWF2 aus 8 Spezial 14 Freie Wahlfächer 12 Zulassung

17 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Nun haben wir 30 Minuten Zeit für eure Rückfragen!


Herunterladen ppt "Informationen zum neuen Curriculum des Masterstudiums Sozial- und Humanökologie Martin Schmid, Wolfgang Deutsch & Michael Neundlinger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen