Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mobility Lösungen. WLAN im mobilen Wandel Arbeiten. Immer. Und überall? Immer mehr Laptops und Tablets im Einsatz Nutzung von bislang ungewohnten Bereichen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mobility Lösungen. WLAN im mobilen Wandel Arbeiten. Immer. Und überall? Immer mehr Laptops und Tablets im Einsatz Nutzung von bislang ungewohnten Bereichen."—  Präsentation transkript:

1 Mobility Lösungen

2 WLAN im mobilen Wandel Arbeiten. Immer. Und überall? Immer mehr Laptops und Tablets im Einsatz Nutzung von bislang ungewohnten Bereichen (Kaffee-Ecke, Empfang, Cafeteria …) Steigerung der Produktivität in Unternehmen durch flexiblen Zugriff auf wichtige Daten

3 WLAN im mobilen Wandel Mobile Devices im Allgemeinen Smartphones und Tablets sind keine Besonderheit mehr s per Smartphone gehört zur Grundversorgung Wireless LAN und 3G/4G als einzige Verbindungsmöglichkeit Volumenbeschränkung für UMTS/LTE grenzt oftmals ein Teilweise schlechter Empfang innerhalb von Gebäuden

4 WLAN im mobilen Wandel Auswirkungen BYOD Private Geräte halten nach wie vor vermehrt Einzug in das Firmennetz Einfluss auf Sicherheit und Verfügbarkeit Firmeneigene Hardware in der Hoheit der Admins – aber private? Virenschutz auf mobilen Geräte kritisch Trennung Bandbreiten Immer neue, bandbreitenhungrige Anwendungen (Cloud, Video, Webinare) Performante CPUs (Dual-, Quad- und Octacore) erlauben die Verwendung komplexer Programme

5 Komplexität im WLAN Es gilt, in WLAN Umgebungen viele Dinge im Auge zu behalten Kanäle Sendeleistung Clients Ausleuchtung Status der Access Points Auslastung Störversuche … Somit steigt der Bedarf an einer zentral gemanagten Lösung auch bereits in kleineren Umgebungen

6 DWC-1000 Wireless Controller

7 Positionierung Designt für SMB, SME und Niederlassungen Geringe Anzahl an APs, max. bis zu 24 APs pro Gerät Komplettes Featureset für das Management von WLAN Umgebungen Kompatibel mit D-Link Unified Access Points Wettbewerbsfähiger Preis Upgrade von Funktionen durch Software Lizenzen D-View Wireless Management Module (Management mehrerer Wireless Appliances--Unified Switche/ Wireless Controller /APs) SMB/ Branch officeMed-to Large Enterprise Large Enterprise Unified Switch (12APs to 512 APs ) Wireless Controller (<24 APs) AP # 6424

8 Zielkunden Standalone Geography Small Service Scale Distributed Geographies Medium Medium-scale Hotspot Restaurant Café SOHO Hotel Resort Dormitory Implementation Chain Store Branch Office

9 Produktüberblick Interface 4* LAN 10/100/1000 Base-T 2* USB 2.0 1* RJ-45 Console System Performance 6 APs pro Controller (default), max. 24 APs 4 Controller pro Peer Group 24 APs in einer Peer Group, max. 96 Aps Netzwerk IPv6 Inter-Controller Roaming AP-AP Tunnel RF Management Autom. Einstellen der Sendeleistung Kanal Management „Selbstheilung“ der APs QoS WMM, SVP, SIP, H Queues pro Port Wireless Security WEP, Dynamic WEP, WPA/WP2 Personal/Enterprise Wireless Intrusion Detection System (WIDS) und Wireless Intrusion Prevention System (WIPS) Rogue AP Erkennung, Klassifizierung und Eindämmung User Access Management Captive Portal Local/ RADIUS/ LDAP Authentifizierung Anpassbare Login/Logout Seiten Ticketing System Erstellung individueller Tickets für Gäste im WLAN

10 Produktüberblick – Upgrades DWC-1000 VPN Lizenz Interfaces 2* WAN 10/100/1000 Base-T VPN IPSec/ PPTP/L2TP/ SSL VPN VPN, max. 70 Tunnel SSL VPN, max. 20 Tunnel Firewall NAT VPN Pass-Through URL Filtering Routing Dynamisches Routen Outbound Load Balancing Route Failover DWC AP Lizenz Access Point Erweitern der Gesamtanzahl verwaltbarer Access Points um zusätzliche 6 Aps Kompatible APs: DWL-8600AP 11n concurrent dual-band DWL-6600AP 11n concurrent dual-band DWL-3600AP 11n single-band DWL-2600AP 11n single-band

11 Produktüberblick 1x Konsolen Port 2x WAN Ports (nutzbar mit VPN Lizenz) 4x Gigabit Ports 2x USB Ports für Speicher oder Drucker 9“ Gehäuse inkl. 19“ Rackmount Kit Internes Netzteil Lüfterlos D-Link Green Design

12 Access Points und Lizenzen Access Points Service License Pack DWL-8600AP n Dualband 2 x 2 Antennen 802.3af PoE DWL-6600AP n Dualband 802.3af PoE 2 x 2 interne Antennen UL-2043 Gehäuse DWL-3600AP n 2,4 GHz Singleband 2 x 2 Antennen 802.3af PoE UL-2043 Gehäuse DWC-1000-VPN-LIC DWC-1000 VPN/ Router/ Firewall DWC-1000-AP6-LIC DWC-1000 Extra 6 Unified Access Point DLMS Virtual Pack DWL-2600AP n 2,4 GHz Singleband 2 x 2 interne Antennen 802.3af PoE

13 DWC-1000 Product Introduction DWC-1000 Managed 6 APs DWC-1000-AP6 zusätzlich 6 APs DWC-1000-AP6* 2 zusätzlich 12 APs DWC-1000-AP6* 3 zusätzlich 18 APs DWC-1000 Managed 6 APs DWC-1000 Managed 6 APs DWC-1000 DWC-1000-VPN zusätzlich VPN/ Router/ Firewall DWC-1000-VPN zusätzlich VPN/ Router/ Firewall DWC-1000-VPN zusätzlich VPN/ Router/ Firewall Management für 12 APs VPN/ Router/ Firewall DWC-1000 Management für 18 APs VPN/ Router/ Firewall DWC-1000 Management für 24 APs VPN/ Router/ Firewall

14 Gebäude A Einsatzszenario Managed L2 Switch Controller Gebäude B Controller Cluster Managed L2 Switch Internet

15 Umfangreiche Dokumentation Neue How To Guides für DWC-1000 Captive Portal Ticketing System Lizenz Management IPSec VPN Tunnel MAC Authentication Layer 2/3 Discovery AP Profile Guide Diverse How To Anleitung auf ftp.dlink.de

16 DWS-3160 Wireless Switch

17 Key-Funktionen Kompaktes Gerät für zentralisiertes Wireless Network Management Unterstützung von 12 Access Points; hochrüstbar auf 48 Access Points Vier Access Point Modelle verfügbar Bis zu 4 Wireless Controllers in einem Cluster, für das zentrale Management von bis zu 192 Access Points Dynamische Anpassung der Wireless Parameter zur Gewährleistung von Top Performance zu jedem Zeitpunkt Einfach zu verwendendes Webinterface und zügige Konfiguration Umfangreiche Sicherheit mit Captive Portal und RADIUS Unterstützung IPv6 Ready: Zukunftssicherheit für Ihr Netzwerk

18 Produktüberblick 20x Gigabit Ports4x Gigabit/SFP Ports SD Card Slot Konsolenport Umschalten der Anzeige für Link/PoE (DWS PC only) Anschluss für redundantes Netzteil

19 Upgrade paths DWS-3160 Manage12 APs (Default) DWS TCAP12-LIC DWS PCAP12-LIC Add 12 APs Support DWS-3160 Manage12 APs (Default) DWS-3160 Manage12 APs (Default) DWS-3160 unterstützt 48 APs DWS TCAP12-LIC DWS PCAP12-LIC Add 12 APs Support DWS TCAP24-LIC DWS PCAP24-LIC Add 24 APs Support DWS TCAP24-LIC DWS PCAP24-LIC Add 24 APs Support DWS-3160 unterstützt 24 APs DWS-3160 unterstützt 36 APs

20 Szenario – SMB Applikation: Verwendung von z.B. VoIP-Telefonen auf dem gesamten Campus Vorteile: Unterbrechungsfreies Roamen zwischen Stockwerken Zentrale Access Point Konfiguration & Management Automatische Einstellung der Funkkanäle und der Sendeleistung DWS-3160 L2 Switch L3 Switch Server PC

21 Key Features

22 Key Feature: Single Point Management Zentralisiertes Management auf einem Wireless Controller – Einmalige Konfiguration und Verteilung auf APs – Sofortiges Management und Monitoring aller gemanagten APs Zentralisiertes Management mit Controllern in einer Cluster Group – Verteilen der Konfiguration von einem Controller auf andere innerhalb einer Cluster Group – Überwachen von Statistiken und des Status aller gemanagten APs und Clients vom Master aus Admin. Firmware Profile - RADIUS Server Einstellungen - Security Einstellungen - Kanal Konfiguration - SSIDs, VLAN & Tunnel Einstellungen - QOS Konfiguration Konfigurieren Admin. Konfigurieren

23 Key Feature: Dashboard (nur DWC-1000) Echtzeitinformation von: – CPU/Memory Auslastung – ALL/LAN/ WLAN/ WAN1*/ WAN2* Bandbreitenauslastung – ALL/LAN/ WLAN/ WAN1*/ WAN2* Nutzung von Applikationen – Auslastung der Access Points pro Controller bzw. Peer Group – Client Statistiken, basierend auf einen Controller oder einer Peer Group – Distributed Tunnel Statistiken

24 Key Feature: Gäste Management (nur DWC-1000) Erstellung von Tickets für Gäste Art der Tickets individuell anpassbar Eigenes, unabhängiges Webinterface zur Erstellung der Tickets

25 Key Feature: Wireless Controller Clustering Cluster Controller – Die Controller wählen einen Cluster Master anhand der Cluster Priorität – Der Master Controller sammelt Statistiken und Stati von allen APs und Clients in der Cluster Group High Availability – Sollte der Master Controller die Verbindung zu den Aps verlieren, springt der Controller mit der zweithöchsten Priorität ein und übernimmt die Rolle des neuen Master Controller [Dependent Mode] [Clustering Mode] Master Controller Clustering Priority: 0 Clustering Priority: 3 Clustering Priority: 5 Clustering Priority: 11 Clustering Priority: 15 Master Controller Master Controller disconnection Clustering group re-elect master device New Master Controller take over control Highest priority High Availability Highest priority

26 Key Feature: Automatisches Kanal Management Automatische Kanalwahl – Automatische Vergabe von Kanälen an Access Points, die keinen manuell eingestellten Kanal haben – In einer Cluster Group werden die Kanäle aller beteiligten Access Points aufeinander abgestimmt. Eine regelmäßige Anpassung an die WLAN Umgebung kann regelmäßig erfolgen (Täglich an einer eingestellten Uhrzeit oder einem einstellbaren Intervall) – Funkkanäle werden automatisch gewechselt, sollten Inteferenzen etc. für Störungen sorgen. Konfigurieren der Kanäle in 3 Schritten Kanal 1 Kanal 6 Kanal 11 Channel 2 Kanal 7 Kanal 12 Wechsel zu Kanal 7 Clustering 1.Verbinden der Access Points mit dem Netzwerk 2.Einschalten der Access Points 3.Der Wireless Controller verteilt automatisch die Funkkanäle an die Access Points Channel Conflict! Automatische Änderung des Kanals Neuer Access Point wird angeschlossen Scannen der Umgebung auf beeinträchtigte Kanäle Auswahl eines möglichst freien Kanals Automatische Kanalzuweisung Standalone AP Kanal 2

27 Key Feature: Automatische Anpassung der Sendeleistung – Abhängig von der Sendeleistung anderer Access Points und der Empfangssituation der Wireless Clients passt der DWC-1000 die Sendeleistung einzelner Access Points regelmäßig an – Selbstheilendes Netzwerk: Sollte ein gemanagter Access Point ausfallen, so wird die Sendeleistung benachbarter APs automatisch erhöht Clustering Power 90% Power 90% Power 50% Power 50% Power 50% Power 90% Power 60% Channel Plan Period Power Adjustment Auto Power Adjustment AP Fail Network Self-Healing Auto Power Adjustment Power 90% Power 30% Power 70%

28 Key Feature: Highly Mobility Intra-Controller Roaming – Fast Roaming zwischen L2 und L3 ohne Änderung der IP Adresse – Unterstützt Fast Roaming über bis zu 24 APs Inter-Controller Roaming – Nach der Bildung eines Controller Clusters bietet der DWC Unterstützung für Roaming zwischen den Controllern – Bis zu 4 Controller in einem Cluster mit bis zu 96 APs sind dabei möglich Ideal für VoIP Umgebungen Wireless Controller IWireless Controller II Clustering Intra-Controller L2 Roaming Angemeldet an AP-A1 AP-A1 AP-A2 Übergabe von AP-A1 zu AP-A2 Angemeldet an AP-A2 AP-B1 AP-C1 Angemeldet an AP-B1 Intra-Controller L3 Roaming Inter-Controller L3 Roaming Angemeldet an AP-C1

29 Key Feature: AP Traffic Load Balancing Verteilt den Datenverkehr, basierend auf der Auslastung eines jeden Access Points Verteilt Clients auf mehrere Access Points, basierend auf der Anzahl bereits angemeldeten Clients pro AP Zwingt einen neuen Client sich an einem Nachbar-Access-Point mit niedrigerer Last anzumelden, wenn der räumlich nächste AP bereits ausgelastet ist Utilization Threshold: 60% Anmeldeversuch an AP-A AP-A AP-B AP Traffic Load Balancing Weist Anmeldungsversuch am AP-A zurück AP-A prüft seine Auslastung AP-A hat seine maximale Auslastung erreicht Erzwingt die Anmeldung an AP-B

30 Key Feature: Double Layer Authentication and Authorization Identify wireless connection devices (ex. laptop) – Support WEP Encryption (Static/ Dynamic) – Support WPA-Personal/ Enterprise – Support WPA2 Personal/ Enterprise Identify user – Authenticate by x or Captive Portal – Local, RADIUS, NAP authentication methods – A customizable captive portal web authentication page – Fast login speed RADIUS x or Captive Portal WEP/ WPA/ WPA-2 Internet Internet Access Device Check User Check Device Security User Security Captive Portal

31 Key Feature: Wireless Intrusion Detection System (WIDS) AP Erkennung und Klassifizierung – Periodisches Scannen und Erkennen von APs – Vier Klassifizierungen: Managed, Standalone, Unknown and Rogue Wireless Client Erkennung und Klassifizierung – Monitoring von abgemeldeten, pre-authenticated, und authenticated Clients – Drei Klassifizierungen für authentifizierte Clients: Authenticated, Black-listed, Rogue RF Scanning Hacker ? Infect MANAGED STANDALONE UNKNOWN ROGUE AP Classification ? AUTHENTICATED BLACKLISTED ROUGE Client Classification B B Unauthorized AP Honeypot AP Fake managed SSID AP use illegal channels Incorrect security mode Not in client list Flooding authentication/ failing in authentication/ flooding de-authenticating/ probing requests Exceeding usage configured rate Known Client is authenticated with an Unknown AP

32 Key Feature: Wireless Intrusion Prevention System (WIPS) AP & Wireless Client Angriffsschutz – Schützt Wireless Clients davor, sich an Fake APs anzumelden, indem aktiv Abmelde-Pakete an den Rogue AP gesendet werden – Jeder managed AP erhält eine Liste der BSSIDs und Kanälen, auf welchen Rogue APs arbeiten – Anzeige von Rogue APs über das WLAN Visualization Tool Send de-authentication message De-association with rogue AP Detect rogue AP Visualized Alive Site Map Lock down location MANAGEDSTANDALONEUNKNOWNROGUEAP Classification? AUTHENTICATEDBLACKLISTEDROUGEClient Classification B

33 Key Feature: Network Policy Management mit VPN-Lizenz (nur DWC-1000) Mit der optionalen VPN Lizenz unterstützt der DWC-1000 Firewall Funktionen und ermöglicht es einem Administrator, Netzwerkzugriffe über Regeln zu managen und zu kontrollieren R&D Department Sales Department Administration Department Meeting Room SalesR&DAdminGuest Partial Access Full Access Block Full Access Partial Access Block Full Access Block Full Access Internet Policy Management

34 Key Feature: PPTP/L2TP/IPSec/ SSL VPN mit VPN-Lizenz (nur DWC-1000) Der DWC-1000 unterstützt Enterprise Sicherheitsfunktionen wie PPTP, L2TP, IPSec oder auch SSL VPN zur sicheren Kommunikation über unterschiedliche Wege Internet Employee in airport kiosk Business Traveler in Hotel IT/MIS on home computer Business Partner Employee PDA user Employee mobile phone user Employee at branch office SSL VPN PPTP VPN L2TP VPN IPSec VPN Internal Network Server Farm Web-based Applications Mail Application File Sharing Security Monitoring

35 Key Feature: WAN Load Balancing und Leitungsbackup mit VPN-Lizenz (nur DWC-1000) Der DWC-1000 unterstützt Dual WAN, Route Failover und ausgehendes Load Balancing für eine sichere WAN-Anbindung inkl. Backup Internet ISP 1 ISP 2 Internal Network Server Farm Outbound Load Balancing Connection Fail Route Failover


Herunterladen ppt "Mobility Lösungen. WLAN im mobilen Wandel Arbeiten. Immer. Und überall? Immer mehr Laptops und Tablets im Einsatz Nutzung von bislang ungewohnten Bereichen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen