Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Matthäus 3,11-17 + 4, 1-11: (nach Zürcher 2007) 13 Zu jener Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. 14.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Matthäus 3,11-17 + 4, 1-11: (nach Zürcher 2007) 13 Zu jener Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. 14."—  Präsentation transkript:

1 Matthäus 3, , 1-11: (nach Zürcher 2007) 13 Zu jener Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. 14 Johannes aber wollte ihn davon abhalten und sagte: Ich hätte es nötig, von dir getauft zu werden, und du kommst zu mir? 15 Jesus entgegnete ihm: Lass es jetzt zu! Denn so gehört es sich; so sollen wir alles tun, was die Gerechtigkeit verlangt. Da liess er ihn gewähren. 16 Nachdem Jesus getauft worden war, stieg er sogleich aus dem Wasser. Und siehe da: Der Himmel tat sich auf, und er sah den [Geist Gottes] wie eine Taube niedersteigen und auf ihn herabkommen. 17 Und siehe da: Eine Stimme aus dem Himmel sprach: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. 4:1 Danach wurde Jesus vom [Geist] in die Wüste geführt, um vom Teufel versucht zu werden. 2 Vierzig Tage und vierzig Nächte [fastete] er, danach hungerte ihn. 3 Da trat der Versucher an ihn heran und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, dann sag diesen Steinen da, sie sollen zu Brot werden. 4 Er entgegnete: Es steht geschrieben: Nicht vom Brot allein lebt der Mensch, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. 5 Dann nahm ihn der Teufel mit in die heilige Stadt, und er stellte ihn auf die Zinne des Tempels. 6 Und er sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, dann stürze dich hinab. Denn es steht geschrieben: Seine Engel ruft er für dich herbei, und sie werden dich auf Händen tragen, damit dein Fuss nicht an einen Stein stosse. 7 Da sagte Jesus zu ihm: Wiederum steht geschrieben: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen. 8 Wieder nimmt ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Königreiche der Welt und ihre Pracht. 9 Und er sagt zu ihm: Dies alles werde ich dir geben, wenn du dich niederwirfst und mich anbetest. 10 Da sagt Jesus zu ihm: Fort mit dir, Satan. Denn es steht geschrieben: Zum Herrn, deinem Gott, sollst du beten und ihm allein dienen. 11 Da lässt der Teufel von ihm ab. Und es kamen Engel und dienten ihm.

2 Einleitung 3,17 DIE DREIEINIGKEIT IN EINEM BEISPIEL Die Taufe von Jesus ist insofern eine außergewöhnliche Offenbarung. (1) Jesus Christus, der selbst Gott ist und er Gott dem Vater gleich ist (Joh. 1,1; 10,30), wird im Jordan getauft. (2) Der Heilige Geist, der ebenfalls Gott und er dem Vater gleich ist (Apg. 5,3-4), kommt als Taube auf Jesus herab. (3) Gott der Vater erklärt, dass er Wohlgefallen an seinem Sohn Jesus hat. ( z.B., Mt. 28,19; 2Kor 13,13; 1Petr 1,2) Diese Situation offenbart drei voneinander verschiedene und doch völlig (d.h. uneingeschränkt) göttliche und gleiche Personen, die alle die Eigenschaften Gottes besitzen. Doch alle drei existieren in solcher Einheit, dass sie nicht drei Götter sind, sondern ein einziger Gott.

3 Der Heilige Geist - wer ist das eigentlich? Die dritte göttliche Person, sagt unser Glaube. - Wir glauben an den dreifaltigen Gott: Gott Vater, Gott Sohn und Gott, der Heilige Geist. Genaugenommen muss das auch so sein: Denn der Heilige Geist ist - wie sein Name schon sagt - Geist; er ist das Geistige in Gott, das Nicht- Fassbare, Nicht-Greifbare in Gott, die unsichtbare Kraft Gottes, die alle - das ganze All - erfüllt und am Leben hält. Er entzieht sich unserem Vorstellungsvermögen.

4 Der Heilige Geist - wer ist das eigentlich? Der Heilige Geist ist der, mit dem Jesus gesalbt worden ist Jesus war nicht mit Öl gesalbt, sondern mit dem Heiligen Geist Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat; er hat mich gesandt, den Armen frohe Botschaft zu verkünden, zu heilen, die zerbrochenen Herzens sind, Gefangenen Befreiung zu predigen und den Blinden, dass sie wieder sehend werden, Zerschlagene in Freiheit zu setzen; zu predigen das angenehme Jahr des Herrn. Und er rollte das Buch zusammen und gab es dem Diener wieder und setzte sich, und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet. Er aber fing an, ihnen zu sagen: Heute ist diese Schrift erfüllt vor euren Ohren! Lukas 4:17-21

5 Der Heilige Geist - wer ist das eigentlich? Der Geist - Eine göttliche Person – Begleiter Alles, was Jesus tat – sein Predigen, seine Heilungen, seine Leiden, sein Sieg über die Sünde und über Satans Macht-, tat er durch die Kraft des Heiligen Geiste. Obwohl er ganz Gott war, legte er freiwillig seine göttlichen Rechte und Privilegien nieder und schränkte sich selbst ein. Um ganz Mensch zu werden, musste er mit denselben Beschränkungen leben, wie wir.

6 Der Heilige Geist - wer ist das eigentlich? Der Geist, als Sieger am Kreuz Es ist der Geist, der ihn vor dem Untergang rettet, ihn bestätigt als Messias und Sohn Gottes.bestätigt "Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände, und als er das gesagt hatte, verschied er."(Lukas 23, 46)

7 Der Heilige Geist - wer ist das eigentlich? Der Geist als Beistand 13 Wenn er aber kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in der ganzen Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und was kommen wird, wird er euch kundtun. 14 Er wird mich verherrlichen, denn aus dem Meinen wird er empfangen und euch kundtun. 15 Alles, was der Vater hat, ist mein. Darum habe ich gesagt, dass er aus dem Meinen empfängt und euch kundtun wird. (Joh. 16:13-15 ZUR)


Herunterladen ppt "Matthäus 3,11-17 + 4, 1-11: (nach Zürcher 2007) 13 Zu jener Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. 14."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen