Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Alles Bio oder was? In meiner Schuleschon… …die hat nämlich was ganz Besonderes!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Alles Bio oder was? In meiner Schuleschon… …die hat nämlich was ganz Besonderes!"—  Präsentation transkript:

1

2 Alles Bio oder was?

3 In meiner Schuleschon…

4 …die hat nämlich was ganz Besonderes!

5 Na, neugierig geworden?

6 Herzlich Willkommen in der Grundschule Adenbüttel…

7 … und ihrem Bauernhof mit lauter seltenen und glücklichen Bewohnern! Mähhhhhh!!

8 Hier wohnen wir! Direkt mit den Kindern der Grundschule zusammen! Schule Wir

9 Einen tollen Garten gibt es auch…

10 …hier bauen die Kinder der Garten - AG für den Sommer ganz viele leckere Gemüsesorten an. Von einigen bekommen wir sogar was ab, aber das meiste essen sie lieber selber! (Leider)

11 Die Klassen haben auch eigene kleine Gärten zum selber bepflanzen.

12 Aber jetzt stellen WIR uns erst einmal vor… …wir haben nämlich so einiges zu erzählen...

13 I c h b i n e i n e o s t f r i e s i s c h e M ö w e … Ich bin hier der Chef !… ich bin ein Lakenfelder… … ich bin ein Sundheimer-Huhn...

14 … zum Leben brauchen wir Wasser und Körner. Sehr beliebt sind bei uns Gras, Salat, Äpfel, Birnen, Essensreste und weiches Brot. Gelegentlich bekommen wir auch Mineralfutter. Ich wiege 2,5 – 3 kg. Meine Hennen nur 2 – 2,5 kg. Im Durchschnitt legen die Hennen in ihrem ganzen Leben 170 gelbliche Eier mit einem Gewicht von je 55g. Unser Bauernhof gefällt mir sehr gut, da wir genug Platz haben und jede zweite Pause Essen bekommen. Donnerstags werden unsere Ställe von den Schulkindern gesäubert. Ich und meine Hennen stehen übrigens unter Bestandsbeobachtung!

15 Ich bin Angelina und lebe auch auf dem Bauernhof… …ich werde von den Kindern aber einfach nur „Angi“ genannt!

16 Ich bin eine sehr freche deutsche Edelziege. Meine Hobbys sind ausbüchsen, fressen und mit den Kindern spielen. Das ist mein Speiseplan: Ich wiege kg und kann 60 – 75 cm groß werden. Übrigens bin ich auch superschlau, denn ich mache öfter das Türschloss von den Enten auf !!

17 Auf unserem Bauernhof lebe auch noch ICH! Mein Name ist Pünktchen und ich bin ein…

18 Das ist unser Speiseplan: Meine Mutter heißt „Maxi“. Außerdem habe ich noch einen Bruder „Anton“ und auch zwei Tanten „007“ und „Ronja“. Dann habe ich natürlich einen Papa. Der darf aber nicht bei uns wohnen, sondern muss im Nachbargehege leben. Sein Name ist: Und so sieht er aus:

19 Ich heiße Nag - Nag. Meine Artgenossen, die Pommern- Enten und ich sind vom Aussterben bedroht aber trotzdem sehr wild! Oft jagen wir uns gegenseitig. Das macht Spaß!!! Ich habe Probleme mit den Füßen. Deshalb ruhe ich mich gerne im Entenkäfig aus. Mit mir zusammen sind wir sechs Enten. Meine anderen fünf Freunde sind kerngesund und watscheln munter und zufrieden durch die Gegend.

20 Das ist unser Speiseplan: Wir baden sehr gerne in unserer grünen Entenbade – wanne! In unserem Käfig steht eine alte, mit Stroh ausgelegte Holzkiste die die Kinder „Sessel“ nennen. Diesen „Sessel“ finden wir sehr gemütlich. Oft sitzt eine von uns darin. Die vierten Klassen kümmern sich immer ganz toll um unsere Versorgung.

21 Wir sind Ostpreußische Skudden… …und heißen Flecky und Blacky.

22 Am liebsten fressen wir Heu, Getreide, Rübenschnitzel, Gras, Äpfel, Möhren, Salat, Kohl und trockenes Brot. Einmal im Jahr müssen wir zum Friseur. Unsere Wolle ist nämlich spinnfähig. Nach dem Friseurbesuch steht unsere Wolle entweder den Schülern zur Verfügung oder sie wird von den Vorbesitzern verwendet. Wir brauchen übrigens keinen Stall, da wir sehr robust sind. Unsere Art gilt als stark gefährdet.

23 Ich bin zwar nicht vor dem Aussterben bedroht, finde es aber trotzdem ganz toll hier! Ich bin von ganz alleine hier eingezogen! Erst habe ich nur ein paar Mal vorbeigeschaut, dann hat es mir hier aber so gut gefallen, dass ich einfach geblieben bin! Ich bin sehr gerne in dem Klassenraum der 1a. Da darf ich mich sogar in eine Ecke kuscheln und beim Unterricht zugucken. (Ich bin schon ganz schlau geworden!)

24 So sehen unsere Behausungen aus…

25 Sogar die Insekten wohnen in einem eigenen Hotel!

26 Das ist unser aller Futterhäuschen. Da ist alles drin, was die Kinder brauchen um uns zu versorgen. Sogar Futterpläne.

27 Das war mein kleiner Rundgang durch unseren Schulbauernhof.

28 Redaktionell verantwortlich: Die Projektgruppe der Klasse 4b der Grundschule Adenbüttel Musik Der Chor der Grundschule Adenbüttel


Herunterladen ppt "Alles Bio oder was? In meiner Schuleschon… …die hat nämlich was ganz Besonderes!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen