Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 1NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 1NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten."—  Präsentation transkript:

1 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 1NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten ein Erfolg. Henry Ford Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Umgang mit Unterrichtsstörungen Stirumschule Schuljahr 2011/2012

2 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 2NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Ausgangslage: Unterrichtsstörungen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen, auch an der Stirumschule. Der Handlungsbedarf diesem Druck entgegenzuwirken ist gestiegen. Ziel ist es lernwilligen Schülern zu helfen und Lehrer vor massiven Störungen zu schützen. Ziel ist es, die soziale Kompetenz der SchülerInnen zu stärken, sie darin zu unterstützen, sich rücksichtsvoll zu verhalten und die Rechte anderer zu respektieren. Warum sozialer Trainingsraum? Vielfach erprobtes und bewährtes Programm an anderen Schulen. Es ist transparent, relativ einfach in der Umsetzung. Es fördert das eigenverantwortliche Reflektieren des Schülers über sein störendes Verhalten. Es wirkt deeskalierend, da die Konfliktbearbeitung auf der Beziehungsebene mit dem betroffenen Lehrer vermieden wird.

3 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 3NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Gefährdet das Ausmaß der Unterrichtsstörungen den Lernerfolg der Lernwilligen? Wie sind wir bisher mit Regelverletzungen umgegangen? War diese Vorgehensweise systematisch? Haben Unterrichtsstörungen zugenommen und wenn ja, warum? Müssen wir unser bisheriges Verhaltensmuster ändern? Kann die jetzige Situation durch die Einführung Programms „Sozialer Trainingsraum“ verbessert werden? Können wir die Mehrarbeit durch Arbeitsentlastung in anderen Bereichen oder durch andere Maßnahmen kompensieren? Es zeichnete sich bei vielen Kollegen eine Unzufriedenheit ab mit der Unterrichtsatmosphäre, in einer GLK wurde eine Diskussion darüber angeregt: Leitfragen waren dabei: GLK und Schulkonferenz: Leitfragen LS Stuttgart: SE3 – Das Programm „Sozialer Trainingsraum, Stuttgart 2007

4 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 4NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Festlegen eines allgemeinen gemeinsamen Zieles, welches eine pädagogische Überzeugung verkörpert: z.B. Entwicklung der persönlichen Fähigkeiten im sozialen Miteinander, gegenseitiger respektvoller Umgang, demokratisches Grundverständnis Ziele, Abläufe und Zielkontrolle Klären pädagogischer Prinzipien, mit denen die beschriebene Überzeugung verwirklicht werden kann: z.B. Gerechtigkeit, Disziplin, Gruppenfähigkeit, Verantwortung, Strafe als Prävention und Reintegration, Pflicht, Lehrer als Vorbild, Vertrauen Formulieren konkreter Abläufe für Lehrer und Schüler, die geeignet sein müssen, die vorgenannten Ziele zu erreichen: Siehe folgende Folien Möglichkeiten schaffen, Abweichungen der genannten Ziele und Abläufe zu beobachten und auszugleichen: Siehe später: Evaluation nach Stefan Balke: Die Spielregeln im Klassenzimmer, Karoi-Verlag, Bielefeld, 2.Aufl. 2003

5 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 5NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“  Jede Schülerin und jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen.  Jede Lehrerin und jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten.  Jede/r muss stets die Rechte der/des Anderen respektieren. Das erste und wichtigste Ziel soll erreicht werden: den Lernbereiten einen entspannten Unterricht anzubieten. Daraus ergeben sich die drei Unterrichtsregeln: Drei Unterrichtsregeln Diese drei Unterrichtsregeln werden mit den Schülern im Zusammenhang mit dem Programm „Sozialer Trainingsraum“ besprochen und in den Klassenräumen ausgehängt. nach Stefan Balke: Die Spielregeln im Klassenzimmer, Karoi-Verlag, Bielefeld, 2.Aufl. 2003

6 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 6NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Unterricht - Qualitativ gut - Ungestört - Die drei Regeln werden eingehalten Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und in der Klasse bleiben“ ? Entscheidung „Gehe bitte in den sozialen Trainingsraum und erstelle deinen Rückkehrplan“ Trainingsraum Erstellen eines Rückkehrplanes mit Hilfe des Trainers Im Falle der 1. Störung Im Falle der 2. Störung Ausschluss „Gehe bitte nach Hause“ Sofortige Information der Eltern und Festlegung des Termins für das Rückkehrgespräch (durch Schulleiter) Rückkehrgespräch Zielvereinbarung zwischen Lehrern – Schülern – Eltern und ggf. weiteren Fachleuten (z.B. Schulsozialarbeiter, Jugendamt) Vereinbarungs- gespräch Mit der betreffenden Lehrkraft auf der Grundlage des Rückkehrplanes Die Rückkehr in die Klasse kann nur erfolgen, wenn die betreffende Lehrkraft im Trainingsraum den Rückkehrplan akzeptiert. Im Falle der im 2. Störung Trainingsraum Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und an deinem Plan weiterarbeiten“? Im Falle der 1. Störung im Trainingsraum Eintrag in das Ermahnungsprotokoll Lehrer füllt Infoblatt aus Ablaufschema des Programms nach Stefan Balke: Die Spielregeln im Klassenzimmer, Karoi-Verlag, Bielefeld, 2.Aufl. 2003

7 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 7NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Ablaufschema des Programms – Laufzettel Informationen an den Trainingsraum _____________ ______:______ Datum Uhrzeit _______________________ _____ _________ ___________________________ Schüler/in (Name, Vorname) Klasse Fach unterrichtender Lehrer/in Der Schüler / die Schülerin hat sich entschieden, die vereinbarten Regeln im Unterricht nicht einzuhalten. Regelverletzung: □ wiederholtes und störendes Sprechen mit Mitschülern □ störende Zwischenrufe und Bemerkungen □ Beschimpfung / Beleidigung anderer Schüler □ Beschimpfung / Beleidigung des Lehrers / der Lehrerin □ raufen, schubsen, schlagen..... □ ____________________________________________ Im Sozialen-Trainingsraum angekommen um ___:___ Uhr _____________________ Sozialer-Trainingsraum Lehrer/in Informationen an den Trainingsraum _____________ ______:______ Datum Uhrzeit _______________________ _____ _________ ___________________________ Schüler/in (Name, Vorname) Klasse Fach unterrichtender Lehrer/in Der Schüler / die Schülerin hat sich entschieden, die vereinbarten Regeln im Unterricht nicht einzuhalten. Regelverletzung: □ wiederholtes und störendes Sprechen mit Mitschülern □ störende Zwischenrufe und Bemerkungen □ Beschimpfung / Beleidigung anderer Schüler □ Beschimpfung / Beleidigung des Lehrers / der Lehrerin □ raufen, schubsen, schlagen..... □ ____________________________________________ Im Sozialen-Trainingsraum angekommen um ___:___ Uhr _____________________ Sozialer-Trainingsraum Lehrer/in

8 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 8NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Unterricht - Qualitativ gut - Ungestört - Die drei Regeln werden eingehalten Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und in der Klasse bleiben“ ? Entscheidung „Gehe bitte in den sozialen Trainingsraum und erstelle deinen Rückkehrplan“ Trainingsraum Erstellen eines Rückkehrplanes mit Hilfe des Trainers Im Falle der 1. Störung Im Falle der 2. Störung Ausschluss „Gehe bitte nach Hause“ Sofortige Information der Eltern und Festlegung des Termins für das Rückkehrgespräch (durch Schulleiter) Rückkehrgespräch Zielvereinbarung zwischen Lehrern – Schülern – Eltern und ggf. weiteren Fachleuten (z.B. Schulsozialarbeiter, Jugendamt) Vereinbarungs- gespräch Mit der betreffenden Lehrkraft auf der Grundlage des Rückkehrplanes Im Falle der im 2. Störung Trainingsraum Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und an deinem Plan weiterarbeiten“? Im Falle der 1. Störung im Trainingsraum Die Rückkehr in die Klasse kann nur erfolgen, wenn die betreffende Lehrkraft im Trainingsraum den Rückkehrplan akzeptiert. Eintrag in das Ermahnungsprotokoll Lehrer füllt Infoblatt aus Ablaufschema des Programms Entscheidung des Schülers

9 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 9NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Unterricht - Qualitativ gut - Ungestört - Die drei Regeln werden eingehalten Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und in der Klasse bleiben“ ? Entscheidung „Gehe bitte in den sozialen Trainingsraum und erstelle deinen Rückkehrplan“ Trainingsraum Erstellen eines Rückkehrplanes mit Hilfe des Trainers Im Falle der 1. Störung Im Falle der 2. Störung Ausschluss „Gehe bitte nach Hause“ Sofortige Information der Eltern und Festlegung des Termins für das Rückkehrgespräch (durch Schulleiter) Rückkehrgespräch Zielvereinbarung zwischen Lehrern – Schülern – Eltern und ggf. weiteren Fachleuten (z.B. Schulsozialarbeiter, Jugendamt) Vereinbarungs- gespräch Mit der betreffenden Lehrkraft auf der Grundlage des Rückkehrplanes Die Rückkehr in die Klasse kann nur erfolgen, wenn die betreffende Lehrkraft im Trainingsraum den Rückkehrplan akzeptiert. Im Falle der im 2. Störung Trainingsraum Erinnerung „Willst du dich an die Regeln halten und an deinem Plan weiterarbeiten“? Im Falle der 1. Störung im Trainingsraum Eintrag in das Ermahnungsprotokoll Lehrer füllt Infoblatt aus Ablaufschema des Programms Entscheidung des Lehrers nicht verhandelbar!

10 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 10NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Frage: Was tun, wenn Schüler/in nach Aufforderung das Klassenzimmer nicht verlässt? Nochmalige Aufforderung in respektvoller Weise, in den Trainingraum (bzw. im Trainingsraum - nach Hause) zu gehen. Den/die Kollegen/in des benachbarten Klassenraums hinzu bitten, dieser wiederholt die Aufforderung in respektvoller Weise. Hinzuziehen des/der Schulleiters/in oder eines/r weiteren Kollegen/in und letzte Aufforderung in respektvoller Weise. Polizei zur Hilfe rufen. (Kein Fall bekannt) nach Stefan Balke: Die Spielregeln im Klassenzimmer, Karoi-Verlag, Bielefeld, 2.Aufl Ablaufschema des Programms - Lehrerentscheidung

11 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 11NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Aus dem Ablaufschema und dem Maßnahmenplan ist ersichtlich, welche Personengruppen an einer Schule am Programm beteiligt sind: Steuerungsgruppe Schulleitung, Lehrer, Trainer (Trainingsraumbetreuer) Sozialarbeiter,, Jugendamt, Schüler, Eltern, evtl. weitere außerschulische Partner Die Zusammensetzung der Steuerungsgruppe enthält im Idealfall Vertreter aus allen beteiligten Personengruppen. Die Steuerungsgruppe ist verantwortlich für: Vorstellen des Programms bei Lehrern, Schülern und Eltern Ausbilden, Instruieren der Trainer und Lehrer Gestalten, Herstellen der Plakate und Formulare Einrichten des Trainingsraums Durchführen und Auswerten von Evaluationsmaßnahmen Umsetzung des Maßnahmenkatalogs

12 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 12NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe – Information an Lehrer Lehrer: In einer GLK, einem Pädagogischen Tag

13 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 13NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe – Information an Lehrer und Schüler Lehrer: In einer GLK, einem Pädagogischen Tag Schüler: In einem Unterrichtsgespräch mit dem Klassenlehrer – drei Unterrichtregeln, Konsequenzen bei häufigem Besuch, bei Weigerung, Diskussion über Maßnahmen, Rollenspiel…

14 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 14NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Stirum GS WRS Schwimmbadstr. 2a Bruchsal Regel 1: Jeder Schüler hat das Recht auf ungestörtes Lernen Wenn diese Regel nicht eingehalten wird, kann der unterrichtende Lehrer den st ö renden Sch ü ler in den Trainingsraum f ü r verantwortliches Denken schicken

15 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 15NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Wenn diese Regel nicht eingehalten wird, kann der unterrichtende Lehrer den störenden Schüler in den Trainingsraum für verantwortliches Denken schicken. Regel 2: Jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten

16 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 16NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Regel 3: Wenn diese Regel nicht eingehalten wird, kann der unterrichtende Lehrer den st ö renden Sch ü ler in den Trainingsraum f ü r verantwortliches Denken schicken Jeder muss das Recht des anderen respektieren

17 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 17NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe – Information an Lehrer, Schüler und Eltern Lehrer: In einer GLK, einem Pädagogischen Tag Schüler: In einem Unterrichtsgespräch mit dem Klassenlehrer –drei Unterrichtregeln, Konsequenzen bei häufigem Besuch, bei Weigerung, Diskussion über Maßnahmen, Rollenspiel… Eltern: Bei einer Elternversammlung und/oder ein Anschreiben mit Rückmeldung. Die Eltern sollten umfassend über die Ziele, Abläufe und Konsequenzen informiert werden. Aufnahme des pädagogischen Ziels in das Leitbild der Schule. Auf die aktive Rolle der Eltern hinweisen: - Gespräche, Zielvereinbarungen

18 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 18NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe Die Zusammensetzung der Steuerungsgruppe enthält im Idealfall Vertreter aus allen beteiligten Personengruppen. Die Steuerungsgruppe ist verantwortlich für: Vorstellen des Programms bei Lehrern, Schülern und Eltern Ausbilden, Instruieren der Trainer und Lehrer Gestalten, Herstellen der Plakate und Formulare Einrichten des Trainingsraums Durchführen und Auswerten von Evaluationsmaßnahmen Umsetzung des Maßnahmenkatalogs

19 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 19NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe Vorstellen des Programms bei Lehrern, Schülern und Eltern Ausbilden, Instruieren der Trainer und Lehrer Gestalten, Herstellen der Plakate und Formulare Einrichten des Trainingsraums Durchführen und Auswerten von Evaluationsmaßnahmen Umsetzung des Maßnahmenkatalogs Die Zusammensetzung der Steuerungsgruppe enthält im Idealfall Vertreter aus allen beteiligten Personengruppen. Die Steuerungsgruppe ist verantwortlich für:

20 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 20NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Rückkehrplan Beschreibe ausführlich, was im Unterricht vorgefallen ist, warum du den Trainingsraum besuchen musst. Die Hinweise links helfen dir weiter! - Wozu bin ich im ____________________________________________________________ Trainingsraum? ____________________________________________________________ - Welche Regeln ____________________________________________________________ habe ich verletzt? ____________________________________________________________ - Weshalb war ich ____________________________________________________________ schon einmal im ____________________________________________________________ Trainingsraum? ____________________________________________________________ - Wer ist dafür ____________________________________________________________ verantwortlich, ____________________________________________________________ dass ich im ____________________________________________________________ Trainingsraum bin? ____________________________________________________________ - Welche Folgen hat ____________________________________________________________ mein Verhalten für ____________________________________________________________ Mitschüler, Lehrer ____________________________________________________________ und mich selbst? ____________________________________________________________ (Wem schade ich?) ____________________________________________________________ Ich halte mich an die vereinbarten Regeln. Unterschrift Schüler: _________________ Besprochen mit TR –Lehrer/in ________________ Datum: Zeit: _______ Ablaufschema des Programms - Rückkehrplan

21 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 21NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe Die Zusammensetzung der Steuerungsgruppe enthält im Idealfall Vertreter aus allen beteiligten Personengruppen. Die Steuerungsgruppe ist verantwortlich für: Vorstellen des Programms bei Lehrern, Schülern und Eltern Ausbilden, Instruieren der Trainer und Lehrer Gestalten, Herstellen der Plakate und Formulare Einrichten des Trainingsraums Durchführen und Auswerten von Evaluationsmaßnahmen Umsetzung des Maßnahmenkatalogs

22 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 22NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe - Einrichten des Trainingsraums - Anweisungen für TR als Plakat: - Frontale Ausrichtung der Einzeltische -Ordnerschrank mit Klassenordnern (Rückkehrpläne, Infoblätter, Statistik) - PC für verschiedene Erfassungsaktionen ideal: PC im Verwaltungsnetz, um auf Schülerdaten zugreifen zu können - 3-Regeln-Plakate

23 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 23NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe Die Zusammensetzung der Steuerungsgruppe enthält im Idealfall Vertreter aus allen beteiligten Personengruppen. Die Steuerungsgruppe ist verantwortlich für: Vorstellen des Programms bei Lehrern, Schülern und Eltern Ausbilden, Instruieren der Trainer und Lehrer Gestalten, Herstellen der Plakate und Formulare Einrichten des Trainingsraums Durchführen und Auswerten von Evaluationsmaßnahmen Umsetzung des Maßnahmenkatalogs

24 Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 24NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Steuerungsgruppe Maßnahmen bei häufigem Trainingsraumbesuch Welche Maßnahmen getroffen werden, hängt von der Zielsetzung und den Möglichkeiten einer Schule ab. Wichtig ist, dass die vorgesehenen Maßnahmen mit allen Beteiligten besprochen wurden und bekannt sind. Der „Soziale TR“ ist Mo. – Fr. von der 4. – 6. Stde. mit einem TR – Lehrer besetzt.


Herunterladen ppt "Sozialer Trainingsraum - Folie Nr. 1NN Das Programm „Sozialer Trainingsraum“ Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt, zusammenarbeiten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen