Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführungstutorial: Linux Konsole IT Zertifikat: Allgemeine Technologien I Simon Hohl.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführungstutorial: Linux Konsole IT Zertifikat: Allgemeine Technologien I Simon Hohl."—  Präsentation transkript:

1 Einführungstutorial: Linux Konsole IT Zertifikat: Allgemeine Technologien I Simon Hohl

2 Übersicht 1.Ordner: Erstellen/Navigieren/Löschen 2.Rechtevergabe: Leseweise/Anwendung 3.Dateien: Erstellen/ Verschieben/ Suchen/ Löschen 4.Diverses Zur Formatierung: Befehle sind fett und Eingaben, die ihr euch selbst ausdenken könnt sind rot. Falls ihr die Wahl zwischen verschiedenen Eingaben habt sind diese kursiv.

3 1. Ordner (Teil 1/2) Ausgabe der vorhandenen Ordner: dir Erstellen eines neuen Ordners: mkdir Ordner Überprüfen ob Ordner erstellt wurde: dir In den Ordner wechseln: cd Ordner Ausgabe der enthaltenen Ordner: dir Hier neuen Ordner erstellen und wechseln.

4 1. Ordner (Teil 2/2) Zurück in das Elternverzeichnis (eine Ebene höher): cd.. Zurück in das Hauptverzeichnis, egal an welcher Position man sich gerade befindet: cd (leeren) Ordner löschen: rmdir Name An den Befehl zum Erstellen/Löschen können beliebig viele Objekte angefügt werden (z.B.): mkdir Name1 Name2 Name3 Name4

5 1. Ordner Um schneller zu arbeiten TAB-Taste benutzen Beispiel: – Ich habe einen Ordner SehrLangerOrdnername – Will ich nun in diesen Ordner wechseln, muss ich nicht unbedingt cd SehrLangerOrdnername eingeben, sondern nur cd S und anschließend drücke ich TAB. Gibt es einen entsprechenden Ordner wird er mir automatisch angezeigt, gibt es mehrere Ordner die mit S anfangen, kann ich durch mehrfaches drücken alle Möglichkeiten durchgehen und entsprechend auswählen

6 2. Rechtevergabe Es gibt 3 Typen an Benutzern, für die man Rechte festlegen kann: 1.user/owner (u) = Besitzer/aktueller Benutzer 2.group (g) = Benutzern werden bestimmte Gruppen zugeordnet 3.others (o) = Zugriffe von außerhalb des Systems 4.(all(a) = alle 3 Gruppen)

7 2. Rechtevergabe Es gibt darüberhinaus 3 Möglichkeiten, die Zugriffsart auf Dateien und Ordner zu beschreiben: – Lesen (read = r): Dateien dürfen auf dem Bildschirm angesehen werden und das Inhaltsverzeichnis von Ordnern ebenfalls – Schreiben (write = w): Änderung der Daten ist erlaubt und in Ordnern dürfen neue Dateien erstellt werden. Setzt Leserecht voraus. – Ausführen (execute = x): Entsprechender Benutzer darf Programme/Dateien mit Kommandofolge ausführen und Ordner dürfen „betreten“ werden (!= Inhaltsverzeichnis ausgeben, was ja read entspricht)

8 2. Rechtevergabe Anzeige der Informationen zu allen im aktuellen Ordner enthaltenen Ordner und Dateien: ls –l Beispielausgabe: (...) rwxr-xr-x (...) Name Je ein Tripel gibt die Rechte einer der drei Rechtegruppen an: „rwx“= user „r-x“ = group „r-x“ = others

9 2. Rechtevergabe Befehl zum ändern der Rechte: chmod Benutzertyp +/- Rechtetyp(-en) Wollen wir nun beispielsweise die Leserechte und Schreibrechte für den Benutzer, seine aktuelle Gruppe und alle anderen in einem bestimmten Ordner entziehen, geben wir folgendes ein: chmod a-r-w Ordner Wenn wir uns jetzt in den Ordner begeben und ls -l eingeben, wird uns der Zugriff auf den Index verweigert (-r) und wir können selbst auch keine neuen Ordner in Ordner erstellen (-w)

10 2. Rechtevergabe Weiteres Allgemeines zur Rechtevergabe: – Es gibt Voreinstellungen für neu erstellte Ordner/Dateien: user ist immer der Benutzer, der die Datei erstellt hat, group immer die Gruppe dieses Benutzers und die Zugriffsrechte sind normalerweise auf rw-r--r-- gesetzt – die Voreinstellungen lassen sich aber konfigurieren und, wie wir ja schon bei den Rechten gesehen haben, auch nachträglich ändern

11 3. Dateien Um eine leere, nicht weiter spezifizierte Datei zu erstellen gibt es den Befehl: touch Name Zum Löschen: rm Name Zum Kopieren in einen anderen Ordner: cp Name Zielordner Zum Verschieben: mv Name Zielordner

12 3. Dateien Wenn man eine Kopie der Datei im gleichen Ordner möchte, muss man einen neuen Namen angeben: cp Name neuerName mv überschreibt/löscht immer die Ursprungsdatei: mv Name neuerName entspräche „umbennen“ Man kann auch kombinieren: cp Name Zielordner neuerName

13 3. Dateien Um Ordner zu verschieben/kopieren benötigt man zusätzlich das Attribut -r (steht hier für recursive): cp -r Name/ Zielordner/neuerName/

14 Handbuch Ausgabe des Handbuchs: man Befehl listet die Informationen zum angegeben Befehl auf, das Handbuch kann mit q wieder geschlossen werden

15 Dateisuche Nach Dateien/Ordnern kann auch gesucht werden Suche nach Namen: find -name “Name“ Nach Teil des Namens: find -name “*me“, würde alles, was auf „me“ endet auflisten. Suche nach Benutzer (...der die Datei erstellt hat): find -user Name usw.

16 Ausgabeumleitung Die Ausgaben, die wir am Bildschirm bei all unseren Eingaben erhalten, können wir auch in eine Datei umleiten Als Beispiel: Wir wollen die Ausgabe unserer Suche in einer Datei speichern, da wir das Ergebnis evtl. nochmal benutzen wollen: find -user Name > SuchErgebnis.txt Das Ergebnis wird in eine neu erstellte Datei geschrieben

17 Dateien durchsuchen Auch nach dem Inhalt von Dateien kann gesucht werden. Wir können alle im Ordner vorhandenen Dateien nach einem bestimmten Wort durchsuchen: grep Suchbegriff * Das Ergebnis gibt die Datei und die entsprechende Zeile aus. Der Befehl cat gibt die gesamte Datei aus: cat Name, cat -n Name numeriert die Zeilen

18 Für die weitere Lektüre... Siehe Internet: nux/linux.htm koeln.de/dogsbody_display_course/46/546/1

19 Ende


Herunterladen ppt "Einführungstutorial: Linux Konsole IT Zertifikat: Allgemeine Technologien I Simon Hohl."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen