Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Smart Identification Björn Piesker 706417 15.12.2001 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Smart Identification Björn Piesker 706417 15.12.2001 1."—  Präsentation transkript:

1 Smart Identification Björn Piesker

2 Smart Cards was sind Smart Cards? Anwendungsbeispiele Hardware Software Smart Labels Barcodes was sind Smart Labels? Anwendungsbeispiele 2

3 Smart Cards 3

4 Combined Smart Card 4

5 CPU 8 bit 5 MHz, 5V optional: kryptographischer Koprozessor RAM 4 kb ROM 16K Betriebsystem Kommunikation Sicherheitsprogramme wie z.B. (DES,RSA) EEPROM 16K Dateisystem Programmdateien Applikationen Schlüssel Passwörter Ein Beispiel eines Smart Card Chips und dessen Komponenten 5

6 Smart Card Lesegeräte (GemSelf 500-MS, TOWITOKO & Intellect) 6

7 MF EF DF EF DF MF: Master File (Wurzelverzeichnis) DF: Dedicated File (Verzeichnis) EF: Elementary File (Datei) Das ISO 7816 Dateisystem 7

8 Softwareentwickler Entwickler des Kartenbetriebssystems Kartenverleger Fabrikant der Kartenlesegeräte on-card Software off-card Software on-card Software Betriebssystem Initialisierung und Herausgabe der Karte Herstellung 8

9 Applikationsebene On-card Applikation Off-card Applikation Transportebene Response APDU Command APDU Protokollebene Protokolle (z.B. T=0, T=1) Smart Card Terminal Passwort:_ 9

10 CLAINSP1P2LCLEoptionale Daten HeaderBody Command APDU SW1optionale Daten TrailerBody Response APDU SW2 10

11 Terminal Passwort:_ Smart Card Energie Answer to Reset (ATR) ATR: Protokolltyp z.B. T=0, T=1 Block Waiting Time (BWT) Typ der Karte 11

12 Vorteile: fast überall aufdruckbar sehr preiswert werden zuverlässig gescannt Nachteile: müssen immer sichtbar sein werden nur auf sehr kurzer Distanz gescannt (wenige Zentimeter) jedes Objekt muss von den anderen getrennt werden beinhaltet unveränderliche Information besitzt keine Sicherheitsmaßnahmen gegen unautorisiertes Lesen ein Barcodescanner ist sehr komplex und teuer Barcodes 12

13 Smart Labels bzw. Smart Tags 13

14 Verwendung von Smart Labels 14

15 wohin? Manila Smart Labels in der Schifffahrt 15


Herunterladen ppt "Smart Identification Björn Piesker 706417 15.12.2001 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen