Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am 24.02. und 04.03.2010 (Teilbereiche 2 u. 3) 1 Neugestaltung der Fußgängerzone.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am 24.02. und 04.03.2010 (Teilbereiche 2 u. 3) 1 Neugestaltung der Fußgängerzone."—  Präsentation transkript:

1 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 1 Neugestaltung der Fußgängerzone

2 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 2 Tagesablauf UhrBegrüßung und Eröffnung / Herr Erzigkeit Bisheriger Ablauf und Aktivitäten Ziel der heutigen Veranstaltung UhrIKernaussagen des Integrierten Handlungskonzeptes / Herr Naujock UhrIIFreiraumplanerischer Wettbewerb nach RAW 2004 / Frau Walter Aufbau und Inhalt UhrIIIAnsprüche an die Neugestaltung der Fußgängerzone / Herr Drees Ideen... Anregungen... Bewertungen durch die Teilnehmer UhrZusammenfassung / Herr Erzigkeit Weiteres Vorgehen Anliegerversammlung am 04. März, Teilbereich UhrEnde der Veranstaltung

3 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 3 I - Integriertes Handlungskonzept

4 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 4 Projektübersicht zum Integrierten Handlungskonzept

5 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 5 II - Freiraumplanerischer Wettbewerb

6 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 6 Freiraumplanerischer Wettbewerb nach RAW Teilnehmerzahl 25, davon ca. 6-7 gesetzte Bürosca geloste Büros 2.Preisgericht: Stimmberechtigtes Preisgericht paritätisch besetzt aus - Fachpreisrichtern ( Landschaftsarchitekten, Architekten, Stadtplanern) - Sachpreisrichtern (Vertreter des Auslobers, d.h. aus Verwaltung u. Politik) Stellvertretende Preisrichter - Fachpreisrichter - Sachpreisrichter Sachverständige Berater ohne Stimmrecht - weitere Vertreter der Verwaltung - Vertreter der Bürgerschaft / des Handels

7 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 7 Freiraumplanerischer Wettbewerb nach RAW Wettbewerbsleistungen Lageplan M 1: 500 (Gesamtkonzept) Beleuchtungskonzept M 1: 1000 (Gesamtkonzept) Ausschnitte M 1: 200 (Oberflächengestaltung / Pflasterung in Querschnitten aller Teilbereiche) Details M 1: 50 (z.B. Möblierung, Spiel, Kunst, Beleuchtung) Räumliche Darstellung (Poos, Richtung Scharn) Erläuterungen Vorprüfungsunterlagen Verfassererklärung - anonymes Verfahren

8 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 8 Freiraumplanerischer Wettbewerb nach RAW Beurteilungskriterien Gestaltqualität Funktionalität Wirtschaftlichkeit 5.Preise und Anerkennungen Für die prämierten Arbeiten 6.Ausstellung aller Wettbewerbsarbeiten im Anschluss Präsentation der Ergebnisse für die Öffentlichkeit Beschreibung der Wettbewerbsaufgabe Einarbeitung der Rahmenbedingungen, der Vorplanungen, der Ergebnisse aus den Anliegerversammlungen

9 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 9 III - Ansprüche an die Neugestaltung

10 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 10 Ansprüche an die Neugestaltung der Fußgängerzone ARahmenbedingungen 1Abgrenzung der neu zu planenden Fläche in drei Bauabschnitten Neugestaltung als Folge der Kanalsanierungen im Untergrund 2Verkehrskonzept PKW / Anlieferung: Ist-Zustand als Ausgangslage Radfahrer: ? 3Vorhandene Nutzungen (Erdgeschoss) a)Einzelhandel b)öffentliche Einrichtungen c)private Dienstleistungen d)Gastronomie und Hotel

11 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 11 Ansprüche an die Neugestaltung der Fußgängerzone BGrundelemente der Gestaltung 1Belag – Oberfläche a)Definition / Gliederung des öffentlichen Raums b)Materialien - Art und Verwendung 2Blindenleitsystem 3Barrierefreiheit 4Bäume – Grün / vorhandene Platanen 5Beleuchtung a)Mastbeleuchtung im Straßenraum b)Wandbeleuchtung am Gebäude c)Abgespannte / abgehängte Beleuchtung d)Weihnachtsbeleuchtung e)Effektbeleuchtung 6Wasserspiel 7Kunst im öffentlichen Raum 8Elektroversorgung / Wasserversorgung a)dezentral in Leuchten / Bänken b)Anschluss einleiten am Gebäude c)Im Boden versenkbar

12 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 12 Ansprüche an die Neugestaltung der Fußgängerzone CAusstattungselemente 1Öffentliches Mobiliar (fest installiert) Verweilen / Sitzen a)Bänke b)Abfallbehälter Kinderspiel a)Wackeltiere b)Künstlerische Objekte Fahrradständer 2Gewerbliches Mobiliar Außengastronomie a)Tische und Stühle b)Sonnenschirme c)Abschirmungen / Begrenzungen Aufsteller – Reiter Zonierung Pflanzgefäße

13 Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am und (Teilbereiche 2 u. 3) 13 Ansprüche an die Neugestaltung der Fußgängerzone Ihre Ideen, Anregungen, Bewertungen sind gefragt … Belag – Oberfläche Blindenleitsystem Barrierefreiheit Bäume – Grün / vorhandene Platanen Beleuchtung Wasserspiel Kunst im öffentlichen Raum Elektroversorgung / Wasserversorgung Verweilen / Sitzen Kinderspiel Fahrradständer Außengastronomie Aufsteller – Reiter


Herunterladen ppt "Stadt Minden – Neugestaltung der Fußgängerzone Anliegerversammlungen am 24.02. und 04.03.2010 (Teilbereiche 2 u. 3) 1 Neugestaltung der Fußgängerzone."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen