Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.lkv-milchwirtschaft.de Arbeitsschutz in der Milchleistungsprüfung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.lkv-milchwirtschaft.de Arbeitsschutz in der Milchleistungsprüfung."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitsschutz in der Milchleistungsprüfung

2 Einleitung gemeldet Unfälle bei den landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften davon 55 % im Bereich Tierhaltung

3 Verteilung der Tierunfälle nach Tierarten

4 Verantwortung Jeder trägt Verantwortung bei der Vermeidung von Unfällen Der Unternehmer muss z.B. sicherstellen dass bauliche Anlagen und Einrichtungen so gestaltet sind, dass eine artgerechte und gefahrlose Tierhaltung möglich ist. Die Versicherten (Unternehmer und Beschäftigte) haben z.B. durch Ihr Verhalten einen sicheren Arbeitsablauf zu gewährleisten bereitgestellte persönliche Schutzausrüstung zu tragen

5 Gefahren Räumlich Verhalten Gase / Stäube Arbeitsbelastung Zoonosen

6 Gefahren Räumlich unsachgemäße bauliche Gestaltung der Stallanlagen, z.B. Fehlende räumliche Trennung zwischen Tier und Mensch Fehlende Fluchtwege Rutsch- und Sturzgefahren durch –Unebenheiten –Futter- und Kotreste –Feuchtigkeit auf Wegen und Stallgängen Mangelhaft abgedeckte Gruben und Kanäle Nicht ausreichende Beleuchtung

7 Gefahren Unerwünschte, instinktive Verhaltensweisen der Tiere, z.B.: Angst-, Abwehr-, Flucht und Angriffsreaktionen z.B. Schlagen, Treten, Hornstoß

8 Gefahren Gase und Stäube Schwefelwasserstoff Kohlendioxid Ammoniak Methan Allergene Stäube, z.B.: Futterstäube (Heu, Getreide) Tierische Stäube (Haut- und Haarabrieb von Tieren, Milben)

9 Gefahren Körperliche Schwerarbeit Hohe Arbeitsbelastung

10 Gefahren Ergebnis einer Gefährdungsanalyse Von Tieren auf den Menschen übertragbare Krankheiten ohne direkten Tierkontakt, z.B.: Milzbrand Brucellose Chlamydiose Q-Fieber Tuberkulose Riftal Fieber Salmonellose Paratuberkulose

11 Zoonosen Webseite Landesinstitut für Arbeitsschutz und Produktsicherheit (AP) in Bayern

12 Gefährdungsanalyse ErregerRisiko - grupp e ZoonoseMaßnahmenohne direkten Tierkont akt mit direkte m Tierkon takt gezielt e Erreger -suche Anzeige-(A) bzw. Meldepflicht (M) Bacillus anthracis3Anthrax / Milzbrand klinische Untersuchung, Blutprobe, Impfung, Tötung +++A Brucella abortus3Brucelloseklinische Untersuchung, Blutprobenentnahme, Milchuntersuchung, Tötung +++A Chlamydophila pecorum 2Chlamydiosenklinische Untersuchung+++M Coxiella burnetii 3Q-Fieberklinische Untersuchung, Blutprobe, Bestandsberatung +++M Cryptosporidium parvum 2Kryptosporidioseklinische Untersuchung(-)++- Escherichia coli3**EHECklinische Untersuchung(-)++M Giardia lamblia2Giardiasisklinische Untersuchung(-)++- Listeria monocytogenes 2Listerioseklinische Untersuchung(-)++M MKS-Virus (Aphtenvirus) 2Maul- und Klauenseuche klinische Untersuchung, Blutprobe, Impfung, Biopsie, Tötung (-)++A Mycobacterium avium ssp. paratuberkulosis 2Paratuberkuloseklinische Untersuchung-++M Mycobacterium bovis3Tuberkuloseklinische Untersuchung, Tuberkulinisieren, Tötung +++A Orthopox-Virus2Orthopoxvirus- Infektion klinische Untersuchung-++M Parapox-Virus 2Parapoxvirus- Infektion klinische Untersuchung-++M Phlebovirus (Bunyaviren) 3Rifttal-Fieberklinische Untersuchung+++A Prionen 3**Transmissible spongiforme Enzephalopathien (TSE, BSE) klinische Untersuchung, Tötung, Gehirnprobenentnahme am toten Tier (TBA und Schlachtstätten) -++A Rabiesvirus (Rhabdoviridae) 3**Tollwutklinische Untersuchung, Tötung -++A Salmonella typhimurium, S. enteritidis (verschiede ne Serovare) 2Salmonelloseklinische Untersuchung, Kotprobe, Umfeldbeprobung, Tötung +++A Trichophytum rubrum, T.mentagrophytes, T.verrucosum 2Trichophythieklinische Untersuchung-++-

13 Häufigste Zoonosen in der Landwirtschaft Zu den häufigsten in der Landwirtschaft vorkommenden Zoonosen gehören z. B.: Rinder-/Kälberflechte Rindertuberkulose Milzbrand Brucellose Maul- und Klauenseuche Rotlauf Listeriose...

14 Beispiel: Rinder- Kälberflechte Rinder- Kälberflechte

15 Krankheiten vermeiden Um Zoonosen zu vermeiden, ist eine gute Stallhygiene notwendig: Sauberkeit am Arbeitsplatz und in den Stallanlagen Regelmäßige Desinfektion der Ställe und der Tierpflegegegenstände Regelmäßige Schadnager- und Insektenbekämpfung Tragen sauberer Kleidung bei der Milchgewinnung Gute persönliche Hygiene

16 Prävention Bei Verdacht einer Zoonose sofort ärztliche Untersuchungen einleiten. Zoonosen können u. U. als Berufskrankheiten anerkannt werden. Verdachtsmeldungen auf das Vorliegen einer Berufskrankheit an die zuständige landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft senden.

17 Arbeitsmedizinische Betreuung Fachärztin für Allgemeinmedizin / Fachkunde Betriebsmedizin Vera G. Lohrmann Am Wiesental Nahrendorf

18 Literatur


Herunterladen ppt "Www.lkv-milchwirtschaft.de Arbeitsschutz in der Milchleistungsprüfung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen