Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FHRS 2008 KD`in Mohr1 Forensische Kriminalistik Tatortinspektion Teil 3.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FHRS 2008 KD`in Mohr1 Forensische Kriminalistik Tatortinspektion Teil 3."—  Präsentation transkript:

1 FHRS 2008 KD`in Mohr1 Forensische Kriminalistik Tatortinspektion Teil 3

2 2 Disposition Spurenerschließung Spurensuche Spurenschutz Spurensicherung Spurenauswertung Spurenerschließung Spurensuche Spurenschutz Spurensicherung Spurenauswertung

3 3 Spurenerschließung Grundsatz der Chain of Custody Lückenloser Nachweis der Dokumentation über Entdeckung der Spur, ihre Sicherung, ihre Asservierung, Lagerung und Weiterleitung sowie des Analyseauftrags und der Art der durchgeführten Analyse sowie der Asservierung und Präparierung und Rückgabe an Justiz mit Namen, Uhrzeit, Ort Grundsatz der Chain of Custody Lückenloser Nachweis der Dokumentation über Entdeckung der Spur, ihre Sicherung, ihre Asservierung, Lagerung und Weiterleitung sowie des Analyseauftrags und der Art der durchgeführten Analyse sowie der Asservierung und Präparierung und Rückgabe an Justiz mit Namen, Uhrzeit, Ort

4 4 Spurenerschließung Ziel: gerichtsfeste Beweisführung Ziel: gerichtsfeste Beweisführung

5 5 Spurensuche Tatort Grundsätze - nichts anfassen - Überblick verschaffen - erst überlegen, dann handeln - Tatort absperren Kein Spurenvernichtungskommando !

6 6 Spurensuche –erfolgt am kriminalistischen Tatort nach Simulation der Tat und nach den Regeln eines Suchplans –Schwere des Deliktes bestimmt die Art des Suchplans Systematische Suchpläne Heuristische Suchpläne Spurensuche –erfolgt am kriminalistischen Tatort nach Simulation der Tat und nach den Regeln eines Suchplans –Schwere des Deliktes bestimmt die Art des Suchplans Systematische Suchpläne Heuristische Suchpläne

7 7 Spurensuche 1. Erkennen von Spuren 2. Methoden der Spurensuche 3. Suchbereiche

8 8 Spurensuche Erkennen von Spuren Abhängigkeit von persönlichen Qualifikation –Rechtskenntnisse, Beweisverwertungsverbote (z.B. § 81 c III StPO) –Naturwissenschaftliche Kenntnisse –Kriminalistische Kenntnisse vom Tatablauf und von der Bedeutung der Spur für das Gerichtsverfahren Erkennen von Spuren Abhängigkeit von persönlichen Qualifikation –Rechtskenntnisse, Beweisverwertungsverbote (z.B. § 81 c III StPO) –Naturwissenschaftliche Kenntnisse –Kriminalistische Kenntnisse vom Tatablauf und von der Bedeutung der Spur für das Gerichtsverfahren

9 9 Spurensuche Methoden der Spurensuche –Allgemeine Grundsätze Keine Spuren übertragen oder vernichten Dokumentation Aufwand/ Anlass = Bedeutung des Deliktes –Systematische Suchpläne Uhrzeigersinn/ Sektoren/ Planquadrate –Heuristische Suchpläne Tätereinstieg- bzw.-ausstieg Arbeitsfeld des Täters/ gedachter Verlauf Methoden der Spurensuche –Allgemeine Grundsätze Keine Spuren übertragen oder vernichten Dokumentation Aufwand/ Anlass = Bedeutung des Deliktes –Systematische Suchpläne Uhrzeigersinn/ Sektoren/ Planquadrate –Heuristische Suchpläne Tätereinstieg- bzw.-ausstieg Arbeitsfeld des Täters/ gedachter Verlauf

10 10 Spurensuche Suchbereiche –Tatort im kriminalistischen Sinne –im Freien –in Gebäuden Suchbereiche –Tatort im kriminalistischen Sinne –im Freien –in Gebäuden

11 11 Spurensuche Tatort im kriminalistischen Sinne Vorbereitungsort Fluchtfahrzeug Annäherungsort Fundort/Versteck Opfer, Beute, Tatwerkzeug Fundort/Versteck Opfer, Beute, Tatwerkzeug weitere/ nähere Umgebung des Handlungsortes weitere/ nähere Umgebung des Handlungsortes Wohnung Tatverdächtigen Arbeitsplatz Tatverdächtigen Fluchtweg

12 12 Spurensuche Tatort Tatort im Freien Tatort in Gebäuden Weg markieren- Trampelpfad Weg markieren- Trampelpfad Lichtverhältnisse Beeinträchtigung durch Wetter, Unbefugte, Tiere Beeinträchtigung durch Wetter, Unbefugte, Tiere Toilettenspülkästen/ Revisionsschächte Toilettenspülkästen/ Revisionsschächte Berücksichtigung aller Räume (Dach-Keller) Berücksichtigung aller Räume (Dach-Keller) Weg markieren- Staubspurenabdrücke Weg markieren- Staubspurenabdrücke

13 13 Spurensuche Weitere Suchbereiche Opfer -Erste Hilfe, Vertrauensperson -Übertragungsspuren - Täter,Tatort, Tatwerkzeug Opfer -Erste Hilfe, Vertrauensperson -Übertragungsspuren - Täter,Tatort, Tatwerkzeug Tatwerkzeug - Daktyloskopische Spuren, DNA, Faserspuren… Tatwerkzeug - Daktyloskopische Spuren, DNA, Faserspuren… Zeugen/ Helfender -Übertragungsspuren -Opfer, Täter, Tatort, -Tatwerkzeug Zeugen/ Helfender -Übertragungsspuren -Opfer, Täter, Tatort, -Tatwerkzeug Tatverdächtiger - Übertragungsspuren - Opfer, Tatort, Tatwerkzeug Tatverdächtiger - Übertragungsspuren - Opfer, Tatort, Tatwerkzeug

14 14 Spurensuche Allgemeine Grundsätze Allgemeine Grundsätze Dokumentation der Situation vor Beginn! Dokumentation der Situation vor Beginn! Deutliche Kennzeichnung von Bereichen, die nicht frei- gegeben sind! Deutliche Kennzeichnung von Bereichen, die nicht frei- gegeben sind! Nur Betreten von Bereichen, die freigegeben worden sind! Nur Betreten von Bereichen, die freigegeben worden sind! Kein Anfassen von Spuren- trägern, auch nicht mit Handschuhen! Kein Anfassen von Spuren- trägern, auch nicht mit Handschuhen! Sofortige Kennzeichnung von Spuren mit nummerierten Schildern/ Aufklebern! Sofortige Kennzeichnung von Spuren mit nummerierten Schildern/ Aufklebern! Beschränkung des Zugangs auf Kräfte, die unbedingt erforderlich sind! Beschränkung des Zugangs auf Kräfte, die unbedingt erforderlich sind!

15 15 Spurensuche Spurensuche an transportablen Spurenträgern vor Ort nur Spurensuche an transportablen Spurenträgern vor Ort nur wenn beim Transport die Gefahr der Spurenveränderung oder des Spurenverlustes besteht! wenn beim Transport die Gefahr der Spurenveränderung oder des Spurenverlustes besteht! wenn die Sicherstellung unverhältnismäßig ist! wenn die Sicherstellung unverhältnismäßig ist! wenn erst durch den Nachweis von Spuren an dem Gegenstand das Recht zur Beschlagnahme besteht! wenn erst durch den Nachweis von Spuren an dem Gegenstand das Recht zur Beschlagnahme besteht!

16 16 Spurensuche im Freien Spurensuche im Freien um einen best. Punkt spiralförmig absuchen eine größere Fläche schleifenförmig absuchen der abzusuchende Bereich ist aufzuteilen Verwendung v. Absperrbändern/ Leinen! Quadrate nummerieren! Dokumentation – Luftbilder!

17 17 Kriminaltechnik Technische Hilfsmittel Spurenkoffer Umweltkoffer Staubspurenkoffer

18 18 Kriminaltechnik

19 19 Technische Hilfsmittel Hilfsmittel der Spurensuche, -sicherung Klebefolie Kontrastmittel Staubsauger Reaktionsmittel Metallsuchgerät Hunde Abformmittel Optische Geräte Thermografie/ Wärmebild

20 20 Technische Hilfsmittel Optische Hilfsmittel Lupen/ Mikroskope Montage-/Phantombild Fotoapparat Licht Video Thermografie Röntgenstrahlen

21 21 Technische Hilfsmittel Daktyloskopische Spuren Auswahl des Verfahrens zur Suche und Sichtbarmachung richtet sich nach: Oberflächenbeschaffenheit des Spurenträgers Oberflächenbeschaffenheit des Spurenträgers Material des Spurenträgers Einwirkungen auf die Spur seit Ihrer Entstehung Einwirkungen auf die Spur seit Ihrer Entstehung Farbe des Untergrundes Umständen des Einzelfalles Beschaffenheit der übertragenen oder abgehobenen Substanzen Beschaffenheit der übertragenen oder abgehobenen Substanzen Vor jeder Verwendung spurenverändernder Mittel wird der Einsatz von optischen Verfahren empfohlen!

22 22 Technische Hilfsmittel Kontrastmittel Manoxol-Molybdändisulfid Lycopodium Hochvakuum-Metall-Bedampfung Argentorat-Lycopodium Trockenkopier-Toner Jod Mangan-Dioxid-Pulver Essigsäure Cyanacrylat Argentorat Ruß Magnet-Pulver Lumineszierende Pulver

23 23 Technische Hilfsmittel Reaktionsmittel Ninhydrin Gentian Violett Leukomalachitgrün Jod 7,8 Benzo-Flavon Silbernitrat Brünierungsmittel

24 24 Technische Hilfsmittel Abformmittel Gips/ Dentalgips Blei Silikone (z.B. Mikrosil) Silikone (z.B. Mikrosil) Schwefelblüte

25 25 Technische Hilfsmittel Gerüche/ Geruchsspurenvergleich Der Körpergeruch des Menschen besteht aus einem Mischgeruch Der Körpergeruch des Menschen besteht aus einem Mischgeruch umgebungs-bedingt gewohnheits-bedingt krankheits-bedingt psychisch-bedingt genetisch bedingter Eigengeruch

26 26 Technische Hilfsmittel Fangmittel -Tat dokumentieren -Tat signalisieren -Tat beweisbar machen -Tat dokumentieren -Tat signalisieren -Tat beweisbar machen optisch elektronisch/ elektrisch elektronisch/ elektrisch mechanisch chemisch

27 27

28 28 Technische Hilfsmittel Kfz. Identifizierung Fahrgestellnummer/ FIN Typenschild Rohbaunummer Weitere Nummerierung Codeschild

29 29 Spurensuche Beendigung der Spurensuche Prüfung, ob nach dem angenommenen Tathergang Prüfung, ob nach dem angenommenen Tathergang Ursache für eventuelle Unstimmigkeiten Ursache für eventuelle Unstimmigkeiten Spuren fehlen, die vorhanden sein müssten Spuren fehlen, die vorhanden sein müssten aufgefundene Spuren damit nicht in Einklang stehen aufgefundene Spuren damit nicht in Einklang stehen nicht alle Spuren gefunden fingierte Spuren gelegt Spuren vernichtet Trugspuren verursacht angenommener Tathergang falsch

30 30 Spurenschutz Absperren Abdecken Notsicherung

31 31 Spurensicherung Dokumentation der Lage von Spuren und Spurenträgern als solche und zueinander sowie zu ihrer Umgebung Dokumentation der Lage von Spuren und Spurenträgern als solche und zueinander sowie zu ihrer Umgebung Grundsatz: Auch nach mehreren Jahren müssen Sachverhalte noch beweiskräftig rekonstruierbar sein! Grundsatz: Auch nach mehreren Jahren müssen Sachverhalte noch beweiskräftig rekonstruierbar sein! -Tatortfotografie -Zeichnungen/ Skizzen -Beschreibungen

32 32 Spurensicherung Beschreiben Messen Zeichnen Fotografieren Laserverfahren Abformen Folienabzug Staubsauger Original Beschreiben Messen Zeichnen Fotografieren Laserverfahren Abformen Folienabzug Staubsauger Original Kennzeichnung Verpackung Vergleichsspur/ Vergleichsmaterial Kennzeichnung Verpackung Vergleichsspur/ Vergleichsmaterial Spurensicherung

33 33 Spurensicherung Vergleichsmaterial Spuren der Verursacher neutrales Vergleichsmaterial Spurensicherungsmaterial Zweck: Vergleich mit dem Spurenverursacher Verhinderung unnötiger Recherchen spätere Zuordnung von Substanzen Feststellung des Einflusses des Spurensicherungsmaterials auf die Spur Vergleichsmaterial Spuren der Verursacher neutrales Vergleichsmaterial Spurensicherungsmaterial Zweck: Vergleich mit dem Spurenverursacher Verhinderung unnötiger Recherchen spätere Zuordnung von Substanzen Feststellung des Einflusses des Spurensicherungsmaterials auf die Spur

34 34 Spurensicherung Vergleichsmaterial Spuren der Verursacher Neutrales Vergleichsmaterial Spurensicherungsmaterial Ziel: Verknüpfung der Tatspur mit dem Spurenverursacher Ziel: Verknüpfung der Tatspur mit dem Spurenverursacher Person Gegenstand

35 35 Spurensicherung Spurenlage Verkehrsunfallflucht SpurLackantragung am Fahrzeug eines Geschädigten VergleichsmaterialLack von der Anstoßstelle eines möglichen Verursacherfahrzeuges Neutrales Vergleichsmaterial Lack aus der Nähe, aber außerhalb der Anstoßstelle vom Fahrzeug des Geschädigten oder des Verursachers Neutrale Probe/ Spurensicherungsmaterial Transport-/ Aufbewahrungsbehältnis des Materials, Hilfsspurenträger

36 36 Spurensicherung Dokumentation Fotografie Kennzeichnung Zeichnung Beschreibung Skizze

37 37 Spurensicherung Tatort Tatortbefundbericht Spurensicherungsbericht Untersuchungsantrag Gutachten

38 38 Polizeiliche Gutachter Erkennungsdienst Landeskriminalamt Kriminaltechnische Untersuchungsstelle Kriminaltechnische Untersuchungsstelle waffenrechtliche Untersuchungen waffenrechtliche Untersuchungen Schuhsohlenspuren chemotechnische Untersuchungen chemotechnische Untersuchungen serologische Spuren textile Mikrofaser- spuren textile Mikrofaser- spuren Brandspuren Werkzeugspuren originale Formspuren originale Formspuren Daktyloskopie Explosionsspuren chemische Spuren

39 39 Polizeifremde Gutachter Gerichtsmedizin z.B. Rechtsmediziner Gerichtsmedizin z.B. Rechtsmediziner Freie Gutachter z.B. Kfz.Sachverständiger Freie Gutachter z.B. Kfz.Sachverständiger andere Behörden z.B. Untere Wasserbehörde andere Behörden z.B. Untere Wasserbehörde


Herunterladen ppt "FHRS 2008 KD`in Mohr1 Forensische Kriminalistik Tatortinspektion Teil 3."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen