Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Richard T. Lapiere Race Prejudice: France and England.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Richard T. Lapiere Race Prejudice: France and England."—  Präsentation transkript:

1 Richard T. Lapiere Race Prejudice: France and England

2 Richard T. Lapiere * 15.September 1899 in Beloit, Wisconsin 2. Februar 1986 in Stanford Studium in Stanford 1927: M.A. in Soziologie 1930: Ph.D. in Soziologie

3 Richard T. Lapiere: Veröffentlichungen Sachbücher - SOCIAL PSYCHOLOGY (1936) - COLLECTIVE BEHAVIOUR (1938) - SOCIOLOGY (1946) - SOCIAL CHANGE (1965) Romane - SON OF HAN (1937) - WHEN THE LIVING STRIVE (1941)

4 Richard T. Lapiere: Veröffentlichungen Artikel (Social Forces) - Attitude versus Action (1934) Zusammenhang zwischen Einstellung und Verhalten - Race Prejudice: France and England (1928) Vorurteile gegenüber Farbigen in Frankreich und England

5 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Hintergrund - Frankreich 1918: Gleichbehandlung der stationierten amerikanischen Soldaten, egal ob schwarz oder weiß - Mutmaßliche Gründe (der weißen Soldaten): - Schmeichelei, um leichter an Geld der Soldaten zu kommen - Dankbarkeit für die amerikanische Hilfe - Franzosen sind Amerikanern untergeordnet und erkennen den wahren Charakter der Schwarzen nicht

6 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Studie in England und Frankreich Befragung: - nach Aufnahme eines freundlichen Gespräches wurde das Thema auf die Einstellung zu Schwarzen gelenkt - Variationen der Fragen: Würden Sie einen Schwarzen in ihrem Haus aufnehmen?, Würden Sie Kinder (eigene oder andere weiße Kinder) mit Kindern von (guten) Farbigen verkehren lassen?

7 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Auswertungen - In der Stadt/ Auf dem Land - Klassenunterschiede - Geschlecht

8 Frankreich: Rural / Urban TotalWithout Prejudice DoubtfulWith Prejudice Rural Urban Total

9 Frankreich: Economic classes TotalWithoutDoubtfulWith Upper Middle Lower

10 Frankreich: Male/Female TotalWithoutDoubtfulWith Male Female

11 Frankreich TotalWithout Pre- judice Doubt -ful With Pre- judice Rural Urban Total To- tal Without Pre- judice Doubt- ful With Pre- judice Marseille Bordeaux Total

12 Frankreich: Modifiziertes Ergebnis TotalWithoutDoubtfulWith Ohne - Marseille - Bordeaux - Upper class

13 Frankreich: Hotelbefragung Befragung von 31 Hotels: Würden Sie Farbige als Gäste akzeptieren? 24 positive Antworten 7 negative Antworten (Hotels mit amerikanischen und englischen Gästen) Die Tatsache, dass französische Hotelbesitzer nichts gegen Farbige einzuwenden haben weist darauf hin, dass Franzosen allgemein nichts gegen den Umgang mit Dunkelhäutigen haben

14 England: Districts TotalWithout Prejudice DoubtfulWith Prejudice London Birmingham/City Birmingham/Country North Wales Liverpool Total

15 England: Male/Female TotalWithoutDoubtfulWith Male Female564943

16 England: Economic classes TotalWithoutDoubtfulWith Upper Middle Lower971987

17 England: Hotelbefragung TotalWill not admit colored guests Will admit colored guests London 862 Birmingham 440 Liverpool 651 North Wales 211 Total 20164

18 Vergleich: Frankreich/England Total number of people questioned Without prejudice Doubtful cases With prejudice France360* England *Ohne Marseille, Bordeaux, Upper class

19 Vergleich: Frankreich/England Number of hotels questioned Admit colored people Do not admit colored people France31247* England20416 *ausschließlich Touristenhotels

20 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Gründe für Einstellung Persönlicher Kontakt? Frankreich: - fast kein Kontakt zu Farbigen - Ausnahme: stationierte afrikanische Soldaten England: - noch weniger Kontakt - Afrikanische und indische Seeleute - Indische Studenten

21 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Gründe für Einstellung - Historisch bedingt? - Physiologisch bedingt? - Kulturelle Unterschiede? Ausgeschlossen werden: - Psychologische Ursachen - Biologische Ursachen Sozialer Ursprung

22 Richard T. Lapiere: Race Prejudice Vorurteile in England durch Vorurteile der kolonialen Siedler, Reisenden etc. (deren Einstellungen resultierten mehr oder weniger von direktem Kontakt) Einstellung der Franzosen zu Farbigen normal Wo liegt der Unterschied bei den colonial contacts? Studie


Herunterladen ppt "Richard T. Lapiere Race Prejudice: France and England."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen