Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sehen mit den Augen des Tigers Bedienung der Wärmebildkamera UCF.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sehen mit den Augen des Tigers Bedienung der Wärmebildkamera UCF."—  Präsentation transkript:

1 Sehen mit den Augen des Tigers Bedienung der Wärmebildkamera UCF

2 2 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

3 3 | Klein, leicht und extrem robust: Wasserdicht, Stoss und Hitze resistent (Schutzart IP 67) Ergonomisches Design für eine komfortable Handhabung MicroIR® VOx Bolometer Technologie: Zwei verschiedene Auflösungen: 160 x 120, 320 x 240 Transparent colour (TC): Zwei Betriebsarten für niedrige und hohe Temperaturen ( Normalbetrieb und Feuerwehrmodus) Standby Betrieb Direkte Temperatur-Messung: Celsius (Fahrenheit) 2 x digitaler Zoom Technische Beschreibung Eigenschaften

4 4 | Thermal Scan (TS) im Normalbetrieb: (optional ) Versteckte Hitzequellen können schnell und deutlich erkannt werden Intelligentes Batterie-Management: Mit einer 5 Segment-Anzeige wird Restkapazität der Batterie akkurat angezeigt Modulares Design: Drei optionale Griffsysteme verfügbar: - basic, - Bild- / Video Speicherung, - Transmitter einfache Montage auch für Kriecheinsatz Verschiedene Farbpaletten: Sechs verschieden Farbpaletten zur individuellen Anpassung Technische Beschreibung Eigenschaften

5 5 | Sensor: VOx Auflösung : 160 x 120 / 0,05 ° C / UCF x 240 / 0,05 ° C / UCF 3200 Sichtfeld: horizontal: 44° 54° diagonal:55° 67,5° Display: LCD 3,5 Bild Frequenz : 60 Hz Dynamik Bereich : 650°C Gewicht: 1,3 kg Betriebszeit: bis zu 4 Std. (Li Ion) (Transmitter 2 Std.) Falltest: Ja, NFPA Temp. Mess.: Ja, digitale Anzeige Hitze – Suchf.: Ja, Temp Color * Export Lizenz : Ja * farbcodierte Temperaturanzeige Black Hot Technische Beschreibung Eigenschaften

6 6 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauch 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

7 7 | der Suche und Rettung der Lagebeurteilung und Brandwache der Brandstellenbeurteilung der Lokalisierung des Brandherdes der Identifizierung von heißen Stellen der Identifizierung potenzieller Flashover – Situationen der Lokalisierung von Eingangs-, Ausgangs- und Belüftungsstellen Bestimmungsgemäße Verwendung Einsatz möglich zur Unterstützung bei

8 8 | Gefahrstoffunfällen Flächen-, Wald- und Buschbränden Überwachungsaufgaben Schulungen Bestimmungsgemäße Verwendung Einsatz möglich zur Unterstützung bei

9 9 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4 Was ist was 5 Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

10 10 | Die WBK kann nicht durch Glas oder Wasser sehen Glänzende und glatte Flächen wie z.B. Metall, Glas usw. reflektieren Wärmestrahlung und können dazu führen, dass der Bediener die Orientierung verliert, wenn er nicht ordnungsgemäß im Gebrauch geschult ist Es wird nicht empfohlen die WBK länger unter sehr heißen Bedingungen laufen zu lassen, die die technischen Spezifikationen übersteigen Die WBK ist nicht eigensicher, deshalb darf Sie nicht in explosionsgefährdeten Zonen eingesetzt werden Einschränkungen des Gebrauchs

11 11 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

12 12 | Frontschutz Linse mit IR Schutzscheibe GummivisierSeitentragegurte Akku Bauteile der Kamera UCF 1600 / 3200 Was ist was

13 13 | Bildschirm Thermal Scan Tasten (optional) Ein- / Aus- Taste mit grüner LED Menü / Mode - Taste Bauteile der Kamera UCF 1600 / 3200 Was ist was

14 14 | Akku Stativ- und Griffanschluss Video- / Transmitterkontakte Akku- Sicherungsclip Bauteile der Kamera UCF 1600 / 3200 Was ist was

15 15 | Hand-Griffe: - Basisgriff - Video-Bildspeicher-Griff - Transmitter-Griff Transmitter- / Bildspeichertaste (abhängig vom Handgriff- Typ) Bauteile der Kamera UCF 1600 / 3200 Was ist was Handrad LED 1 LED 2

16 16 | Informations- und Warnsystem Was ist was Symbol Feuerwehrmodus (EL Mode) Überhitzungswarnung Symbol Zoombetrieb ThermalScan- Schwellenwert (TS>60°C) oder Farbpalletenanzeige (CP01..CP06) Fadenkreuz Temperaturanzeige Ausschalthinweis Shutdown - Meldung

17 17 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

18 18 | Ein- / Aus- Taste mit grüner LED Bedienung Ein- / Ausschalten Einschalten: Ein-/ Aus Taste kurz drücken es erscheint 5-8 Sec ein Einschaltbildschirm die LED in der Ein-/Aus Taste leuchtet bis auf Bildschirm IR Bild zu sehen ist Ausschalten: Ein-/ Aus Taste länger als 5 sec gedrückt halten es kommt die Meldung Hold to power down, release for standby ( Zum Ausschalten gedrückt halten, für Standby loslassen) Wenn die Kamera ausgeht, erlischt die Anzeige

19 19 | Ein- / Aus- Taste mit grüner LED Bedienung Aktivieren des Standby- Betriebs Ein-/ Aus Taste 1-5 sec drücken Die Kamera zeigt die Meldung Hold to power down, release for standby ( Zum Ausschalten gedrückt halten, für Standby loslassen) Taste loslassen, die LED beginnt an zu blinken Der Standby Betrieb ist aktiviert, die Anzeige wird ausgeschaltet In Normalbetrieb zurückzukehren Ein-/ Aus Taste kurz drücken Es wird sofort das Wärmebild angezeigt

20 20 | Stand-by Modus und Over-temperature Warnung: Der Stand-by mode schaltet den Bildschirm aus und spart so Energy (Aktivierung durch einmaliges Drücken des An – und Aus Knopfes) Die ÜBERHITZUNGS Warnung zeigt dem Nutzer an, dass er die Kamera aufgrund von Überhitzung aus dem Hitzeumfeld entfernen sollte Shutdown / Stand-by AnzeigeOver-temperature Warnung Bilddarstellung Betriebsmodi an der UCF

21 21 | Die UCF bietet zwei unterschiedliche Betriebsmodi: Normal mode und Firefighting mode Die Kamera wählt automatisch den passenden Arbeits-Modus aus, abhängig von der Temperatur der Objekte, die der Anwender gerade anvisiert Normaler Modus: Ist der Modus für Objekttemperaturen bis zu 130 °C Im Normal mode, kann der Anwender zwischen 6 verschiedenen Farbpaletten auswählen (Standardpalette = TempColour CP01) Einfärbung im Normalen Modus: - unter 0 °C : Objekte werden blau dargestellt - unter 110°C : Objekte werden in grayscale dargestellt, wobei schwarz kalten Objekten -, weiß warmen Objekten entspricht - über 110 °C : Objekte werden je nach Temperatur von gelb, orange bis rot dargestellt Betriebsarten Normaler Modus

22 22 | Die UCF wechselt in den Feuerwehr Modus, wenn die Temperatur über 10% von 130 °C liegt Die dynamische Reichweite ist auf maximal eingestellt und die Szenerie wird mithilfe der TempColour-Palette dargestellt Einfärbung im Feuerwehr Modus: - unter 300 °C : Objekte werden in grau skaliert dargestellt - über 300 °C : Objekte werden je nach Temperatur von gelb, orange bis rot dargestellt Bilddarstellung Betriebsmodus Feuerwehr an der UCF

23 23 | 2 x digitaler Zoom: Um in den Zoom Modus zu gelangen muss der Mode Knopf nur einmal kurz < 1,5 sec gedrückt werden, ausschalten wieder kurz gedrückt halten Erlaubt eine vergrößerte Ansicht des thermischen Bildes Standard Ansicht2 x Zoom Bilddarstellung Aktivieren der Zomfunktion

24 24 | Thermal Scan Tasten (optional) Bedienung ThermalScan Funktion (optional) Aktivieren: Entweder die Down- oder UP- Taste ungefähr 1 sec lang gedrückt halten Auf dem Bildschirm wird TS > 60°C angezeigt. Das ist der Standardwert Deaktivieren: Die Up- und Down- Taste gleichzeitig ungefähr 1 sec lang gedrückt halten Der ThermalScan- Schwellenwert verschwindet vom Bildschirm Ändern des ThermalScan- Schwellenwertes: Erhöhen: UP Taste drücken Senken: Down Taste drücken Die Anzeige ändert sich in 3°C Schritten

25 25 | Was ist Thermal Scan? Ideale Funktion zum Einfärben von Bildern in Temperaturschritten Durch das Einstellen einer Temperaturgrenze werden Bereiche, deren Temperatur höher liegt als die gewählte Temperatur, gelb eingefärbt Geeignet für Anwendungen wie: Lagebeurteilung Personensuche + Rettung Brandwache Suche nach Glutnestern mit geringer Hitzeentwicklung Bilddarstellung Thermal Scan Technology

26 26 | Durch betätigen des Mode- Knopf ändert sich die Farbpalette >> nach 1,5 Sec. Mode-Knopf halten, schaltet das Gerät auf die nächste Farbpalette. Bilddarstellung Farbpaletten der UCF 1600/3200

27 27 | UCF 1600/3200 bietet 6 verschiedene Farbpaletten im Normal Modus CP02: Autumn PaletteCP03: Black / Yellow Palette CP04: Yellow Palette CP05: Gray Scale (White Hot)CP06: Black Hot CP01: TempColor Bilddarstellung Farbpaletten der UCF 1600/3200

28 28 | CP01: TempColor CP02: Autumn Palette CP03: Black / Yellow Palette CP04: Yellow PaletteCP05: Gray Scale (White Hot) CP06: Black Hot UCF 1600/3200 bietet 6 verschiedene Farbpaletten im Normal Modus Bilddarstellung Farbpaletten der UCF 1600/3200 White und Black Hot haben die Funktion Brandeinfärbung nur die Gesättigten Pixel einer Szene (d.h. der Brandherd) werden rot dargestellt, was den Hotspot der Szene anzeigt. Mit dieser Funktion können Glutnester oder andere heiße Stellen gesucht werden

29 29 | CP02: Autumn Palette Für Überwachungsoperationen CP03: Black / Yellow Palette Inspektion von Elektroinstallationen CP04: Yellow Palette CP05: Gray Scale (White Hot)CP06: Black Hot Für Such und Rettungsaufgaben bei niedrigen Temperaturen CP01: TempColor Standardeinstellung Bilddarstellung Farbpaletten der UCF 1600/3200 UCF 1600/3200 bietet 6 verschiedene Farbpaletten im Normal Modus

30 30 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

31 31 | Smart Battery Technologie = intelligentes Batterie Management UCF Lithium Ionen Akku: - Zweifache Energiedichte und geringeres Gewicht im Vergleich zu NiMH-Akkus - Ermöglicht ein deutlich reduziertes Gewicht des UCF Akkus - Kein Memory-Effekt (Akkus kann jederzeit geladen werden) - Bis zu 4 Std. Betriebszeit Energieversorgung UCF 1600/3200

32 32 | Smart Battery Technologie = intelligentes Batterie Management UCF Akku beinhaltet einen Batterie Manager: - Die Kapazität des Akkus wird durch 5 Segmente auf dem Display angezeigt (gesteuert durch den Batterie Manager) - Die Anzeige der verbleibenden Kapazität ist linear (Segmente verschwinden gleichmäßig ähnlich wie bei Tankanzeige) - Kein plötzliches Ende der Batterieanzeige am Ende der Betriebsdauer - Durch Alterung verringert sich die Kapazität des Akkus und die Segmentanzeige geht schneller zurück aber sie ist immer linear! Energieversorgung UCF 1600/3200 Wenn auf dem Bildschirm Shutdown angezeigt wird Schaltet die Kamera nach 10 sec ab

33 33 | (t) (V) Kritischer Bereich Kapazitätsanzeige wird durch Spannung gesteuert Anzeige nicht linear!! Kritischer Bereich: Zum Ende hin kommt es zu einem abrupten Abfall der Spannung und ggf. schaltet das Gerät unvermittelt aus Hohe Temperaturempfind- lichkeit der Anzeige Typischer NIMH Akku: ? X Energieversorgung am Beispiel UCF 1600/3200

34 34 | (t) (C) intelligenter Akku Anzeige anhand der Kapazität Gleichmäßige Entladung Lineare Anzeige mit 5 Segmenten Nur beim ausschalten (die letzten 10 sec) werden durch Spannung gesteuert Geringes Gewicht Geringe Temp. Empfindlichkeit Akkus geschützt gegen Überladung und Tiefentladung Durch Synchronisation lernt der Akku seine wahre Kapazität UCF Lithium - Ion Batterie (inkl. Batterie Manager): Linear 240 min Energieversorgung am Beispiel UCF 1600/3200

35 35 | Jahre Standzeit* (h) Werte für Akku bezogen auf Raum- temperatur Individuelle Kapazität eines Akkus kann abweichen Alterung abhängig von Einsatz- bedingungen (z.B. extreme Hitze, Kälte) Durch Synkronisation erkennt der Batterie-Manager die aktuelle Kapazität des Akkus UCF Li-Ion Akkus (Alterungsprozess): 4:00h = Neuer Akku 213 3:15h 2:30h 1:45h 0 Erwartete Betriebsdauer in Abhängigkeit vom Alter: * Werte Gültig bei Raumtemperatur 3:00h = wahre Kap. Beispiel: Energieversorgung am Beispiel UCF 1600/3200

36 36 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Energieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

37 37 | Modulares Griff System: 3 verschiede Griffe verfügbar: Basis Griff: Komfortables Handling, geeignet für Kriecheinsätze Griff zur Funkübertragung: Zur Übertragung von Wärmebildern an eine externe Empfangsstation Image / Video capture Griff: Ermöglicht die Aufnahme von bis zu 300 Bildern und 30 min. Video UCF 1600 / 3200 Zubehör

38 Video-/ Bildspeichergriff Speicherung in Standard-Formaten (JPEG, AVI) Auslesen per USB-Anschluss mit Computer Keine Spezialsoftware nötig UCF 1600 / 3200 Zubehör

39 Transmitter / Empfänger Transmitter ist im Griff integriert Verschiedene Empfangsstationen erhältlich: UCF 1600 / 3200 Zubehör Handheld ReceiverStand Alone EmpfängerCommand Center

40 40 | Ladegerät: Zum Aufladen der Akkus Rote LED: Akku wird geladen Grüne LED: Akku ist komplett aufgeladen Akkuladezeit: ca. 3 Stunden UCF 1600 / 3200 Zubehör

41 41 | Ladegeräte: Kfz-Ladegerät automatische Erkennung ob 12 oder 24 Volt UCF 1600 / 3200 KFZ Ladegerät Sicherungsmechanismus Reserve- batterieaufnahme

42 42 | UCF 1600 / 3200 KFZ Ladegerät Das KFZ Ladegerät hat folgende Funktionen: Es bietet einen sichere im Fahrzeug montierte Plattform zum Wiederaufladen der Akkus Es ermöglicht das gleichzeitige Aufladen einer Kamera und eines Ersatzakkus Es ermöglicht die sichere Aufbewahrung einer Wärmebildkamera und/ oder eines Akkus, wobei gewährleistet wird, dass diese stets voll geladen sind Hinweis: Kamera und Ersatzakku können zeitlich Unbegrenzt in dem KFZ Ladegerät bleiben.

43 43 | UCF 1600 / 3200 KFZ Ladegerät

44 44 | UCF 1600 / 3200 KFZ Ladegerät

45 45 | UCF 1600 / 3200 Zubehör Ausziehbarer Tragegurt Schultergurt

46 46 | Agenda 1Allgemeine Technische Beschreibung 2Bestimmungsgemäße Verwendung 3Einschränkung des Gebrauchs 4Was ist was 5Informations- und Warnsystem 6Bedienung 7Ernergieversorgung 8Zubehör 9Technische Daten

47 47 | Technische Beschreibung Datenblatt

48 48 | Technische Beschreibung Datenblatt

49 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Sehen mit den Augen des Tigers Bedienung der Wärmebildkamera UCF."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen