Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ist der Klimawandel wahr? Erwärmt sich die Erde, sind die Menschen schuld daran und ist es gefährlich?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ist der Klimawandel wahr? Erwärmt sich die Erde, sind die Menschen schuld daran und ist es gefährlich?"—  Präsentation transkript:

1 Ist der Klimawandel wahr? Erwärmt sich die Erde, sind die Menschen schuld daran und ist es gefährlich?

2 33 nationale Akademien der Wissenschaften halten ihn für wahr Australien Belgien Brasilien Kamerun Kanada Karibik China Frankreich Deutschland Ghana Indien Indonesien Irland Italien Japan Kenia Madagaskar Malaysia Mexiko Nigeria Neuseeland Russland Senegal Südafrika Sudan Schweden Schweiz Tansania Uganda Großbritannien USA Sambia Simbabwe

3 68 nationale und internationale Wissenschaftsorganisationen halten die globale Erwärmung für wahr Keine einzige wissenschaftliche Organisation auf der ganzen Welt hält die globale Erwärmung für unwahr!

4 97 % der aktiven Klimawissenschaftler akzeptieren, dass es die globale Erwärmung gibt

5 Sie müssen ihnen aber keinen Glauben schenken….. …schauen Sie sich die Daten an und entscheiden Sie selber!

6 Grundlagen zum Klimawandel Sonnenstrahlen treffen auf die Erde Die Erdoberfläche erwärmt sich Wärmestrahlen werden abgegeben Durch Treibhausgase wie CO2 werden Teile davon absorbiert und andere zurückgestrahlt Ohne den natürlichen Treibhauseffekt wäre Leben auf der Erde undenkbar, da ohne ihn die durchschnittliche globale Temperatur der Erdoberfläche um 33 o C niedriger wäre (-18° C anstatt +15°C). Durch Emissionen von Treibhausgasen verstärken wir den natürlichen Prozess

7 Kann der Treibhauseffekt eine messbare Erwärmung verursachen? Vorderste Grafik: Bis zur industriellen Revolution waren menschliche CO2-Emissionen unbedeutend. Dann stiegen sie stark an bedingt durch die Verbrennung von fossilen Brennstoffen (rot), und Veränderungen in der Landnutzung wie der Entwaldung (braun). Mittlere Grafik: sie zeigt wie CO2 in der Atmosphäre parallel zur Verbrennung von fossilen Brennstoffen angestiegen ist. Durch die Untersuchung der verschiedenen Kohlenstoff- Isotope in der Atmosphäre lässt sich nachweisen, dass das meiste zusätzliche CO2 von fossilen Brennstoffen stammt. Hintere Grafik: die gezackte rote Linie zeigt die starken Schwankungen der globalen Temperaturen im Jahresvergleich und wie sie zeitglich mit den Emissionen von fossilen Brennstoffen und der Zunahme von CO2 ansteigen.

8 Zeigt diese Grafik aber Ursache und Wirkung? Zu behaupten dass sie es nicht tut, setzt voraus, dass man die folgenden zwei Dinge glaubt: erstens, dass es einen unbekannten Faktor gibt, der den Treibhauseffekt unterdrückt. Zweitens, einen weiteren unbekannten Faktor, der die beobachtete Temperaturerwärmung verursacht. Sollen wir glauben, was wir bereits wissen, oder zwei Dinge, die wir noch nicht einmal kennen?

9 Der Hockeyschläger Die als Hockeyschläger bekannten Grafiken zeigen, dass die Temperaturen der nördlichen Halbkugel im 20. Jahrhundert höher und schneller gestiegen sind als irgendwann sonst seit 200 A.D. Dies bezieht die mittelalterliche Warmzeit zwischen 950 und 1250 mit ein.

10 Arktische Temperaturen zeigen ebenfalls einen Hockeyschläger

11 Globale Temperatur-Anomalien Eine genaue Betrachtung der globalen Temperatur-Anomalien zwischen 1880 und 2009 zeigt, dass 2005 das wärmste Jahr der Aufzeichnungen und 2009 das zweitwärmste war. NASA - GISS Temperatur-Anomalien sind die Unterschiede zwischen den Temperaturen eines beliebigen Jahres zur Durchschnittstemperatur der Jahre 1951 bis Die vertikalen grünen Linien schätzen die Genauigkeit der Messungen.

12 2010 könnte zum neuen Rekordjahr werden, wenn das erste Halbjahr mit den früheren Jahren verglichen wird

13 Vergleich der Anzahl von Höchst- und Tiefsttemperaturrekorden in den USA (©UCAR, graphic by Mike Shibao.) In 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es mehr Tiefsttemperaturrekorde (in blau) als Höchsttemperaturrekorde (in rot). Heutzutage gibt es zweimal so viele Höchst- wie Tiefsttemperaturrekorde.

14 Temperatur-Extreme in den USA 2010 Während das 2. Jahr- zehnt des 21. Jahrhunderts beginnt, gibt es in den USA nach wie vor über doppelt so viele Höchst- wie Tiefst- temperaturrekorde.

15 Verlängerung der Vegetationszeit Als Vegetationszeit wird die Anzahl von Tagen zwischen dem letzten Frost im Frühjahr und dem ersten Frost im Herbst bezeichnet. Diese Zeitspanne wird im Vergleich zum langfristigen Durchschnitt länger. Quelle: EPA

16 Könnte die Sonne die beobachtete globale Erwärmung verursachen? Nein. Die Tatsache, dass sich Nächte stärker als Tage erwärmen spricht dagegen. Quelle: IPCC FAR

17 Erwärmung der Ozeane Die vertikale Achse zeigt den Wärmegehalt der Ozeane. Basierend auf drei verschiedenen Studien haben sich die Ozeane – die größten Wärmespeicher der Erde – seit ungefähr 1970 stetig erwärmt. Quelle: EPA

18 Weitere Beobachtungen im Westen der USA seit 1970: Höhere Temperaturen und mehr Waldbrände Frühere Schneeschmelze und dadurch austrock- nende Böden Feuersaison beginnt früher und endet später und die Feuer sind schwerer zu kontrollieren Science 18 August 2006

19 Schneeschmelze im Westen der USA Stewart et al., Climatic Change 62, 217 Die Anzahl und Größe der roten Punkte zeigen wie die westlichen Schnee- felder im teilweise bis zu 20 Tage früher schmelzen.

20 Abnahme der Schneebedeckung auf der Nordhalbkugel Der Verlust an Schneebedeckung kann an der Länge der vertikalen Balken abgelesen werden. Global Snow Lab – Rutgers University

21 Verlust von gefrorenen Böden auf der Nordhalbkugel IPCC 2007 Die Fläche gefrorener Böden – auch Permafrost genannt – auf der Nordhalbkugel nimmt ab. Dies wird durch die Länge der roten Spitzen angezeigt.

22 Weltweit verlieren die Gletscher an Masse grid.unep

23 Gletscher der Nordhalbkugel ziehen sich ebenfalls zurück NORTH CASCADE GLACIER CLIMATE PROJECT

24 Anzahl der anwachsenden und schrumpfenden Gletscher weltweit Die Anzahl der Gletscher, die sich zurückziehen – rot dargestellt – übersteigt die Anzahl der anwachsenden Gletscher bei weitem.

25 Schrumpfender Grinnell Gletscher zwischen 1938 und 2009 Wissenschaftler prognostizieren, dass es bis 2030 im Glacier Nationalpark keine Gletscher mehr geben wird!

26 Abnahme der Meereisfläche seit 1979

27 Das Volumen des arktischen Meereises hat ebenfalls abgenommen….. …und nimmt mittlerweile rapide ab.

28 Veränderungen in der Eismasse Grönlands (John Wahr). Je dunkelblauer die Bereiche werden, desto mehr Eis geht auf Grönland verloren.

29 Die Antarktis verliert Eis (NASA).

30 Meeresspiegel steigen an Wärmeres Wasser und Schmelzwasser von Gletschern und Eiskappen lassen den Meeresspiegel ansteigen. Laut den vorliegenden Daten erfolgte der Meeresspiegelanstieg der letzten Jahre schneller als jemals zuvor. Global Warming Art by Robert A. Rohde

31 Stetiger Anstieg des Meeresspiegels seit 1992 (detaillierte Satellitendaten)

32 Versauerung der Ozeane Die Farben von grün über orange zu rot stellen die zunehmende Versauerung der Meere seit dem 17. Jahrhundert dar. Wenn sich mehr CO2 in den Meeren auflöst, wird die Fähigkeit der Meereslebewesen ihre Schalen zu bilden und zu erhalten gefährdet. Dadurch ist ihr Überleben in Gefahr. (GLODAP)

33 Verschiebung der Tier- und Pflanzenvorkommen Pflanzen und Tiere reagieren auf die globale Erwärmung. Wesentlich mehr Arten der nördlichen Hemisphäre sind bergauf und nach Norden gewandert, in Richtung kühlerer Temperaturen (dargestellt durch die Balken nach oben) als talwärts und nach Süden gewandert sind (Balken nach unten). Die Wanderung erfolgte mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 6,1 km pro Jahrzehnt.

34 Migration von Vogelarten in den USA nach Norden Die vertikale Achse zeigt die Entfernung, die Vogelarten in den USA seit 1965 nach Norden gewandert sind, um kühlere Gegenden zu erreichen. (EPA)

35 Biologische Ereignisse finden früher im Jahr statt (Global Change Biology (2007) – Parmesan) Viele biologische Ereignisse wie der Zeitpunkt der Paarung, dem Erscheinen der ersten Blumen im Frühling, dem Auftauchen der Schmetterlinge und so weiter, finden früher im Jahr statt. Dies wird durch die nach unten gerichteten Balken dargestellt.

36 Frühzeitigeres Blühen von Pflanzen in Großbritannien seit Pflanzenarten, die von Wissenschaftlern seit Mitte des 18. Jahrhunderts beobachtet werden, blühen früher.

37 Verschiebung des für Pflanzen günstigen Klimas nach Norden In der kurzen Zeit seit 1990 hat sich in den USA die Region mit für Pflanzen günstigem Klima sichtbar nach Norden verschoben.

38 Die Daten und Grafiken in dieser Präsentation stammen aus begutachteten Studien von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt.

39 Die Daten stimmen. Kann die globale Erwärmung trotzdem nicht wahr sein? Sie entscheiden! Quellen für die Grafiken im Internet:

40 Zusatzinformationen basierend auf Blog-Einträgen auf SkepticalScience.com

41 10 Indikatoren für den Klimawandel Quelle: NOAA Sieben Indikatoren steigen an: Lufttemperaturen über dem Festland, Oberflächentemperaturen der Meere, Lufttemperaturen über den Ozeanen, Meeresspiegel, Wärmegehalt der Ozeane, Feuchtigkeit und troposphärische Temperaturen in der "wetteraktiven" Schicht der Atmosphäre, die der Erdoberfläche am nächsten liegt. Drei Indikatoren nehmen ab: arktisches Meereis, Gletscher und die Schneebedeckung der nördlichen Halbkugel im Frühjahr.

42 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck

43 Die Menschheit stößt zur Zeit ungefähr 30 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre aus (CDIAC). Natürlich könnte es auch ein Zufall sein, dass die CO2- Konzentration zur gleichen Zeit so stark ansteigt - hier sind weitere Beweise dafür, dass wir für den CO2-Anstieg verantwortlich sind.CDIAC

44 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Wenn wir die Art des Kohlenstoffs messen, der sich in der Atmospähre ansammelt, stellen wir fest, dass es die Art von Kohlenstoff ist, die von fossilen Brennstoffen stammt (Manning 2006).Manning 2006

45 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Dies wird durch Messungen von Sauerstoff in der Atmosphäre bestätigt. Die Sauerstoffkonzentration nimmt in dem Maße ab, in dem die Kohlendioxid-Konzentration steigt - genau wie man es beim Verbrennen von fossilen Brennstoffen erwartet, wo Sauerstoff aus der Luft genommen wird, um Kohlendioxid zu bilden (Manning 2006).Manning 2006

46 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Ein zusätzlicher und unabhängiger Beweis dafür, dass die Menschheit die Kohlendioxid-Konzentration erhöht, stammt von Messungen des in Korallen gefundenen Kohlenstoffs. Hier gibt es Daten aus mehreren zurückliegenden Jahrhunderten und sie zeigen in jüngster Zeit einen steilen Anstieg bei der Art von Kohlenstoff, die von fossilen Brennstoffen stammt (Pelejero 2005).Pelejero 2005

47 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Wir wissen also, dass die Menschheit die CO2-Konzentration steigen lässt. Was sind die Auswirkungen? Satelliten messen, dass weniger Wärme ins Weltall entweicht und zwar genau bei den Wellenlängen, in denen CO2 Wärme aufnimmt, wodurch ein "direkter durch Versuche belegter Beweis für eine signifikante Erhöhung des Treibhauseffekts der Erde" vorliegt. (Harries 2001, Griggs 2004, Chen 2007).Harries 2001Griggs 2004Chen 2007

48 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Wenn weniger Wärme ins Weltall entweicht, wo geht sie dann hin? Zurück zur Erdoberfläche. Messungen am Boden bestätigen dies, in dem sie mehr nach unten gerichtete Infrarotstrahlung beobachten (Philipona 2004, Wang 2009). Bei genauerer Betrachtung dieser nach unten gerichteten Strahlung entdeckt man, dass mehr Wärme in den CO2-Wellenlängen zurückkommt, was zur Schlussfolgerung führt, dass "diese durch Versuche bestätigten Daten das Argument der Skeptiker effektiv entkräften sollte, dass es keinen tragfähigen Beweis für die Verbindung zwischen der Zunahme der Treibhausgase in der Atmosphäre und der globalen Erwärmung gibt." (Evans 2006).Philipona 2004Wang 2009Evans 2006

49 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Wenn ein verstärkter Treibhauseffekt die globale Erwärmung verursacht, sollten wir bei der Erwärmung bestimmte Muster sehen können. So sollte sich der Planet zum Beispiel bei Nacht stärker als am Tag erwärmen. Dies wird tatsächlich auch beobachtet (Braganza 2004, Alexander 2006).Braganza 2004Alexander 2006

50 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Ein anderes unverkennbares Muster der Treibhauserwärmung ist eine Abkühlung in der oberen Atmosphäre, die auch als Stratosphäre bezeichnet wird. Dies ist genau das, was passiert (Jones 2003).Jones 2003

51 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Durch die Erwärmung der unteren Atmosphäre (der Troposphäre) und die Abkühlung der oberen Atmosphäre (der Stratosphäre) sollte es als weitere Konsequenz der Treibhauserwärmung eine Verschiebung der Grenze zwischen der Troposphäre und der Stratosphäre - auch als Tropopause bezeichnet - nach oben geben. Dies ist beobachtet worden (Santer 2003).Santer 2003

52 10 Indikatoren für den menschlichen Fingerabdruck Eine noch höher gelegene Schicht der Atmosphäre, die Ionosphäre, sollte sich als Reaktion auf die Treibhauserwärmung abkühlen und zusammenziehen. Dies ist von Satelliten beobachtet worden (Laštovi?ka 2006).Laštovi?ka 2006

53 Weitere Informationen im Internet


Herunterladen ppt "Ist der Klimawandel wahr? Erwärmt sich die Erde, sind die Menschen schuld daran und ist es gefährlich?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen