Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mitgliederversammlung 2010. Klimahysterie Wissenschaft ist keine demokratische Mehrheitsentscheidung! Wissenschaft ist Wahrheit! Wäre es anders,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mitgliederversammlung 2010. Klimahysterie Wissenschaft ist keine demokratische Mehrheitsentscheidung! Wissenschaft ist Wahrheit! Wäre es anders,"—  Präsentation transkript:

1 Mitgliederversammlung 2010

2

3

4 Klimahysterie

5 Wissenschaft ist keine demokratische Mehrheitsentscheidung! Wissenschaft ist Wahrheit! Wäre es anders, wäre die Erde heute noch eine Scheibe! Mehrheit der Wissenschaftler glaubt an den anthropogenen Klimawandel?

6 Professor Dennis Bray, Professor Hans von Storch GKSS Forschungszentrum, Geesthacht (Befragt wurden 558 climate scientists, 530 waren valid responses) To what extent do you agree or disagree that climate change is mostly the result of anthropogenic causes? 1 strongly agree50 (9.4% of valid responses) (25.3% of valid responses) (21.1% of valid responses) 4 75 (14.2% of valid responses) 5 ´ 45 (8.5% of valid responses) 6 60 (10.8% valid responses) 7 strongly disagree 54 (9.7% of valid responses)

7 Der renommierte Politologe Hans Mathias Kepplinger von der Universität Mainz berichtet in der "Welt" von einer anonymen Umfrage unter 133 deutschen Klimaforschern über deren Meinung zur Klimaschädlichkeit des vom Menschen verursachten (anthropogenen) CO2. Eine geringe Zahl von Forschern ist von dieser Schädlichkeit nicht überzeugt. Die Mehrheit der befragten Klimawissenschafter ist der Ansicht, die Voraussetzungen für die Berechenbarkeit des Klimas seien heute noch nicht gegeben.

8

9

10

11 Die Eisbären sind fast ausgestorben! WIRKLICH?

12 Rote Liste IUCN am bis Eisbären. Die internationale Naturschutzunion IUCN hat die Eisbären auf eine Liste von mehr als gefährdeten Tierarten gesetzt und schätzt, dass ihre Zahl (heute Tiere weltweit) in den kommen 45 Jahren um ein Drittel zurückgehen wird.

13 1950 gab es bis zu Eisbären 1965–1970 gab es Eisbären 1984 gab es Eisbären 1997 gab es Eisbären 2001 gab es Eisbären

14 Schmelzen die Polkappen? Fakten: Die Antarktis ist mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von minus 55 °C der kälteste Kontinent der Erde. Am Nordpol herrscht eine Jahresdurchschnittstemperatur von minus 18 °C.

15

16 Universität von Illinois je dunkler das Violett ist, je dicker die Eisfläche (1980 noch keine Anzeige der Schneebedeckung)

17

18

19

20

21

22 Hurrikan-Statistik Nord-Atlantik1 (Summe aller Kategorien) Mittelwerte: Kategorien 1-5: :6 pro Jahr2 Kategorien 3-5: :8 pro Jahr3 Kategorien 3-5: :5 pro Jahr3 Fazit: Es gibt keine Zunahme der Hurrikans!

23 Phil Jones, einer der zentralen Köpfe des Weltklimarates IPCC: im BBC-Interview ( ) : im BBC-Interview ( ) : … Professor Jones also conceded the possibility that the world was warmer in medieval times than now – suggesting global warming may not be a man-made phenomenon…. … Professor Jones also conceded the possibility that the world was warmer in medieval times than now – suggesting global warming may not be a man-made phenomenon…. …And he said that for the past 15 years there has been no statistically significant warming… …And he said that for the past 15 years there has been no statistically significant warming…


Herunterladen ppt "Mitgliederversammlung 2010. Klimahysterie Wissenschaft ist keine demokratische Mehrheitsentscheidung! Wissenschaft ist Wahrheit! Wäre es anders,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen