Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

9 Länder. 1 Unternehmen. Steuerliche Rahmenbedingungen für Immobilieninvestitionen in Österreich Mag. Marion Kettler Györ, 24. März 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "9 Länder. 1 Unternehmen. Steuerliche Rahmenbedingungen für Immobilieninvestitionen in Österreich Mag. Marion Kettler Györ, 24. März 2010."—  Präsentation transkript:

1 9 Länder. 1 Unternehmen. Steuerliche Rahmenbedingungen für Immobilieninvestitionen in Österreich Mag. Marion Kettler Györ, 24. März 2010

2 Seite 2 TPA Horwath Gruppe | Beratungsschwerpunkte Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Unternehmens- und Finanzierungsberatung

3 Seite 3 TPA Horwath Gruppe | Spezialkompetenzen Immobilienberatung (national und international) IFRS - Int. Rechnungslegungsvorschriften EU-, Förderungs- und Technologieberatung Patentbewertung Versicherungsmathematik Sanierungs- und Insolvenzberatung

4 Seite 4 TPA Horwath Gruppe | Übersicht 9 Länder 24 Standorte rd. 950 MitarbeiterInnen

5 Seite 5 Klaus Bauer-Mitterlehner Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch Ihre Ansprechpartner | CEE Leopold Kühmayer Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch

6 Seite 6 Willkommen in ÖSTERREICH Standorte: Graz, Hermagor, Klagenfurt, Krems, Langenlois, Lilienfeld, Schrems, St. Pölten, Villach, Wien, Zwettl rd. 450 MitarbeiterInnen

7 Seite 7 Standort: Sofia 18 Mitarbeiter Willkommen in BULGARIEN Thomas Haneder Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch

8 Seite 8 Standort: Zagreb 40 Mitarbeiter Willkommen in KROATIEN Reno Budic Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Kroatisch

9 Seite 9 Standorte: Warschau, Posen 105 Mitarbeiter Willkommen in POLEN Wojciech Sztuba Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Polnisch

10 Seite 10 Standort: Bukarest 75 Mitarbeiter Willkommen in RUMÄNIEN Jan Glas Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Rumänisch / Holländisch / Französisch

11 Seite 11 Willkommen in der SLOWAKEI Standorte: Bratislava, Kosice 75 Mitarbeiter Peter Danovsky Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Slowakisch

12 Seite 12 Standorte: Laibach, Trbovlje 23 Mitarbeiter Willkommen in SLOWENIEN Michael Knaus Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Slowenisch

13 Seite 13 Standorte: Prag, Opava, Ostrava 127 Mitarbeiter Willkommen in TSCHECHIEN Petr Karpeles Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Tschechisch

14 Seite 14 Willkommen in UNGARN Standort: Budapest 33 Mitarbeiter Jozsef Szemeredi Tel.: Sprachen: Deutsch / Englisch / Ungarisch

15 Seite 15 Das weltweite Netzwerk | Crowe Horwath International Crowe Horwath International zählt zu den zehn größten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungs- Netzwerken der Welt. Das Netzwerk umfasst über 140 Unternehmen in über 100 Ländern sowie rund 550 Standorte mit über Mitarbeitern

16 Seite 16 Crowe Horwath International Standorte | weltweit

17 Seite 17 Crowe Horwath International Standorte | Europa

18 Einkommensteuer Umsatzsteuer Grunderwerbsteuer Kapitalverkehrsteuer Gebühren nach dem Gebührengesetz Grundsteuer und Eintragungsgebühr Relevante Steuern in Österreich Seite 18

19 Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Unbewegliches Vermögen in Österreich belegen Zufluss-/Abflussprinzip (Ausnahme: bestimmte Vorauszahlungen) Abschreibung: 1,5% p.a. bzw. Nachweis kürzerer Nutzungsdauer Nebenkosten Liebhaberei Treuhandschaft Seite 19

20 Ermittlung der Besteuerungsgrundlage + Mieterträge - Leerstehungen (Betriebskosten) - Instandhaltungen/Instandsetzungen - Verwaltung - Abschreibung - Finanzierungskosten Besteuerungsgrundlage Seite 20

21 Abschreibungsmöglichkeiten im steuerlichen Privatvermögen Normalabschreibung 1,5% / 2% bis 3% Instandhaltung sofort Instandsetzung in der Regel 10 Jahre Denkmalschutz 15 Jahre Altbausanierung 15 Jahre §§ 3-5 Mietrechtsgesetz 15 Jahre Seite 21

22 Besteuerung von Veräußerungsgeschäften (Privatvermögen) Steuerpflicht wenn Spekulationsgeschäft gem. § 98 Z 7 EStG Beginn der Spekulationsfrist: Erwerb der Liegenschaft alternativ Erwerb des Anteils durch den Anleger Seite 22

23 Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Betriebsvermögen) Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich Abschreibung: 2% - 3% bzw. Nachweis kürzerer Nutzungsdauer Denkmalschutz 10 Jahre Seite 23

24 Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Betriebsvermögen) Veräußerungsgewinn § 5-Ermittler Veräußerungsgewinn aus Gebäude und Grund und Boden steuerpflichtig § 4-Ermittler Veräußerungsgewinn aus Gebäude steuerpflichtig, aus Grund und Boden nur innerhalb der Spekulationsfrist Seite 24

25 Einkommensteuer - Tarif Seite 25 Die Einkommensteuer für unbeschränkt Steuerpflichtige beträgt jährlich: Einkommen in EURGrenzsteuersatz rd. 0 bis ,00 % ,01 bis ,50 % ,01 bis ,2143 % mehr als ,00 %

26 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Österreich - Ungarn Besteuerungsrecht für Erträge aus unbeweglichem Vermögen laufende Einkünfte Einkünfte aus der Veräußerung von unbeweglichem Vermögen Belegenheitsstaat Ansässigkeitsstaat: Befreiungsmethode mit Progressions- vorbehalt Seite 26

27 Umsatzsteuer Umsatzsteuer beim Erwerb der Liegenschaft Umsatzsteuersubjekt: Liegenschaftseigentümer oder OG/KG Umsatzsteuer bei Vermietungstätigkeit unecht steuerfreier Grundstücksumsatz Option zur Steuerpflicht gem. § 6 (2) UStG: - Veräußerer hat Vorsteuerabzug für Vorleistungen - Umsätze sind steuerpflichtig Vermietung von Büro- und Geschäftsräumen - unecht steuerbefreit - Option auf 20% Umsatzsteuer Vermietung von Wohnräumen: 10% Umsatzsteuer Seite 27

28 Grunderwerbsteuer Erwerbsvorgang Bemessungsgrundlage Erwerb bzw. Veräußerung von Liegenschaften Kaufpreis zuzüglich mit übernommener Schulden vom Veräußerer in Rechnung gestellte Umsatzsteuer Vertragsbündel: auch Gebäudeerrichtungskosten Steuersatz 3,5% 2 % (im nahen Familienbereich) Seite 28

29 Kapitalverkehrsteuern Gesellschaftsteuer Einlagen in eine Kapitalgesellschaft (GmbH, AG) Einlagen der Kommanditisten einer GmbH & Co KG mit Ort der Geschäftsleitung in Österreich Steuersatz: 1% Befreiung bei OG Seite 29

30 Gebühren nach dem Gebührengesetz Bemessungsgrundlage: Vielfaches des Jahresentgeltes - Verträge auf unbestimmte Zeit: 3-fach - Verträge auf bestimmte Zeit: Vertragsdauer (max. 18-fach) Steuersatz: 1% Bemessungsgrundlage: Wert der dargeliehenen Sache bzw. der vereinbarten Kreditsumme Steuersatz: 0,8% bzw. 1,5% Bestandvertragsgebühr Gebühren für Darlehens- und Kreditverträge Seite 30

31 Grundsteuer und Eintragungsgebühr Grundsteuer Eintragungsgebühr Bemessungsgrundlage: Einheitswert Steuersatz: jährlich 1% Bemessungsgrundlage: wie bei Grunderwerbsteuer Steuersatz: 1% Seite 31

32 Seite 32 Mag. Marion Kettler Tel.: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "9 Länder. 1 Unternehmen. Steuerliche Rahmenbedingungen für Immobilieninvestitionen in Österreich Mag. Marion Kettler Györ, 24. März 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen