Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universität Potsdam Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften Department für Sport- und Gesundheitswissenschaften Arbeitsbereich für Trainings- und Bewegungswissenschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universität Potsdam Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften Department für Sport- und Gesundheitswissenschaften Arbeitsbereich für Trainings- und Bewegungswissenschaft."—  Präsentation transkript:

1 Universität Potsdam Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften Department für Sport- und Gesundheitswissenschaften Arbeitsbereich für Trainings- und Bewegungswissenschaft EMOTIKON-Studie* Evaluation Sport in der JST 3 S CHULJAHR 2013/14 Sitzung der Berater/innen für den Schulsport im Land BB – Lindow, K ATHLEEN G OLLE, T HOMAS M ÜHLBAUER, M ARTIN H OFFMANN, U RS G RANACHER, D ITMAR W ICK 1 1 Fachhochschule für Sport und Management Potsdam * Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und den Landessortbund Brandenburg

2 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 2 Schuljahr 2009/ / / / / /15 … N = N = N = N = Testzeitraum März/ April * * Vollständige Testergebnisse Testzeitraum Sept./ Okt.

3 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 3 Schuljahr 2009/ / / / / /15 … N = N = N = N = N = (♂ 7003 ; ♀ 6879) Testzeitraum März/ April * * Vollständige Testergebnisse Testzeitraum Sept./ Okt.

4 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 4 B ETEILIGUNG

5 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 ISTSOLL% %-Vergleich 2012/13 BRB HVL232785,2± 0 P192190,5+ 17,8 PM334082,5+ 7,5 CB91275,0- 17,9 EE202676,9- 19,3 OSL222395,7- 4,3 SPN182669,2- 7,7 BAR192576,0- 8,6 UM263086,7- 4,6 FF77100± 0 LOS313783,8- 6,8 MOL293193,5+ 4,3 OHV293582,9+ 5,7 OPR162080,0- 1,8 PR131968,4- 11,6 LDS242982,8- 6,9 TF252889,3- 3,8 ∑ ,9± K REISFREIE S TÄDTE / L ANDKREISE -

6 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 6 B ETEILIGUNG - J AHRESVERGLEICH

7 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 7  Datenqualität: gut  Datenvollständigkeit: gut Fehlende Angaben nach Rückfrage fast ausnahmslos nachgereicht  Datenübermittlungszeitraum: …über mehrere Monate  Problem: Sternlauf gehäuft ungültige Testergebnisse E CKPUNKTE

8 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 8

9 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 9 M OTORISCHE L EISTUNGEN Motorischer Test

10 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/ Bundesdeutsche Norm: 8-9 Jährige (DMT, 2009) ,4 - 4,5 4,5 - 4,7

11 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/ ,8 - 4,6 3,2 - 3,5 Bundesdeutsche Norm: 8-9 Jährige (KATS-K, 2001) Bundesdeutsche Norm: 8-9 Jährige (DMT, 2009)

12 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 12 Bundesdeutsche Norm: 8-9 Jährige (DMT, 2009)

13 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 13 * Motoriknote: (1) Umwandlung der Rohwerte in „Noten (Leistungsklassen)“ gemäß Alter und Geschlecht (2) Durchschnitt aus allen 6 Noten → Motoriknote = Note 3,0 Note 1 und 5 = ~ 7 % Beste bzw. Schlechteste Note 3 = ~ 34 % um den Mittelwert (32 – 66 % Bereich) Note 2 = ~ 67 – 90 % Bereich Note 4 = ~ 8 – 31 % Bereich Häufigkeit Note Landesdurchschnitt

14 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 14 » Überdurchschnittliche Leistung [geschlechterübergreifend]: P, PM, EE, OSL, SPN, FF, PR und LDS » Unterdurchschnittliche Leistung: BRB, CB, LOS und OPR

15 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 15 Sportaktivität

16 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 16 SPORT-AG

17 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 17 Sozio-ökonomischer Status formeller SportSportvereinSport-AG Jungen hoch mittel gering gesamt Mädchen hoch mittel6035 gering gesamt Einflussfaktor sozio-ökonomischer Status Sportaktivität

18 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 18 E MPFEHLUNG T ALENT & S PORTFÖRDER - UNTERRICHT ( SFU )

19 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 19 TALENT (a) In vier der sechs Testaufgaben mind. Note 2 und verbleibende mind. Note 3 oder (b) Notendurchschnitt aus allen Testaufgaben (EMT-Note) besser gleich 2,0. Leistung in einer Testaufgabe zählt zu den besten 3% aller in der Testaufgabe erbrachten Leistungen. SFU (a) In vier der sechs Testaufgaben ist die Leistung schlechter gleich der Note 4 oder (b) Notendurchschnitt aus allen sechs Testaufgaben (EMT-Note) ist schlechter gleich 4,0

20 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/ Schüler/innen (m= / w= 1.400) E MPFEHLUNG T ALENT

21 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 21 Vergleich 2012/13 E MPFEHLUNG T ALENT

22 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 22 E MPFEHLUNG T ALENT 22,1 %20,4 %

23 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/ Schüler/innen (m= 878 / w= 804) E MPFEHLUNG SFU

24 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 24 E MPFEHLUNG SFU 12,7 % 11,9 %

25 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 25 Fazit zu den ersten statistischen Analysen 2013/14  Beteiligung an der Evaluation (weiterhin) hoch.  Stabilität im motorischen Leistungsvermögen – Leistungsrückgang in der Ausdauer und Koordination setzt sich nicht fort.  Konstanz bei den Organisationsgraden von Drittklässlern in Sport-AG und Sportverein.  Prozentualer Rückgang an Schülern mit deutlichen motorischen Entwicklungsrückständen („Empfehlung SFU“) um durchschnittlich knapp 5 %.  Prozentualer Anteil an Talenten konstant.

26 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 26 TEILNAHME Rathenow: 37 von 42 (88,1 %) Falkensee: 66 von 111 (59,5 %)

27 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 27

28 P ROFESSUR F ÜR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – U NIVERSITÄT P OTSDAM E RGEBNISSE B ETEILIGUNG F AZIT & A USBLICK E VALUATION S PORT JST 3 – S CHULJAHR 2013/14 Voraussichtlich vom 15.September bis 10. Oktober 2014 E VALUATIONSZEITRAUM 2014/15

29 D R. PHIL. HABIL. T HOMAS M ÜHLBAUER »P ROJEKTLEITUNG «  +49 (0)  +49 (0)  D IPLOM S PORTWISS. K ATHLEEN G OLLE »P ROJEKTKOORDINIERUNG «  +49 (0)  +49 (0)  V IELEN D ANK FÜR I HRE A UFMERKSAMKEIT !  P ROFESSUR T RAININGS - UND B EWEGUNGSWISSENSCHAFT – D EPARTMENT S PORT - UND G ESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN – A M N EUEN P ALAIS 10 / H AUS 12 – U NIVERSITÄT P OTSDAM


Herunterladen ppt "Universität Potsdam Exzellenzbereich Kognitionswissenschaften Department für Sport- und Gesundheitswissenschaften Arbeitsbereich für Trainings- und Bewegungswissenschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen