Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konzeptvorstellung einer interaktiven Medieninstallation Jakob Schröter, Vidunan Pirathaparajah, Verena Scheunemann, David Patrizi, Stephan Pfaff HFU Furtwangen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konzeptvorstellung einer interaktiven Medieninstallation Jakob Schröter, Vidunan Pirathaparajah, Verena Scheunemann, David Patrizi, Stephan Pfaff HFU Furtwangen,"—  Präsentation transkript:

1 Konzeptvorstellung einer interaktiven Medieninstallation Jakob Schröter, Vidunan Pirathaparajah, Verena Scheunemann, David Patrizi, Stephan Pfaff HFU Furtwangen, MIB 4

2 Überblick Standort Besucherverhalten Idee Flex Interaktion

3 Standort

4 Erwartetes Besucherverhalten Viel Verkehr zwischen den Vorlesungsblöcken Vereinzelte Passanten während Vorlesungen Häufig in Eile Passanten in der Regel nicht wegen der Installation da. Immer die selben Beobachter

5 Erwartetes Besucherverhalten Folgerung: Die Installation muss sehr aufregend sein. Die Installation funktioniert auch ohne bewusste, aktive Interaktion.

6 Idee Jeder Passant hinterlässt unweigerlich Spuren. Durch diese Spuren verändert sich ein Gebilde/eine Form unwiderruflich. Dies bringt das Verhalten des Einzelnen in Verbindung zum Verhalten aller.

7 Flex Micro-Lebewesen aus Knetmasse ähnlicher Materie. Wurde beim Bau des neuen HF- Gebäudes entdeckt. Ernährt sich von Aufmerksamkeit. Lebt in einer Miniwelt welches auf dem Boden gekennzeichnet ist. Kann über Monitor und Kamera mit Menschen kommunizieren.

8 Beeinflussung Bewusst Aufenthalt im Aktionsfeld Zuwinken Auf Flex Treten Unbewusst Unabsichtliches betreten von Flexs Lebensraum Ignorieren von Flex

9

10 Stimmungsbarometer Flexs Laune wird durch das Verhalten der Studenten beeinflusst => Stimmungsbarometer Gibt je nach Laune glückliche oder traurige Laute von sich, schläft ein, hüpft herum oder winkt Passanten zu.

11 Was kann Flex sonst noch? Flex kleidet sich passend zu Anlässen Studenten können ihm Geschenke machen Spielt mit den Studenten Tretet den Flex Flex kann wichtige Infos präsentieren

12 Felix ist kein Tamagotchi Um ein Tamagotchi muss man sich kümmern Um Flex kann man sich kümmern Es dient zur Aufmunterung und Erfrischung der Studenten

13 Danke für ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Konzeptvorstellung einer interaktiven Medieninstallation Jakob Schröter, Vidunan Pirathaparajah, Verena Scheunemann, David Patrizi, Stephan Pfaff HFU Furtwangen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen