Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Landjugendförderpreis der KLJB Bayern 2008 gestiftet vom FILIB e.V. Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Landjugendförderpreis der KLJB Bayern 2008 gestiftet vom FILIB e.V. Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V."—  Präsentation transkript:

1 Landjugendförderpreis der KLJB Bayern 2008 gestiftet vom FILIB e.V. Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V.

2 Worum gehts beim Landjugendförderpreis? Früherer Name: FILIB-Förderpreis Wird seit 2002 alle 2 Jahre verliehen Zeichnet Projekte aus, die die Landjugendarbeit - vorangebracht - begeistert - inhaltlich bereichert haben

3 Was gibts zu gewinnen? Geldpreise im Wert von insgesamt bis zu Euro verteilt auf maximal 3 Gewinner Wofür darf der Gewinn verwendet werden? Preisgeld ist als Anerkennung der Leistung gedacht Es kann beliebig im Rahmen von gemeinnütziger Jugendarbeit verwendet werden

4 Wer kann mitmachen? Ortsgruppen, AG´s, Kreisverbände, Diözesanverbände sowie Arbeitskreise auf Kreis- und Diözesanebene der KLJB in Bayern, deren Projekte oder Aktionen zwischen dem 1. April 2006 und dem 31. März 2008 abgeschlossen wurden

5 Zentrale Bewertungskriterien Kreativität des Projekts: - Wie neuartig ist das Projekt? - Wie kreativ die konkrete Ausgestaltung der Aktion? Berücksichtigung von KLJB-Profilthemen: - Inwieweit beschäftigt sich das Projekt oder die Aktion mit den KLJB-Profilthemen internationale Arbeit, Glaube und Kirche, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Ökologie?

6 Weitere Kriterien Modellcharakter: Wie nachahmenswert ist das Projekt? Öffentlichkeitsarbeit: Werbung und Medienecho Vernetzung im Verband: Beteiligung anderer Gruppen Ehrenamtlicher Einsatz/hauptamtliche Unterstützung Kontinuität/Nachhaltigkeit: Impulse, bleibende Effekte Eingereichtes Material: Kreativität, Aussagekraft Männer/Frauen: Wie sind sie beteiligt?

7 Beispielprojekt: 1. Platz 2006 KLJB Kreisverband Mühldorf aus der Diözese München und Freising und die Zivilcourage Sie beleuchteten das Thema Zivilcourage auf der Basis des Films Sophie Scholl – Die letzten Tage. Zu diesem Thema riefen sie einen Gruppenstundenwettbewerb ins Leben, den sie mit einer ausführlichen Arbeitshilfe für Gruppenleiter/-innen begleiteten. Diese umfasst zum Beispiel Vorschläge für einen methodischen Einstieg in das Thema, Anleitungen für Rollenspiele, eine Werbeaktion für Zivilcourage und einen Abschlussimpuls. Die Aktion erreichte 300 der 700 KLJB Mitglieder im Landkreis sowie fünf Firmgruppen. Die Jugendlichen haben zum Beispiel Plätze in München besucht, die an Sophie Scholl erinnern, und dort Passanten zu Zivilcourage im Alltagsleben befragt oder ein Brettspiel entwickelt, das in Gruppenstunden zum Thema eingesetzt werden kann.

8 Einfach bewerben Unter könnt ihr den Bewerbungsbogen herunterladen Weitere Auskünfte: - Martin Wagner, - Robert Meyer, Bewerbungsschluss ist der 31. März 2008

9 Traut euch und stellt Euer Projekt vor!


Herunterladen ppt "Landjugendförderpreis der KLJB Bayern 2008 gestiftet vom FILIB e.V. Förderwerk innovativer Landjugendarbeit in Bayern e.V."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen