Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Günter Mattes 1 Feinstaub, Ozon & Co DI Alfred BREZANSKY Wiener Umwelt Anwaltschaft DI Dr. Hans-Peter HUTTER Institut für Umwelthygiene der Medizinischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Günter Mattes 1 Feinstaub, Ozon & Co DI Alfred BREZANSKY Wiener Umwelt Anwaltschaft DI Dr. Hans-Peter HUTTER Institut für Umwelthygiene der Medizinischen."—  Präsentation transkript:

1 Günter Mattes 1 Feinstaub, Ozon & Co DI Alfred BREZANSKY Wiener Umwelt Anwaltschaft DI Dr. Hans-Peter HUTTER Institut für Umwelthygiene der Medizinischen Universität Wien Zeitablauf: Vorträge Pause Fragen & Diskussion

2 Günter Mattes 2 Wieviel Verkehr vertragen wir noch ?

3 Günter Mattes 3 Endausbau B3d 6 kg Partikel/Tag A22 14 kg Partikel/Tag S1 21 kg Partikel/Tag

4 Günter Mattes 4 Vorprojektuntersuchungen Variante innen und aussen Variante mit / ohne Knoten Ölhafen Variante Brücke(eingehaust) / Tunnel fix: 4 Röhren Entscheidung: bis Ende 2004

5 Günter Mattes 5 Luftmeßstellen in Wien

6 Günter Mattes 6 Luftmeßstelle im 22.Bezirk

7 Günter Mattes 7 Luftmeßbericht März 2004 PM10

8 Günter Mattes 8 Gesundheitsgefahr Feinstaub

9 Günter Mattes 9 Pressemitteilungen Schmutzige Luft führt zu kranken Herzen: US-Studie bestätigt Korrelation zwischen Umweltverschmutzung und Krankheit ; 17. Dez 2003 …allein der Anstieg der PM2,5 um zehn Mikrogramm pro Kubikmeter Luft führte zu einer Steigerung von Herzerkrankungen um 12 Prozent.

10 Günter Mattes 10 Pressemitteilungen Abgase schaden dem Herz der Fahrer Studie warnt vor Schadstoffemissionen Washington D.C. (pte, 27. Apr :30),Umweltschutzbehörde …Umweltschutzbehörde haben neun Polizisten auf Nachtstreife begleitet. …und maßen am nächsten Morgen die Fitness ihrer Herzen. Sie fanden heraus, dass kleine Partikel, genannt PM2,5, die von den Auto-Abgasen ausgeschieden und dann vom Inneren des Autos aufgesaugt werden, scheinbar einen Einfluss auf die Herzen der Fahrer ausüben. Je größer die Belastung der Polizisten bei einer neunstündigen Schicht war, desto größer war ihr Risiko an unregelmäßigen Herzschlägen und einer erhöhten Blutgerinnung zu leiden, die wiederum ein Risiko für Herz- und Gefäßleiden indizieren. Devlin betont, dass potenziell jene bedroht seien, die schon vor Herzleiden gefährdet sind, wie beispielsweise ältere Menschen. An Tagen mit "schlechter Luft" sollten sie lange Autoreisen oder Anstrengungen vermeiden …


Herunterladen ppt "Günter Mattes 1 Feinstaub, Ozon & Co DI Alfred BREZANSKY Wiener Umwelt Anwaltschaft DI Dr. Hans-Peter HUTTER Institut für Umwelthygiene der Medizinischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen