Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 1 Kooperationsmodell Energiewirtschaft Kamena Vourla (GR) und Bad Belzig (D) Ein Projekt der Z.E.I.T.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 1 Kooperationsmodell Energiewirtschaft Kamena Vourla (GR) und Bad Belzig (D) Ein Projekt der Z.E.I.T."—  Präsentation transkript:

1 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 1 Kooperationsmodell Energiewirtschaft Kamena Vourla (GR) und Bad Belzig (D) Ein Projekt der Z.E.I.T GmbH Schwarzheide, D. und dem Lehrstuhl Altlasten der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra Brandenburgische Technische Universität Fachkonferenz Bio, Wirtschaft und Umweltschutz 14./15. August 2010 Karcag / Ungarn

2 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 2 Der Lehrstuhl Altlasten und seine wichtigen Partner Wichtige Partner der Region z.B. Industrie: z.B. Vattenfall Europe NATO: Aserbaidschan, Usbekistan, Moldawien, Ukraine EU: Kosovo, Russland Regionale Industrie: Klein- und Mittelunternehmen Landesregierung NGO: Z.E.I.T. GmbH, u.a.m

3 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 3 Schwerpunkte BTU Cottbus Lehrstuhl Altlasten ForschungLehreWeiterbildung InlandAusland Energie Umwelt Altlasten Forensic Pyrotechnik

4 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 4 Vulkanischer Untergrund Kamena Vourla Das Leben auf den Vulkanen und mit den Vulkanen Heilquellen für Kranke und Prophylaxe Wasser für jedermann Die BTU Cottbus, Z.E.I.T GmbH und die Quellen von

5 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 5 Bad Belzig Die Energie ist ein Bodenschatz und Wirtschaftsgut Zahlen, Daten, Fakten Bad Belzig Bundesland: Brandenburg Landkreis: Potsdam-Mittelmark Höhe: 88 m ü. NN Fläche: 234,82 km² Einwohner: (31. Dez. 2009) Bevölkerungsdichte: 48 Einwohner je km² Stadtgliederung: 4 Stadtteile und 14 Ortsteile Adresse der Stadtverwaltung: Wiesenburger Straße 6, Bad Belzig Webpräsenz: Bürgermeister: Hannelore Klabunde (parteilos)

6 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 6 Kationen Na mg/l K+ 390 mg/l NH mg/l Mg mg/l Ca mg/l Sr mg/l Fe mg/l Anionen F - 0,2 mg/l Cl mg/l Br - 65 mg/l J - 1,5 mg/l SO mg/l HCO mg/l NO 3 - 1,5 mg/l NO 2 - < 0,005 mg/l Seit 2000 jodhaltige Thermalsohle für vielfältige Therapiezwecke: Haut und Atemwege präventive Maßnahmen sowie Wellness- und Fitnessprogramme. Undissoziierte Stoffe: H 2 SiO 3 7,2 mg/l H 3 BO 3 30,6 mg/l Gesamtmineralisation: mg/l Temperatur (Probeentnahmestelle): 30,7 °C Dichte (20°C): 1,1232 pH-Wert (Probenahmestelle): 7,64 Radioaktivität. < 1 nCi/l Zusammensetzung, Qualität und Charakterisierung Heilwasseranalyse der Fa. Laborunion Bad Elster vom Bad Belzig

7 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 7 Wasser wozu? Qualitäten Trinkwasser Heilwasser Wasser für medizinische Zwecke (Kurbetrieb) u.a.m.

8 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 8 GOK 1. Grundwasserleiter (ungespannt) Grundwasserfließric htung ungesättige Bodenzone 775 m Bad Belzig m Geothermie und Sole

9 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 9 Ressource Wärme Abwasser Badebecken 25°C < T < 37°C Warme Quellen 25°C < T < 74°C Häusliches Abwasser 15°C < T < 25°C Wärmetauscher/ Wärmepumpe Verkauf von Wärme geogen: Mangan Eisen Sole... anthropogen: Tenside Phosphate Schwebstoffe... Inhaltsstoffe Industrielles Abwasser, Kühltürme 25°C < T < 60°C

10 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 10 Energetische Ressource 1 cal = 1g Wasser und 1°C Erhöhung Kamena Vourla 45°C5°C pro m³ΔT = 40°C 40 Mcal Bad Belzig25°C5°C pro m³ΔT = 20°C 20 Mcal

11 Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 11 Energie und Gesundheit Kooperationsansätze Kamena Vourla (GR), Bad Belzig (D), Karcag (H) Medizinischer Kurbetrieb Wärme und Quellen Nutzbarmachung der Energieinhalte von Wasser: Brauchwasser, Trinkwasser, Prozesswasser, Abwasser, … Kooperationspartner sind


Herunterladen ppt "Lehrstuhl Altlasten Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Spyra 1 Kooperationsmodell Energiewirtschaft Kamena Vourla (GR) und Bad Belzig (D) Ein Projekt der Z.E.I.T."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen