Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Cansu Sayıcı 11E. Die Medien waren sehr wichtig in der DDR. Die führende Partei, die SED, folgte marxistisch-leninistische Ideen- und die Medien waren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Cansu Sayıcı 11E. Die Medien waren sehr wichtig in der DDR. Die führende Partei, die SED, folgte marxistisch-leninistische Ideen- und die Medien waren."—  Präsentation transkript:

1 Cansu Sayıcı 11E

2 Die Medien waren sehr wichtig in der DDR. Die führende Partei, die SED, folgte marxistisch-leninistische Ideen- und die Medien waren ein großes Instrument, um das Volk zu manipulieren. Der Staat kontrollierte alle Medienbereiche: Presse, Rundfunk und Fernsehen. Viele Aussendungen waren zensiert. Die Bürger bekamen nur gelenkte Informationen, Propaganda und Kommentierungen über geschichtliche wie aktuelle Events, um sicherzustellen, dass die Menschen sozialistische Ideen annahmen.

3 Der Rundfunk der DDR war ein Institution mit verschiedene, aufeinander abgestimmten Programmen, die der Medienpolitik der SED verpflichtet waren. Beispieln für Rundfunk Sendern: Beispieln für Rundfunk Sendern: Berliner Rundfunk JugendRadio RD 64

4

5 der-ddr-a der-ddr-a geschichte.de/KULTUR/Medien/medien.php geschichte.de/KULTUR/Medien/medien.php er%20DDR_20_hausaufgabe_referat.html er%20DDR_20_hausaufgabe_referat.html h%C3%A4lmann h%C3%A4lmann


Herunterladen ppt "Cansu Sayıcı 11E. Die Medien waren sehr wichtig in der DDR. Die führende Partei, die SED, folgte marxistisch-leninistische Ideen- und die Medien waren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen