Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erste Hilfe – Modul 5/1© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Erste Hilfe für Wasserretter Medizinische Geräte Modul 5.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erste Hilfe – Modul 5/1© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Erste Hilfe für Wasserretter Medizinische Geräte Modul 5."—  Präsentation transkript:

1 Erste Hilfe – Modul 5/1© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Erste Hilfe für Wasserretter Medizinische Geräte Modul 5

2 Erste Hilfe – Modul 5/2© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Sauerstoff (O 2 ) Sicherheitshinweise: –Sauerstoffanlagen sind stets ÖL- und FETTFREI zu halten –Sauerstoffarmaturen sind Handventile, d.h. nicht mit Schraubenschlüssel die Armaturen gewaltsam bearbeiten –Rauchverbot! EXPLOSIONSGEFAHR

3 Erste Hilfe – Modul 5/3© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Sauerstoffberechnung Flascheninhalt [bar.Liter] = Flaschenvolumen [Liter] x Druck [bar] Abgabedauer [Minuten] = Flascheninhalt [Liter] / Dosis [Liter/Minute ] Dosierung Indikation 0 l/min Hyperventilation 6-8 l/min Standarddosierung l/min mind. 15 l Herzerkrankungen, Wiederbelebung, Brustkorbverletzung, Ertrinkungsunfall Tauchunfall

4 Erste Hilfe – Modul 5/4© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Anwendung von Sauerstoff Patient atmet selbst: –Wenn ansprechbar, Patient informieren! –Maske, Beutelmaske oder O 2 -Brille verwenden. –Für hohe Dosierungen möglichst Demand-Ventile verwenden. Patient ist zu beatmen: –Beatmungsbeutel mit O 2 -Anschluss oder Reservoir –Taschenmaske mit O 2 -Anschluss

5 Erste Hilfe – Modul 5/5© ÖWRAG Medizin Beatmungsmaske Sauerstoffanschluss Ösen für Halteband

6 Erste Hilfe – Modul 5/6© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Beatmungsbeutel

7 Erste Hilfe – Modul 5/7© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Beatmung mit Beatmungsbeutel

8 Erste Hilfe – Modul 5/8© ÖWR, V_10_2011AG Medizin HWS-Schienung Bereits bei Verdacht auf eine Verletzung der Halswirbelsäule Möglichst frühzeitig! Übliche HWS-Schienen –Laerdal Stifneck® Select –Ambu® Perfit ACE

9 Erste Hilfe – Modul 5/9© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Stifneck® Select

10 Erste Hilfe – Modul 5/10© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Basisausrüstung (Mindestanforderung) Sauerstoff: Flasche mit free flow 15l Sauerstoffmaske mit Reservoir Beatmungsbeutel mit Maske für Erwachsenen und Kind Beatmungstuch Kleiderschere 4 Paar Handschuhe (Größe M und L) 2 Traubenzucker 3 Rettungsdecken 2 Dreieckstücher 1 Coolpack 4 metallisierte Wundauflagen 10 x15 cm Für Notfallkoffer, -rucksack in allen Bereichen (Tauchen, WW, Überwachung, etc.) Diese Ausrüstung kann je nach Einsatzfall und Gegebenheiten erweitert werden 1 metallisierte Wundauflage 40 x 60 cm 1 Rolle selbsthaftende Fixationsbinde (Peha haft) 1 Packung Pflaster 1 Leukoplast Händedesinfektionsmittel (für den Helfer) 1 kleiner Müllsack Schreibmaterial, Filzstift wasserfest Tauchunfall - Merkblatt (foliert) Tauchunfall - Dokumentation Erste-Hilfe - Dokumentation

11 Erste Hilfe – Modul 5/11© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Basisausrüstung Beispiel für Notfallkoffer

12 Erste Hilfe – Modul 5/12© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Basisausrüstung Beispiel für Notfallkoffer

13 Erste Hilfe – Modul 5/13© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Sauerstoffkoffer

14 Erste Hilfe – Modul 5/14© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Inhaltsangabe Sauerstoffkoffer einfügen

15 Erste Hilfe – Modul 5/15© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Beispiel erweiterter Notfallrucksack


Herunterladen ppt "Erste Hilfe – Modul 5/1© ÖWR, V_10_2011AG Medizin Erste Hilfe für Wasserretter Medizinische Geräte Modul 5."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen