Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Markus und sein Evangelium Wer ist Markus? Pause Wie speziell ist sein Evangelium?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Markus und sein Evangelium Wer ist Markus? Pause Wie speziell ist sein Evangelium?"—  Präsentation transkript:

1 1 Markus und sein Evangelium Wer ist Markus? Pause Wie speziell ist sein Evangelium?

2 2 Wer ist Markus Johannes (Gott ist gnädig) oder Markus (zart / weich) Zu Hause: Apg. 12,12; (Mk 14,51) Familie: Ko 4,10; Neffe von Barnabas. Arbeit: Apg. 12,25; 13,5.13; 15,36-39; Fm 23; 2 Tm 4,11 Beziehung: 1 Pt 5,13

3 3 Evangelium nach Markus (1) Es gibt nur einen Markus Vorschlag Eusebius: Mk war Dolmetscher von Petrus Mk 1,1; Lk 1,1-4 Evangelium von Jesus Christus, Sohn Gottes Speziell Mk 3, 7-12, Heilungen, Jesus und die Volksmengen 4, 26-29, der Säemann 7, 31-37, Heilung Taubstummer 8, 22-26, Heilung Blinder 14,51-52, ein junger Mann flieht

4 4 Evangelium nach Markus (2) Der Herr Jesus als Diener (1:38b). Js 42,1 Siehe, mein Knecht, den Ich stütze. Der Herr Jesus ist Gott, Kap. 1,2.11 Typisch Markus Eine Einleitung von 20 Versen 1,15; glauben, gekommen en lehrend 1,16; wandelte contra lief und stand 3,5; betrübt über die Verhärtung 3,6; jetzt schon reden über Umbringen

5 5 Typisch Markus 3,20. 21; im Hause Brot essen 4,36; mitnehmen im Vergleich zu selber gehen 6,48; sich ermüden mit Rudern

6 6 Kap. 1 Einführung plus Dienst. Einführung: wann, wo und wie? nach Joh. dem Täufer, beim Jordan Taufe und Versuchung Jünger Dienst lehren heilen Lehrt bessere Jünger zu werden

7 7 Kap 2; 3: Kommentar und Konflikt Sünden vergeben Umgang mit Asos Nicht Fasten Sabbat entheiligen In der Synagoge, am Meer, auf dem Berg und im Haus Namensänderung kennzeichnet Jünger, auch uns? (Petrus / Boanerges)

8 8 Kap. 4; 5: Jesus in Wort und Werk Was bewirkt das Wort? Jünger, Volksmenge, Umherstehende und Feinde Gehorsam Wind und Meer, Demonen, Leiber und Tot Unglaube Jünger, Gadarener, Gelächter Arbeit Säen, Gesehen werden, Predigen, Nähren Bewunderung

9 9 Kap. 6; 7: Was tut Er uns? Passt Er zu uns? Tun wir was Er sagt? Wenn die Welt uns Angst einflösst? Wenn wir vor einer Prüfung stehen? Wenn Er anders ist als wir denken? Wenn Er zu unserem Herzen durchdringt? Wenn Er sagt, dass dieses Herz sich ändern soll? Wenn Er einem Aussenstehenden Gnade erweist? Werden wir auch Gottlober?

10 10 Kap : Entscheidungen Wenn der Herr sagt was Ihn erwartet, Wenn Gott zeigt was Ihn erwartet, Wenn die Demonen ihre Kraft zeigen, Dann hat das Entscheidungen zu Folge: Gross oder klein, Für oder wider, Keine halbherzigen Entscheidungen Denn auch der Herr Jesus is nicht gekommen bedient zu werden, sondern zu dienen und...

11 11 Kap : Er kam zu den Seinigen... König, Priester und ….Profet Nur kurze Zeit ein König Keine Frucht vor Gott Keine Verehrung Gottes Keine Gottesfurcht Kein Dienst für Ihn Pass auf vor Verführung Seine Worte gehen nicht vorüber

12 12 Kap : Es ist soweit….(14,41) Noch gibt Er einem Anderen die Ehre (14,9) Noch gibt Er jenem Anderen die Ehre (14,26) Nur Markus erwähnt das Abba, Vater. Petrus war ruhig en schlief, der Herr war beängstigt. Die feine Leinwand in 14,52; 15,46 en 16,5. Das Rohr. Erst wenn sie Ihn sehen glauben sie.

13 13 Er, sie und wir (16,19; 20) Er setzte sich zur Rechten Gottes. Sie gingen hinaus und predigten überall. Er wirkte mit, indem Er das Wort bestätigte Und wir, nur ein Knecht…


Herunterladen ppt "1 Markus und sein Evangelium Wer ist Markus? Pause Wie speziell ist sein Evangelium?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen