Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

19.05.2014Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 1 Asset Allocation : Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Asset Allocation : Vermögensaufbau.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "19.05.2014Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 1 Asset Allocation : Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Asset Allocation : Vermögensaufbau."—  Präsentation transkript:

1 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 1 Asset Allocation : Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Asset Allocation : Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Georg Boll Stand

2 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 2 Altersvorsorge - Planungen - Möglichkeiten - staatliche Förderung Altersvorsorge - Planungen - Möglichkeiten - staatliche Förderung

3 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 3

4 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 4 Ersparnisse auf Rekordniveau: Fast 5 Billionen Euro Geldvermögen 21. Juni Die gute wirtschaftliche Entwicklung im vergangenen Jahr führte auch zu einem deutlichen Anstieg des Geldvermögens der privaten Haushalte in Deutschland. Es summierte sich Ende 2010 auf 4,93 Billionen Euro. Das ist ein Plus von fünf Prozent gegenüber

5 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 5 Gut geplante Vorsorge : Grundsicherung Beginn Vermögensaufbau Vermögensaufbau Einkommens- sicherung Vermögens- wachstum Einkommens- sicherung Private Haftpflicht VL-Sparformen Lebensversicherungen Fondssparpläne Berufsunfähigkeits- / Lebensversicherungen steueroptimierende Vermögensstrategien, Schuldentilgung Ernte und Nutzung, des Vermögens, Verkaufsstrategien Lebensalter

6 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 6 Denkbare C h e c k l i s t e : Wie viel kann monatlich gespart werden ? Welche Sparverträge und Lebensversicherungen laufen bereits ? Wie viel Vermögen ist aus Erbschaften zu erwarten ? Wie viel Personen müssen heute finanziell abgesichert werden ? Welche finanziellen Belastungen, zum Beispiel Hausbau oder Studium der Kinder, sind zu erwarten ? Für wie viele Personen muss die Rente voraussichtlich reichen ? Kann im Alter voraussichtlich eine eigene, schuldenfreie Immobilie bewohnt werden ? Wie groß sind Erfahrung und Risikobereitschaft bei der Geldanlage ? Wie viel monatliche Rente muss im Ruhestand voraussichtlich finanziert werden ? Faustregel : etwa Hälfte des Nettoeinkommens.

7 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 7

8 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 8 Die vier Säulen der Alterssicherung Gesetzliche Rente Pflicht- versicherung Betriebliche Alters- versorgung Freiwillige Leistung der Arbeitgeber für Arbeitnehmer Lebens- Versicherung Fonds-/ Fonsparpläne Eigene Alters- und Hinterbliebenen- versorgung mietfrei wohnen im Alter Eigene Vorsorge durch rechtzeitigen Erwerb einer Immobilie

9 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 9

10 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 10

11 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 11

12 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 12

13 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 13 Entstehen einer Versorgungslücke in der gesetzlichen Rentenversicherung Zeit/ Entwicklung des persönlichen Einkommens Höhe des Beitrags zur ges. Renten- versiche- rung Jahreseinkommen Beitrags- bemessungs- grenze Entrichtete Beiträge in % d. Bruttoeinkommens maximal aus der Beitragsbemessungsgrenze Einkommensbereich, aus dem keine Beiträge mehr entrichtet wurden

14 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 14 Höhe des Beitrags zur ges. Renten- versiche- rung Entstehen einer Versorgungslücke in der gesetzlichen Rentenversicherung Zeit/ Entwicklung des persönlichen Einkommens Jahreseinkommen Beitrags- bemessungs- grenze Entrichtete Beiträge in % d. Bruttoeinkommens maximal aus der Beitragsbemessungsgrenze Einkommensbereich, aus dem keine Beiträge mehr entrichtet wurden Rentenansprüche aus entrichteten Beiträgen Keine Rentenansprüche Versorgungslücke !

15 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 15 Vergleich Lebensversicherung / gesetzliche Rentenversicherung Unterscheidung nach : Berücksichtigtes Risiko Umfang der Leistung Beitragshöhe Dauer der Leistung Art der Leistungen Private LebensversicherungGesetzliche Rentenversicherung Die Beitragshöhe ist ist i.d.R abhängig von Geschlecht, Eintrittsalter und Gesundheitszustand des Versicherten keine Risikoberücksichtigung Vertraglich regelbar, abhängig von der Versicherungssumme und dem Versicherungsprodukt Leistungsumfang gesetzlich festgelegt Abhängig von Versicherungssumme, Vertragsdauer, Versicherungsprodukt und individuellen Risiken Beitragssatz wird durch Rechtsverordnung festgelegt. Beitragszahler sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer je zur Hälfte. Höhe ist abhängig vom Beitragssatz und Einkommenshöhe. - Beitragsbemessungsgrenze Auszahlung der Versicherungssumme zuzüglich der Erträge am Ende der Vertragsdauer oder Ausbezahlung der Todesfallleistung bei vorzeitigem Todesfall Auszahlung auch als Rente möglich GeldleistungGeld- Sach- und Dienstleistung Rentenzahlung bis ans Lebensende monatlich. Im Todesfall nur begrenzte Hinterbliebenversorgung

16 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 16 Quelle: Handelsblatt, 15.Juni 2009 Nr.133, S.2

17 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 17 Altersvermögensgesetz (AVmG) Förderung der kapitalgedeckten Altersvorsorge Anspruch auf Entgeltumwandlung Pensionsfonds Beitragszusage mit Mindestleistung Verbesserte Rahmenbedingungen wie z.B. kürzere Unverfallbarkeitsfristen

18 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 18 Quelle: Handelsblatt, 19./20./21.Dezember 2008, S.247 Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung Direkt- versorgung Pensions- kasse Pensions- fonds Unter- stützungs- kasse Pensions- zusage Träger der Versorgung Zusatz- kosten Entgelt- umwandlung Anspruch auf Fortführung bei entgeltlosen Zeiten Rechtsanspruch auf Übertragung bei Arbeitgeber- wechsel Lebens- versicherer Pensions- kassen Pensions- fonds Unterstützgs. kassen Arbeit- geber keine keine Ausnah- men: bes. Dienstleistgn Gutachter Regiekosten möglichnicht möglich möglich für Neuzusagen ab 2005 nicht möglich, Übertragung auf freiwilliger Basis möglich

19 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 19 Quelle: Handelsblatt, 19./20./21.Dezember 2008, S.247

20 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 20 voll geförderte Vorsorge =Beiträge können steuerlich geltend gemacht werden gesetzliche Rentenversicherung ungeförderte Vorsorge =Beiträge sind aus dem bereits versteuerten Einkommen zu zahlen und nicht abzusetzen, Erträge sind zu versteuern. Kapital-, private Renten- und fondsgebundene Lebensversicherungen und Investmentfonds begrenzt geförderte Vorsorge =Beiträge können nur begrenzt von der Steuer abgesetzt werden Riester-Rente und Betriebsrente Altersvorsorge in 3 Stufen nach Rürup

21 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 21 Basisversorgung Zusatzversorgung Kapitalanlageprodukte Gesetzliche Rentenversicherung Berufsständische Versorgung bestimmte private Rentenversicherungen ( Rürup-Renten) Das Drei- Schichten Modell der Rürup Kommission Sparpläne Kapitallebensversicherungen private Rentenversicherungen, die nicht unter die Basisversorgung fallen Betriebliche Altersversorgung - arbeitgeberfinanziert - aus Entgeltumwandlung - betriebliche Riesterrente Riester - Förderung

22 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 22 Steuerliche Behandlung in der Ansparphase Steuerliche Behandlung in der Auszahlungsphase Sonstige Altersvorsorge (dritte Schicht) Beiträge f. Altverträge i.Rahmen. d. sonstigen Vorsorgeaufwendungen bis /2.400 (Arbeitnehmer/ Selbständige) absetzbar Für Neuverträge kein Sonderausgabenabzug Kapital-Lebensversicherungen Private Rentenversicherungen Erträge bei Kapitalzahlung nach 12 Jahren Laufzeit und 60. Lebensjahr zu 50% steuerpflichtig Renten werden mit Ertragsanteil v.18% (bisher 27%) besteuert Steuerbegünstigte Zusatzversorgung (zweite Schicht) Beiträge durch Sonderausgabenabzug von max (2005) steuerfrei Riester-Policen ab 2006 nur noch unsiex-Tarife steuerpflichtig Beträge v. max (2005) steuerfrei zusätzlicher Freibetrag von für Neuverträge (= nicht bei bis abgeschlossenen und bestehenden Direktversicherungen mit § 40 Pauschalbesteuerung) bis 2008 keine Sozialabgaben Betriebliche Altersvorsorge Pensionskassen, Pensionsfonds, Direktversicherungen Verträge müssen Renten oder Auszahlungsplan vorsehen. (enge Hinterbliebenenversorgung) Steuerpflichtig voller Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung Basisversorgung (erste Schicht) AG- und AN-beiträge 2005 zu insges. 60% steuerfrei Sonderausgabenabzug steigt bis 2025 in 2%-Schritten auf 100 % Höchstbetrag / (led./verh.) Gesetzl. Rentenversicherung berufsständische Versorgungswerke priv. Leibrente Rürup-Rente: nicht vererbbar, keine Einmalleistung, Auszahlg ab 60.Lj. Freibetrag von 50% (sinkt für Neurentner bis 2040 schrittweise auf Null)

23 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 23 Handelsblatt: Investor 14./15./16. November 2008, NR. 222, S.40

24 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 24 Wer weniger als 4 Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens einzahlt, bekommt die Zulagen nur anteilig. Die Riester-Formel : Gesamtbeitrag : 4% vom Vorjahresbruttoeinkommen - maximal Euro Förderung (Grund- und Kinderzulagen) Eigenbeitrag : mindestens 60 Euro pro Jahr = -

25 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge Euro600 Euro308 EuroEhepaar, 2 Kinder, beide geboren nach dem Euro485 Euro308 EuroEhepaar, 2 Kinder (1 Kind geboren vor dem , 1 Kind nach ) 678 Euro370 Euro308 EuroEhepaar, 2 Kinder (geboren vor dem ) 608 Euro300 Euro308 EuroEhepaar, 1 Kind (geboren nach dem ) 493 Euro185 Euro308 EuroEhepaar, 1 Kind (geboren vor dem ) 308 Euro0 Ehepaar ohne Kinder454 Euro300 Euro154 EuroAlleinstehend, 1 Kind (geboren nach dem ) 339 Euro185 Euro154 EuroAlleinstehend, 1 Kind (geboren vor dem ) 154 Euro0 Single GesamtzulageKinderzulageGrundzulageFamiliensituation

26 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 26 Handelsblatt: Investor 14./15./16. November 2008, NR. 222, S.40

27 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 27 wichtigster Unterschied beim Sparziel: Riester-Rentensparer erhalten im Alter eine Geldrente Wohn-Riester-Sparer wohnen im Alter mietfrei. Keinen Unterschied gibt es bei der Förderung; sie ist beim Wohn-Riester genau so hoch wie bei der Riester-Geldrente. Wer kauft oder baut, hat gegenüber anderen Riester-Sparern einen Rentabilitätsvorteil: Die Zulagen und Steuervorteile wirken in der Darlehensphase wie Sondertilgungen. Sollte sich das Sparziel der Wohn-Riester-Sparer ändern, kann später problemlos auf eine Geldrente gewechselt werden. Die neue Wahlfreiheit: Immobilienrente oder Geldrente

28 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 28 Erwerb und/oder Entschuldung von Wohneigentum; Alternativ: Überführung des Kapitals in eine Riester-Rente ab vollendetem 60. Lebensjahr. Erwerb einer lebenslangen Geldrente; Alternativ: Entnahme von 75% oder 100% des Kapitals für den Erwerb von Wohneigentum. Sparziele Riester-Bausparvertrag Riester-Darlehen Versicherung Fondssparplan Banksparplan Varianten Wohn-RiesterRenten-RiesterVergleich :

29 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 29 Wohneigentümer wohnen lebenslang mietfrei. Im Durchschnitt beträgt heute der Wert der ersparten Miete ein Drittel der Renteneinkünfte. Die Rentenhöhe hängt von der Höhe und Dauer der Einzahlungen sowie der Verzinsung bzw. den Gewinnen des Versicherers oder der Fondsgesellschaft ab. Leistungen im Alter Ab Einzug ins Wohneigentum Frühestens ab Vollendung Des 60. Lebensjahres. Frühester Zeitpunkt der Leistung Wohn-RiesterRenten-RiesterVergleich :

30 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 30 das angesparte Vermögen bleibt in der Immobilie erhalten die laufenden Rentenzahlungen verbrauchen das Kapital Verbrauch des Vermögens im Laufe des Lebens Der Gesetzgeber verlangt, dass das Sparkapital und die Zulagen bei Auszahlung garantiert sein müssen. Sicherheit des Kapitals Das in die Immobilie investierte Sparkapital bleibt erhalten. Es ist inflationssicherer. Der Wert der Immobilie kann steigen. Ein möglicher Wertverlust bei einer ungünstigen Entwicklung des lokalen Immobilienmarktes verringert zwar den Verkaufswert des Objektes, nicht aber den Genuss der eigenen vier Wände Grundsätzlich kann ein Kapitalverlust nicht ausgeschlossen werden. Ob und in welcher Höhe er eintritt, hängt vom konkreten Vertrag ab Risiko eines späteren Kapitalverlustes Wohn-RiesterRenten-RiesterVergleich :

31 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 31 Ab Rentenbeginn zum persönlichen Steuersatz mit zwei Wahlmöglichkeiten: - Soforttilgung gegen 30 % Rabatt oder - Tilgung der Steuerschuld in gleichbleibenden Raten bis zum 85. Lebensjahr. Ab Rentenbeginn lebenslang zum persönlichen Steuersatz Besteuerung des Renten- einkommens Beiträge bis Euro pro Jahr, inklusive Zulagen, sind steuerfrei Steuerliche Förderung der Sparbeiträge Unbeschränkt vererbbarNur mit Einschränkungen Vererbung des Kapitals Wohn-RiesterRenten-RiesterVergleich : Die Guthaben der Riesterverträge sind während der Einzahlungsphase Hartz IV – sicher In der Auszahlungsphase werden sie auf Hatz IV bzw. Grundsicherung angerechnet Hartz IV: ALG II

32 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 32 Es muss sich um staatlich zertifizierte Altersvorsorgeverträge handeln. Die Zertifizierung bestätigt, dass der Vertrag den Anforderungen des Gesetzgebers für die Förderung entspricht. In Frage kommen: Bausparverträge - Kombination aus Sparvertrag und Darlehensoption Vorausfinanzierungsdarlehen - Kombination aus Sofortfinanzierung und Bausparvertrag Reine Darlehensverträge - ohne Sparvertrag Vertragsarten

33 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 33 Neubau von Wohneigentum Kauf von Wohneigentum (neu oder aus dem Bestand) - wenn die Immobilie nach 2007 gebaut oder erworben wurde, - selbst genutzt wird, - in der Bundesrepublik Deutschland liegt - und der Förderberechtigte seinen Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat. Ausbaumaßnahmen, bei denen eine neue Wohnung, z.B. im Dachgeschoss, entsteht Erwerb von eigentumsähnlichen lebenslangen Wohnrechten, z.B. in Seniorenheimen Erwerb von weiteren Genossenschaftsanteilen an einer im Genossenschaftsregister eingetragenen Wohnungsgenossenschaft, wenn der Förderberechtigte die Genossenschaftswohnung selbst nutzt. Verwendungsgebot der geförderten Mittel

34 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 34 Finanzierung von Umbau-, Modernisierungs-, Sanierungs- und Energiesparinvestitionen an bestehenden Immobilien. Verwendungsverbot der geförderten Mittel

35 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 35 Wohneigentum ist die einzige Form der Altersvorsorge, die man bereits in jungen Jahren genießen kann. Das angesparte Vermögen bleibt in der Immobilie erhalten; es findet kein Kapitalverzehr im Wege der Rentenzahlung statt. Die Immobilie ist im Unterschied zur Riester Geldrente frei vererbbar. Sie bietet Inflationsschutz, die Riester Geldrente nicht. Wertzuwächse bleiben beim selbstgenutzten Wohneigentum steuerfrei. Wenn der potenzielle Bauherr es sich doch anders überlegt, kann er immer noch auf eine Geldrente umsteigen; die Förderung geht ihm nicht verloren. Vorteile des Wohn-Riesters

36 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 36 Handelsblatt : Investor 21./22./23. November 2008, NR. 227, S.28

37 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 37 Handelsblatt : Investor 21./22./23. November 2008, NR. 227, S.28

38 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 38

39 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 39

40 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 40 Altersvorsorge - mietfrei wohnen im Alter

41 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 41 Immobilienanlagen indirekte Anlagendirekte Anlagen geschlossene Immobilienfonds verbriefte Immobilienanlagen Immobilienaktien offene Immobilienfonds Publikumsfonds REITs

42 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 42 Handelsblatt: Geldanlage 12./13./14. Dezember 2008, NR. 24, S.29

43 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 43 Handelsblatt: Geldanlage 12./13./14. Dezember 2008, NR. 24, S.29

44 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 44...Wo wollen die Deutschen künftig leben? Auf dem Land? Oder in den Städten?... Stadtwohnungen und energetisch sanierte Wohnungen sind besonders gefragt, auch als lohnende Renditeobjekte für Investoren.... Jens Hagen, Dirk Heilmann, Reiner Reichel Düsseldorf

45 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 45 Die Landeshauptstadt von Baden-Württem- berg liegt in einem Talkessel am Neckar. Für Neubaugebiete gibt es kaum Platz. Deshalb bleibt das Wohnungsangebot knapp. Preise und Mieten werden weiter steigen. Reiner Reichel Stuttgart Immobilien : Lage.... Lage Lage....

46 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 46 Einsatz der Immobilie mietfreies Wohnen Verkauf und Anlage in ein Sonder- vermögen bei Lebens- versicherern oder Kapitalanlage- gesellschaften Verkauf auf Rentenbasis Reverse Mortgage Deutsche Grund- stücks- rente) bzw. Vermieten und Nutzung der Liquidität Direkte Investition in eine Immobilie

47 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 47 USA : Modell der Reverse Mortgage Unter strenger staatlicher Aufsicht : Das Haus wird nicht verkauft, sondern dient als Sicherheit für einen Kredit Auszahlung des Kredits : sofort in voller Höhe mehrere vereinbarte Raten monatliche Auszahlung in Form einer Rentenzahlung - als Zeitrente - als Leibrente

48 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 48 USA : Modell der Reverse Mortgage Situationen : Summe ausbezahlt : - Vertragspartner lebt : keine Auszahlungen mehr ; Beginn der Tilgung - Vertragspartner stirbt : Erben sind Gesamtrechtsnachfolger Summe noch nicht erreicht : - Vertragspartner stirbt : Erben Gesamtrechtsnachfolger, Beginn der Tilgung

49 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 49 USA : Modell der Reverse Mortgage Laufzeit GE Max. ermittelter Auszahlungs- betrag Auszahlungsplan durch vertragsgemäße Valutierung eines Darlehens Beginn der Tilgungsphase Vollständige Auszahlung

50 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 50 USA : Modell der Reverse Mortgage Laufzeit GE Max. ermittelter Auszahlungs- betrag inklusive aufgelaufener Zinsen Auszahlungsplan durch vertragsgemäße Valutierung eines Darlehens Beginn der Tilgungsphase 1. Auszahlung als Rate 2. Auszahlung als Rate

51 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 51 USA : Modell der Reverse Mortgage Laufzeit GE 1. Auszahlung (Rentenzahlung) 3. Auszahlung 2. Auszahlung...n. Auszahlung Max. ermittelter Auszahlungs- betrag inklusive aufgelaufener Zinsen Auszahlungsplan durch vertragsgemäße Valutierung eines Darlehens Beginn der Tilgungsphase

52 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 52

53 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 53 Sie haben keine laufenden Zins- und Tilgungszahlungen Während der gesamten Laufzeit der Immobilienrente haben Sie keine Zins- oder Tilgungszahlungen zu leisten. Es handelt sich hierbei um ein Hypothekendarlehen, welches erst fällig wird, wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen, aus dieser ausziehen oder versterben. Immobilie bleibt Ihr Eigentum Eine Immobilienrente ist faktisch eine umgekehrte Hypothek, d.h. Sie nehmen auf Ihre heute lastenfreie Immobilie einen sukzessiv mit den Rentenzahlungen steigenden Kreditbetrag auf. Sie bleiben also weiterhin Eigentümer Ihrer Immobilie. Sie erhöhen Ihre Rente oder Ihre Liquidität Mit einer klassischen Immobilienrente, auch Umkehrdarlehen genannt, haben Sie die Möglichkeit eine zusätzliche, monatliche Rente oder wahlweise einen Einmalbetrag aus Ihrer selbstgenutzten Immobilie zu erhalten.

54 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 54 Die Bezieher haben ein lebenslanges Wohnrecht Die Immobilienrente erhalten die Bezieher unabhängig von Ihrer Bonität Die Grundlage zur Berechnung einer Immobilienrente ist einzig die Immobilie und nicht die weiteren persönlichen Vermögensverhältnisse. Aus diesem Grund wird sie unabhängig von der Bonität angeboten. Keine Überschuldung möglich – Schutz für die Erben Sollte der ausstehende Kreditbetrag zum Ende der Immobilienrente höher sein, als der dann aktuelle Marktwert Ihrer Immobilie, so haftet für den übersteigenden Wert der Kreditgeber und nicht die Erben.

55 Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 55 Voraussetzungen für Ihre Immobilienrente Ihre Immobilie ist weitestgehend lastenfrei Ihre Immobilie hat einen Wert von mindestens Euro Sie oder Ihr jüngerer im Haushalt lebender Partner haben das 60. Lebensjahr vollendet


Herunterladen ppt "19.05.2014Vermögensaufbau/ Vermögensverwaltung/ Altersvorsorge 1 Asset Allocation : Vermögensaufbau Vermögensverwaltung Asset Allocation : Vermögensaufbau."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen