Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kassensysteme. IBM SurePOS 300 - Offene Plattform und verteilte Anordnung erweitern die Auswahl an Software und Peripheriegeräten - Konfiguration als.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kassensysteme. IBM SurePOS 300 - Offene Plattform und verteilte Anordnung erweitern die Auswahl an Software und Peripheriegeräten - Konfiguration als."—  Präsentation transkript:

1 Kassensysteme

2 IBM SurePOS Offene Plattform und verteilte Anordnung erweitern die Auswahl an Software und Peripheriegeräten - Konfiguration als Thick- Client oder Thin- Client bietet maximalen funktionalen Spielraum - Lange Lebensdauer und hervorragender Investitionsschutz dank einzelhandelsgerechter, besonders robuster Ausführung Kompaktes Basissystem beansprucht minimalen Thekenplatz

3 Mini POS 6000 ab Intel PIV 1500 MHZ Socket MB RAM, ab 40 GB HDD Mini-Rechner für Socket 478-Prozessoren - DDR DIMM-Speicher bis (zur Zeit) 2 GB - Chipset Intel Brookdale-GL GMCH (FSB 400MHz) und Intel ICH4 ® -> demnächst FSB ,44 MB Diskettenlaufwerk integriert - 4 integrierte Lüfter - 1 Ethernet-RJ45 Intel für 10/100MBit - 2 serielle Schnittstellen (optional 4 oder 6 COM-Ports) - 1 parallele Schnittstelle - 1 Tastatur-Schnittstelle; 1 Maus-Schnittstelle PS Firewires - 2 freie PCI-Steckplätze (für Modem, etc) - 4 USB an Gerätefront + 2 x USB an Rückseite - VGA, LCD digital, TV-Out, S-VHS - Abmessungen: ca. 310 x 350 x 80 mm (B x T x H)

4 Mini POS höhere Prozessorleistung, z.B. 2.4 GHz Intel Pentium(r) 4 etc. - RAM-Erweiterung (z.B MB) - integrierte Festplatte mit höherer Speicherleistung (80 GB etc.) - Betriebssystem (Microsoft ® WINDOWS 98; WINDOWS 2000; XP) - CD-ROM / DVD / RW intern kann mit folgenden Optionen bestellt werden: optional

5 Wincor BEETLE/M II - das Modell BEETLE /M bietet trotz seiner geringen Abmaße eine hohe Flexibilität und Ausbaufähigkeit - zwei I/O-Erweiterungsslots sowie die Onboard- Schnittstellen sorgen für ausreichende Reserven - als Speicherlaufwerke können zwei Festplatten, ein Disketten- oder PCMICA-Laufwerk und ein CD- ROM/DVD-Laufwerk konfiguriert werden. Datenverlust ist nicht zulässig - der BEETLE /M bietet die Option der integrierten USV. Diese sorgt bei Stromausfall oder Manipulation der Stromzuleitung, dass es keine unkontrollierten Systemabstürze gibt und kein Datenverlust entsteht. - das System bietet aktuellste PC-Technologie auf Basis der Intel Prozessoren Celeron und Pentium III mit Intel 815E-Chipsatz - zum Anschluß der Peripheriegeräte steht eine Vielzahl von Standard-PC und handelsspezifischer, stromversorgter Schnittstellen für Geldlade, Scanner, Kassendrucker, Touchscreen, Kundenanzeige etc. via RS232 und USB zur Verfügung.

6 Wincor Peripherie

7 Peripherie Monitor Kundendisplay Tastatur Handscanner Drucker Tischscanner Kassenlade ISDN- Karte Kartenlesegeräte Software

8 Verbrauchsmaterialien Bonrollen FarbbänderEtiketten

9 DATA IT-Service vor Ort - 8 – 24 Stunden Reaktionszeit - Vor-Ort-Service - Telefon-Hotline - vorbeugende Wartung

10 Schulung - Installationen der Kassensysteme Vor – Ort - Schulungen und Einarbeitung der Mitarbeiter Vor – Ort

11 IBM Service Preise

12 DATA-IT Service Preise

13 Geräteschein Nr.1

14 Geräteschein Nr.2

15 Geräteschein Nr.3

16

17 Stadtwerke Forst


Herunterladen ppt "Kassensysteme. IBM SurePOS 300 - Offene Plattform und verteilte Anordnung erweitern die Auswahl an Software und Peripheriegeräten - Konfiguration als."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen