Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SO12 KS – Seite: 1 AJ V 1.0 02/2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Membran-Ausdehnungsgefäße.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SO12 KS – Seite: 1 AJ V 1.0 02/2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Membran-Ausdehnungsgefäße."—  Präsentation transkript:

1 SO12 KS – Seite: 1 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Membran-Ausdehnungsgefäße Stickstofffülldruck ab Werk Stickstoff Fülldruck Kalte Anlage Wasservorlage Vordruck immer ohne Wasser messen Betriebsdruck bei heißer Anlage

2 SO12 KS – Seite: 2 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten TH-2045 Auslegungstabelle MAG

3 SO12 KS – Seite: 3 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Beispiel (gemäß Rückseite von TH-2045) Vordruck = 1,0 bar MAG min = 96 Liter Fülldruck = 1,44 bar bei kalter Anlage SV Kessel = 3 bar 2 x CPC 45 2 x 18 m Cu 15 Ges. Inhalt = 450 l 9 m

4 SO12 KS – Seite: 4 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Auslegungstabelle MAG- Beispiel

5 SO12 KS – Seite: 5 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Wasserinhalt Heizkreis Link zu PDF

6 SO12 KS – Seite: 6 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Welcher Fülldruck bei warmer Anlage? Stickstofffülldruck Stickstoff Fülldruck Wasservorlage Vordruck z.B. bei der Wartung Vordruck prüfen Fülldruck neu einstellen Besser höheren Druck als zu geringen Fülldruck einstellen Im Zweifel füllen bis SV öffnet. P füll_warm > P füll_kalt Nach Abblasen am SV stimmt der Wasserinhalt automatisch.

7 SO12 KS – Seite: 7 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Vorsicht ! Dampf im Solarkreis! Stickstofffülldruck Stickstoff Fülldruck Wasservorlage VordruckBetriebsdruck bei heißer Anlage P max = 2,5 bar (SV 3 bar – 0,5 bar Toleranz) P max = 2,5 bar (Dampf) P max = 3,4 bar (Wassersäule) P sv = 4 bar (Solar-RL)

8 SO12 KS – Seite: 8 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten relative Höhenunterschiede berücksichtigen Pv_MAG Puffer = 12 m 4 m 1,5 m P Füll _Mano_ Puffer = 0,8 bar 1,2 + 0,15 bar SV S 6 bar SV 2 3 bar Vorsicht! Dies MAG gehört zu einem anderen Kreislauf P Füll je nach statischer Höhe des Manometers P vordruck je nach statischer Höhe höhsten Punktes vom Heizwasser (Heizkreis oder Solarkreis)

9 SO12 KS – Seite: 9 AJ V /2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Zusammenfassung Fülldruck laut Tabelle TH-2045 gilt für eine kalte Anlage Betriebsdruck ist abhängig von Ausdehnung der Heizungswassers (Temperatur) statischer Höhe des Manometers (wo gemessen wird) Temperatur des MAGs (Gasseite) Vordruck ist abhängig von statischen Höhe von MAG-Anschluss bis höchster Punkt des Heizungswassers (Heizkreis oder Solarkreis) Temperatur des MAGs (Gasseite)


Herunterladen ppt "SO12 KS – Seite: 1 AJ V 1.0 02/2007 © by Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG Technische Änderungen vorbehalten Membran-Ausdehnungsgefäße."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen