Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Integriertes Informationssystem für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Die Software Das Projekt Die Features Die Zukunft Designphilosophie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Integriertes Informationssystem für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Die Software Das Projekt Die Features Die Zukunft Designphilosophie."—  Präsentation transkript:

1 Integriertes Informationssystem für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Die Software Das Projekt Die Features Die Zukunft Designphilosophie

2 Arbeitsabläufe Funktionsbereiche Dienstleistungen Abteilungen, Kliniken, Stationen Daten & Kommunikation Nicht-medizinischen Funktionen, z.B. Überwachung Modular & skalierbar Gemeinsame Daten für alle Systeme Internet- & Intranetfähig Plattformunabhängig Client-Server-Architektur Browserbasiert Drahtlose Kommunikation Integriert alle im Krankenhaus vorkommenden: Care2x

3 Löst das Problem der Heterogenität Verhindert Datenredundanz Verhindert Dateninkompatibilität durch Integration Unabhängigkeit vom jeweiligen Betriebssystem Einheitliche Oberfläche für alle Arbeitsbereiche Updates ohne Betriebsausfälle Keine proprietären und teuren Programme mehr nötig Senkt die Anschaffungs- und Wartungskosten Senkt die Datenfehlerquote Vermindert den Schulungsaufwand Vermindert den Stress am Arbeitsplatz Verbessert die Arbeitseffizienz Verbessert die allgemeine Effizienz des Betriebes Senkt die Betriebskosten

4 Integriert Arbeitsabläufe Am Patienten orientiert Am Arbeitsablauf orientiert Care2x

5 Gemeinsame Daten für alle Höhere Datenintegrität Keine Redundanz von Daten Höhere Datenkompatibilität Care2x

6 Client-Server-Architektur Sehr flexibel Einfach Erweiterbar Unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem Skalierbar Care2x

7 Client und Server durch Installation von Apache-PHP-mySQL vom Betriebssystem unabhängig Windows 95, 98, ME, NT, 2000, XP Macintosh, OS X Linux Unix, FreeBSD, netBSD, openBSD, BSD/OS, tru64 Unix Debian OS-2 Warp GNU OS Care2x

8 Care2x unterstützt die folgenden Datenbanken: Optimiert für die kostenfreie und im professionellen Bereich bewährte Datenbank: PostgreSQL MS SQL 2000 Access DB2 Visual FoxPro

9 Software Labors Ärztenetze und Organisationen Krankenhäuser Privatpraxen Internet, Intranet und Extranet Wide Area Network (WAN) von Krankenhäusern, Privatpraxen, Labors, Pflegeeinrichtungen, Pflege- und Sozialdiensten sowie anderen medizinischen bzw. pflegerischen Dienstleistern. Care2x 's Anwendungsbereiche:

10 Nachrichten & Publikation

11 Terminverwaltung

12 Aufnahme Grunddaten

13 Barcode-Aufkleber

14 Barcode-Armbänder

15 Konsil Anstehende Konsile bearbeiten

16 DRG-Modul (ICD & OPS/ICPM)

17 Elektronische Patientenakte

18 Pflegestation

19 Kurve

20 Pflegebericht Arztanordnungen

21 OP-Saal-Dokumentation

22 Labor-Konsil Formular zum Einscannen Parameter zum Anklicken Barcode-Konsilnummer Barcode-Aufkleber

23 Laborbefundeingabe (auch digital möglich) Prioritätsparameter Klinische Chemie Liquor Gerinnung Hämatologie Blutzucker Säugling Eiweiss Schilddrüsen Hormone Tumor marker Gewebsantikörper Rheumafaktoren Hepatitisserologie Punktion Infectionserologie Schwangerschaft Medikamente Stuhl Seltenheit Urin Sonderuntersuchung

24 Verlaufskurve Kumulativbefund

25 Histo- Konsil Realistisch Barcodes Automatische Behebung von Eingabefehlern

26 Bakteriologisches Konsil Formular zum Einscannen Testparameter zum Anklicken Anordnungen & Befunde zum Anklicken Barcodes

27 Realistisch Strichcodes Behebung von Eingabefehlern Automatische Berechnung Blutkonserven- anforderung

28 Radiologie Realistisch Barcodes Automatische Behebung von Eingabefehlern

29 Radiologie - Dicom Betrachter 8 bis 16 bit Gray scale 24 bit RGB Multi-Schnitt Echtzeit- WW/WL Zoom Lupe Tag info Animation Kachelsicht Inversion Spiegeln Rotation

30 Telefonverzeichnis Medikallager Apotheke Reparaturanforderung

31 Abrechnungsmodul Kalender

32 Sicherheitsvideo Fotolabor

33 Features Verschlüsselte Übertragung per SSL WAN via Internet Keine geographische Begrenzung der Krankenhausaktivitäten Keine teuren Sonderanschlüsse mehr Externe Labors Externe Kliniken Externe Wäschelager bzw. Wäscherei Zentral-Krankenhaus

34 Features Hierarchische Zugangsberechtigung

35 Zukunft - WAP Interface Telefonverzeichnis Arztsuche Patientensuche Befundsuche

36 Zukunft Multimedia-Dokumentation Graphische Kurve Diagnostische Bilder Diagnostisches video Diktat Zeichnungen

37 Zukünftige Funktionen Diät, Kinderklinik, Intensivstation, IMC, Aufwachraum, Anästhesie, Stroke Unit, Zentralküche, Wäsche, Transport, Inventar, Externe Apotheke, Zentraler Materialeinkauf, Personalverwaltung, andere Dienstleistungen uvm. Pflegeplanung, Patientenanamnese HL7, DICOM Server-Interface & HIPAA compliance Öffentliche Diskussionsforen & Live Chat Interne private Diskussionsforen für jede Abteilung Interne Memos, Internes Instant Messaging Bibliothekarsystem Elektronische Arztassistenten, Arztbriefe MDA-/PDA-Interface Versionen für Privatpraxen und -kliniken

38 Designphilosophie Das Programm soll die Gewohnheiten der Mitarbeiter nicht verändern. Veränderungen sollen schrittweise erfolgen. Das Programm soll Fehler entdecken und überdies möglichst eine Korrektur unternehmen. Das Programm soll dem Benutzer mehr als eine Möglichkeit geben, um seine Aufgabe zu erledigen. Die Benutzerführung soll einfach sein. Die Suchfunktion soll einfach sein.

39 Informationsquellen Projektverwaltung und Programmquellen: Aktuelle Nachrichten und Informationen: Online-Demo: (Benutzername: demo / Passwort: demo) Kontaktadresse: SSL-Demo: (Benutzername: demo / Passwort: demo) https://care2x.nl/demo_mysql/index.php

40 Integriertes Informationssystem für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Die Software Das Projekt Die Features Die Zukunft Designphilosophie


Herunterladen ppt "Integriertes Informationssystem für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Die Software Das Projekt Die Features Die Zukunft Designphilosophie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen